FOOD | Pan Pizza Margherita

Hallo liebe Freunde des guten Geschmacks, Bernd hier. Nachdem ich mittlerweile ein richtiger Fan des heißen Eisens bin und schon einige Dutch Ovens mein Eigen nennen darf, freut es mich ganz besonders, euch mein neuestes Schmuckstück in diesem Blogbeitrag zeigen zu können. Die Rede ist von einem Feuertopf der Marke Petromax, der den unscheinbaren Namen ft18 trägt. Hinter dieser nüchternen Bezeichnung verbirgt sich jedoch der größte Dutch Oven, den man bei Petromax bekommen kann. Mit einem Eigengewicht von satten 18kg ist er ein echtes Schwergewicht und sollte voll gefüllt nicht alleine bewegt werden, denn er fasst rund 18 Liter. Mit diesem Gerät könnt ihr eine ganze Kompanie mit Gulasch versorgen. Oder ihr macht es wie ich und backt eine leckere Pan Pizza damit. Wie das geht verrate ich euch gleich.

Eigentlich ist Pan Pizza ja gar nicht die richtige Bezeichnung, denn ich backe die Pizza ja nicht in einer Pfanne, sondern im Deckel des ft18. Der ist nämlich mit einem Durchmesser von ca. 40cm geradezu prädestiniert dafür, eine ordentliche Familienpizza darin zuzubereiten. Dazu wird er einfach mit etwas Butter ausgefettet und mit Mehl bestäubt. Anschließend kommt der Teig in den Deckel, den ihr nach Herzenslust belegen könnt. Der Clou an dem Gericht ist, dass ihr den Topf dann verkehrt auf den Deckel platziert, um die Pizza zu backen. Aber kommen wir zunächst mal zur Zubereitung des Teiges.

Für zwei Pizzen mit einem Durchmesser von ca. 40cm benötigt ihr:

500g Mehl

42g Hefe (Würfel)

300ml warmes Wasser

einen Teelöffel Salz

einen Schuss Olivenöl

Löst die Hefe im warmen Wasser auf, gebt Salz und Olivenöl dazu und schüttet es in eine Schüssel mit dem Mehl. Mit der Küchenmaschine oder einem Handmixer bearbeitet ihr jetzt den Teig für mindestens zehn Minuten, ehe ihr ihn für ca. eine Stunde mit einem feuchten Küchentuch abgedeckt an einem warmen Ort gehen lasst. In der Zwischenzeit bereitet ihr die Tomatensauce zu. Dazu braucht ihr:

Tomatensauce

500g passierte Tomaten

einen großen Esslöffel Tomatenmark

eine große Zwiebel

5 Knoblauchzehen (3 davon gehackt, 2 davon gepresst)

eine Handvoll frischen Basilikum

einen Esslöffel Oregano

1/2 Teelöffel Staubzucker

einen Teelöffel Salz

etwas Pfeffer

einen Schuss Olivenöl

 

Für den Pizzabelag (2 Pizzen):

4 Tomaten

700g Mozzarella

 

Hackt die Zwiebel und die drei Knoblauchzehen fein und schwitzt sie in einem Topf mit etwas Olivenöl an. Danach gebt ihr das Tomatenmark dazu, lasst es ein paar Minuten anbraten und löscht alles mit den passierten Tomaten ab. Jetzt den Basilikum fein hacken und mit zwei gepressten Knoblauchzehen unter die Sauce mischen. Oregano, Staubzucker, Salz und Pfeffer zufügen und mindestens 30 Minuten leicht köcheln lassen.

Rollt dann den Teig dünn aus und platziert ihn – wie bereits erwähnt – in den zuvor eingefetteten und mit Mehl ausgestaubten Deckel eures Dutch Ovens. Bringt ca 40 Briketts zum Glühen und legt den Deckel auf 10 – 12 davon. Achtet dabei darauf, dass ihr sie entlang des äußeren Randes des Deckels verteilt und nicht innen, sonst verbrennt euch die Pizza in der Mitte (wie es bei meinem ersten Versuch der Fall war :/). Gebt dann einen Schöpflöffel der Tomatensauce auf den Teig und belegt ihn im Anschluss daran mit den Tomatens- und Mozzarellascheiben.

Setzt nun den Topf verkehrt herum auf den Deckel drauf. Jetzt gebt ihr die restlichen Briketts auf den Topf und wartet etwa 15 bis 20 Minuten, ehe eure extra knusprige und superleckere Pan Pizza fertig ist.

Ihr seht, mit den richtigen Utensilien lässt sich draußen fast alles kochen. Probiert es doch beim nächsten Campingausflug oder der nächsten Grillfeier einfach einmal aus. Eure Freunde werden begeistert sein.

Viel Spaß und bis zum nächsten Mal,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

WordPress spam blockiert CleanTalk.