FOOD | Sommercocktails: Pimp your Prosecco + DIY für eine Drink-Station

Hooray, it’s my Birthday und passend dazu habe ich mir für die kommende Feier mit meinen Freundinnen eine Prosecco-Bar gebastelt. Obwohl ich erst nach meinem Geburtstag, also nächste Woche, wenn ich wieder aus Rom zurück bin, feiere, habe ich dennoch schon mal fleißig gewerkt und mir überlegt, wie ich denn eine kleine Drink-Station errichten könnte, die man auch bei weiteren Feiern gut nutzen kann. Zwei Steigen von IKEA sowie weitere Food- und Drink-Props später habe ich die ultimative „Pimp your Prosecco-Bar“ kreiert, die ja vielleicht auch eine gelungene Idee für eure nächste Sommerparty, eine gemütliche Grillerei oder einen Polterabend wäre.

Wie der Titel schon sagt, geht es bei der Drink-Station, die unter dem Motto „Pimp your Prosecco“ steht, darum, ein Gläschen Prosecco geschmacklich etwas aufzupeppen. Prosecco pur schmeckt eigentlich ja schon ganz lecker, aber ich trinke ihn ehrlich gesagt lieber in Kombination mit Minze, Holunder und Mineralwasser, also meist ganz typisch als Hugo. Weil das aber auf Dauer auch langweilig wird, habe ich nach einer Alternative gesucht und weiß nun: Da geht noch mehr! Prosecco kann man nämlich ganz wunderbar mit anderen Früchten, diversen Sirupen oder auch mit Säften und Kräutern wie Lavendel oder Rosmarin, die zuvor in Eiswürfel eingefroren wurden, pimpen. Bäm, klingt das nicht grandios?

DIY Drink-Station

Aber kommen wir zuerst einmal zur Drink-Station bzw. der Bar an sich. Als #pintaholicer (absoluter Pinterest-Süchtling) habe ich mir natürlich ordentlich Inspiration in allerlei Pinnwänden gesucht. Es gibt ja wirklich ganz wunderbare Ideen für Hochzeiten oder Feiern, bei denen zum Beispiel alte Schubladen als Prosecco Bar herhalten oder Teeboxen verwendet werden. Weil mir aber die Zeit für ein aufwendiges Basteln gefehlt hat, habe ich mich kurzerhand für einen IKEA-Besuch entschieden und dort ein paar passende Utensilien besorgt.

Für eine DIY Drink-Station braucht ihr:

Das Zusammenbauen der Kästen ist wirklich ganz einfach, doch zuvor könnt ihr sie wie ich mit mattem Buntlack für innen und außen, den ihr euch aus dem Baumarkt besorgt, lackieren. Da mir die Kästen in der Originalfarbe nicht gefallen haben und ich den einfachen Anstrich der Drink-Station viel schöner fand, habe ich mich für diesen Schritt entschieden. Durch die neue Farbe bekommt die Drink-Station einen gewissen Vintage-Look und macht sich sicherlich auch als Regal an der Wand ganz gut, sollte man sie nicht mehr zum Pimpen von Prosecco benötigen. Die einzelnen Holzelemente werden beidseitig einmal lackiert und sobald diese trocken sind nach Gebrauchsanleitung zusammengeschraubt.

Anschließend werden die beiden Elemente so aneinander befestigt, dass der große Kasten mit der Öffnung nach vorne schaut und auf der langen Seite liegt, während der kleine Kasten rechts oder links, parallel zur oberen Kante des großen Kastens, festgeschraubt wird. Der kleine Kasten muss mit der Öffnung aber nach oben schauen, damit man darin Proseccoflaschen und Gläser unterbringen kann. Fertig ist das kleine Bauwerk, das ihr auch gerne am Balkon oder an der Terrasse auf den Boden stellen oder direkt an der Wand befestigen könnt. Wer möchte, kann seitlich noch einen Bügel, Knöpfe oder kleine Haken befestigen, um daran zum Beispiel einen Flaschenöffner bzw. Korkenzieher anzubringen.

Pimp your Prosecco

Nachdem wir die Drink-Station errichtet haben, können wir uns endlich dem wirklich wichtigen Thema widmen, nämlich dem Prosecco und wie man diesen ganz easy aufpeppen kann. Für mich eine der genialsten Ideen ist ja, Eiswürfel mit Früchten oder Kräutern zu versehen und diese dann direkt in Wasser, Limonaden oder Cocktails zu füllen. Sobald der Eiswürfel schmilzt, darf man sich an den diversen Geschmacksnoten erfreuen und naja…es sieht auch einfach nur genial aus.

Ich habe dazu einfach Minzeblätter sowie frische Lavendelblüten und getrocknete Salatblüten mit Wasser im Eiswürfelbereiter eingefroren. Man kann gerne auch Rosmarin, Zitronenmelisse, Ribiseln, Himbeeren und Co. in Eiswürfel einfrieren. Traut euch und probiert verschiedene Geschmacksrichtungen aus.

Für meine Drink-Station habe ich dann ein paar Flaschen und Gefäße zur Aufbewahrung von Früchten, Sirup und Eiswürfeln bei IKEA besorgt, zum Beispiel:

 

Anschließend habe ich die Getränkeflaschen mit diversen Säften befüllt und diese auch gleich mit dem Geschenkspapier und Garn verziert. Die Etiketten habe ich passend zum Inhalt der Getränke beschriftet, damit auch jeder weiß, was drinnen ist und womit man den Prosecco verfeinern kann.

 

Falls ihr euch jetzt fragt, wie man ein Prosecco-Glas denn geschmacklich verändern kann, gebe ich euch natürlich noch ein paar Tipps bzw. will ich euch natürlich verraten, was sich in meiner Drink-Station befindet. Ganz klar Früchte wie Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren oder Ribiseln eigenen sich ganz hervorragend, da diese beim Trinken ganz einfach mitvernascht werden können. Eine kleine Scheibe Limette oder Zitrone passt ebenso wunderbar ins Proseccoglas, genauso wie frische Zitronenmelisse oder Minze und Eiswürfel mit Geschmack (siehe oben). Beim Sirup greife ich total gerne zur Marke Monin, denn damit habe ich bereits in der Vergangenheit tolle Erfahrungen gemacht. Ein Glas Prosecco mit Eiswürfeln, einem Stück Limette und einem Schuss Veilchensirup ist übrigens gerade meine Lieblingskombination. Genauso toll schmeckt Prosecco aber auch mit Wassermelonen-Sirup, einem Stück Zitrone und frischen Früchten. Wer’s lieber bodenständiger mag, der pimpt sein Glas mit Orangensaft oder ganz klassisch mit Holunder.

Hach, was soll ich sagen, ich bin schon ein klitzekleines bisschen stolz auf diese easy-peasy Drink-Station, die wir in den kommenden Wochen bestimmt noch ausgiebig nutzen werden. Danach findet das schmucke Stück wohl einen Platz als Regal in Alexanders Kinderzimmer. Wenn ihr nun Lust bekommen habt, dieses tolle Teil nachzubauen, dann würde ich mich über einen Kommentar riesig freuen. Das Konstrukt kann übrigens auch am Balkon oder auf der Terrassenwand ganz einfach montiert, und bei Lust und Laune mit Blumentöpfen gefüllt werden. Ein Gläschen Prosecco sollte aber dennoch dazwischen Platz finden, so als kleines Erfrischungsgetränk nach getaner Arbeit an einem lauen Sommerabend ;-).

Alles Liebe und Prost,

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

WordPress spam blockiert CleanTalk.