FOOD | Mini-Osterstriezel zum Osterbrunch

Auf die Plätze, fertig – losgehoppelt. Mit diesen Mini-Osterstriezeln bzw. kleinen Hefekränzen landet ihr zum Osterfest bestimmt einen Treffer, egal ob bei großen oder kleinen Gästen. Mit Marmelade oder ohne, nur mit Butter, Honig oder Nutella – ich glaube, es gibt niemanden, der keine Striezel mag und deshalb ist die Freude beim Osterbrunch mit Familie oder Freunden bestimmt riesig, wenn ihr diese auftischt. Wie ihr die Kränze ganz einfach nachbacken könnt, verrate ich euch gleich.

Nachdem der Fasching nun vorbei ist und die Fastenzeit begonnen hat, ist es Zeit, sich ausreichend für Ostern vorzubereiten. In den Jahren ohne Kinder war mir diese Zeit eigentlich recht egal, weil man ja nur an den Osterhasen glaubt, wenn man ganz klein ist. Doch jetzt, wo ich Mama von zwei kleinen Buben bin, da freue ich mich richtig auf die kommenden Vorbereitungen, denn dieses Jahr werde ich mit Max zum ersten Mal Eier färben, ein paar Dinge basteln und natürlich ganz viel backen.

Ich will euch also gleich einmal vorwarnen, dass es hier in den kommenden Wochen bis zum Ostersonntag ganz schön viel Osterspam geben wird, denn ich habe so einige Osterrezepte und Bastelanleitungen in Planung. Den Anfang macht heute ein suuuuper leckeres Rezept für kleine Osterstriezel in Kranzform. Diese habe ich für einen Bericht im Tausendkind-Magazin gebacken (hier).

Ich liebe Striezel ja in jeder Form. Ganz gleich ob als langer Hefezopf, mit Mandelblättchen on top oder doch lieber Hagelzucker und sogar mit Rosinen im Germteig. Als Kind habe ich alte Striezel, die nicht mehr ganz frisch waren, gerne in Kakao getunkt und muss auch heute noch zu Ostern an die Mischung aus warmer Schokomilch und süßen Hefeteig denken.

Die kleinen Osterstriezel brauchen zwar etwas in der Vorbereitung, weil der Germteig ruhen muss, dafür schmecken sie aber so viel besser als gekaufte Hefekränze. Die Zubereitung ist aber auch gar nicht so schwer, deshalb solltet ihr euch unbedingt an das Rezept wagen. Ihr werdet das Ergebnis lieben, das kann ich euch versprechen!

Mini-Osterstriezel in Kranzform

für den Germteig

42g Germ (frisch)
250ml lauwarme Milch
100g Staubzucker
1 Pck Vanillezucker
1 Prise Salz
100g weiche Butter
2 Eigelbe
550g Mehl, universal
1 EL Eiweiß

zum Bestreichen/Bestreuen

1 Eigelb
2 EL Milch
Hagelzucker oder Mandelblättchen

Für den Germteig den frischen Germ (bzw. die Hefe) in eine Schüssel bröckeln, mit lauwarmer Milch und Zucker verrühren. Anschließend Vanillezucker, eine Prise Salz, Eigelbe und das Mehl zugeben und den Teig gut mit dem Knethacken eines Handmixers oder einer Küchenmaschine bearbeiten. Die weiche Butter flöckchenweise zum Teig geben. Nun den Teig am besten mit der Hand schön durchkneten, bis ein glatter Germteig entsteht. Diesen zugedeckt in einer Schüssel an einem warmen Ort (beispielsweise unter der Bettdecke) für mindestens 45 Minuten gehen lassen.

Den Teig aus der Schüssel nehmen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten, in vier Teigstücke teilen und diese dann wiederum dritteln. Die zwölf Teigstücke für 5-10 Minuten gehen lassen, dann in ca. 25-30cm lange Stangen rollen. Die Teigstränge zu einem Zopf flechten, die Enden mit etwas Eiweiß bestreichen und dann zu einem Kranz formen. Das Eiweiß hilft hier als eine Art Kleber, damit der Kranz hält. Die vier Kränze nun auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und abgedeckt erneut 30 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 170-180°C aufheizen. Die Kränze mit einer Mischung aus 1 Eigelb und 2 EL Milch bestreichen. Hagelzucker oder Mandeln auf die Kränze streuen und diese dann auf mittlerer Schiene für 20-25 Minuten goldbraun backen. Osterkränze aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen und am Festtag schmecken lassen!

Na, hab‘ ich euch zu viel versprochen? Diese gut aussehenden und unheimlich flaumigen Osterstriezel sind doch jegliches Teigkneten wert, nicht wahr?

Ich hoffe, ich habe euch nun etwas Lust auf frische Hefezöpfe gemacht und ihr mögt das Rezept mal ausprobieren. Wenn ja, dann wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbacken und melde mich in Kürze wieder mit weiteren Osterinspirationen!

2 Kommentare

  1. 17. März 2017 / 7:41

    Sehen sehr gut aus und passen gut für den Osterbrunch😊

    • Sabrina Sterntal
      19. März 2017 / 23:01

      Hallo liebe Heidi,
      vielen Dank 🙂 ja, ich muss die Striezel selbst in den nächsten Wochen noch mal nachbacken :-).
      Liebe Grüße,
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

WordPress spam blockiert CleanTalk.