Blogbeiträge können Werbung enthalten

MOMLIFE | Baby Bump Update – 36 weeks

Unfassbar, dass der Geburtstermin von Baby No.2 schon in 23 Tagen vor der Tür steht und ich frage mich, wie oft ich noch ein Baby Bump Update machen kann, bevor ich unser zweites Wunder in den Händen halten darf. Mit Sonntag ist die “kritische” Zeit vorbei, denn da befinde ich mich schon in der 38. Schwangerschaftswoche und unser kleiner A. wäre somit offiziell kein Frühchen mehr. Hinzu kommt die Geburtsanmeldung nächste Woche im Krankenhaus, der ich schon euphorisch entgegenfiebere.

Wie groß der Zwerg wohl ist und wie schwer? Liegt er auch noch mit dem Kopf unten, schon ins Becken gesenkt? Kommt er ein paar Tage früher wie sein Bruder oder bleibt er doch etwas länger in meinem Bauch? Wird sein Sternzeichen Zwillinge oder Krebs sein? Darf ich, wie gewünscht und erhofft, ambulant nach Hause gehen oder muss ich ein paar Tage im Krankenhaus bleiben? Dauert die Geburt etwas länger oder geht sie sogar schneller rum als beim großen Bruder? Starten die Wehen wieder in der Nacht oder doch am Tag? Fragen über Fragen, auf die ich hoffentlich bald eine Antwort haben werde.
Generell habe ich aktuell eher gemischte Gefühle: An manchen Tagen kann ich es kaum erwarten, dass mein Bauchbewohner auszieht, weil ich mich so unglaublich auf ihn freue. Aber gleichzeitig überkommt mich auch etwas Angst und Panik, da ich weiß, was auf mich zukommt, mit schlaflosen Nächten, Dauerstillen und dem Wochenbett. Gerade die ersten Wochen werden so anstrengend sein mit Max, um den ich mich ja auch kümmern muss und den ich auf keinen Fall vernachlässigen möchte und einem Papa, der insgesamt leider nur zwei Wochen Urlaub nehmen kann. Uns steht also ein spannender Sommer bevor mit vielen neuen Herausforderungen und es ist schon ganz gut, dass nicht wir Mamas bestimmen können, wann unsere Babys zur Welt kommen, sondern dass diese sich selbst den richtigen Zeitpunkt aussuchen. Und der Tag, an dem die Wehen losgehen und die Geburt stattfindet, wird dann auch der sein, der für mich am besten passt – an dem ich dann auch absolut bereit bin!

Baby Bump Update – 36 Weeks

Wie weit: 36 Wochen (aktuell 36+5)

Gewichtszunahme: +18kg

Schwangerschaftsstreifen: Ich will sie gar nicht mehr zählen oder genauer ansehen und freue mich schon auf einen flachen Bauch mit verblassten Dehnungsstreifen im Sommer 2017 ;-).
Symptome: Momentan geht es mir wieder sehr sehr gut. Ich bin natürlich ab und an genervt von dem großen Kugelbauch und nachts habe ich nun auch schon die ersten Hitzewallungen, aber ansonsten ist alles gut.
Schlafverhalten: Sehr gut
Heißhunger: Wassermelone, Erdbeeren, Hollundersaft, Mannerschnitten
Abneigungen: Keine
Kindsbewegungen: Irgendwie meinen viele, dass die Bewegungen zum Ende hin weniger werden, aber das ist bei unserem Bauchzwerg nicht der Fall, denn abends geht nach wie vor die Post ab. Vor allem die Füße werden mir regelmäßig rechts in die Seite gestemmt und beulen sich dabei richtig krass hervor. Schluckauf hat der kleine Zwuck auch mindestens 3x am Tag.
Geschlecht: Lausbuben-Alarm ;-).
Umstandsmode: Da ich nur noch drei Wochen vor mir hab, kaufe ich mir keine neue Umstandsmode mehr, sondern halte schon Ausschau nach hübscher Kleidung, die stilltauglich ist.

Neues fürs Baby: Anlässlich der Babyparty für klein A. haben wir viele süße Babyklamotten geschenkt bekommen, darunter waren einige Wickelbodys und Overalls. Neue Spuckwindeln und süße Sommershorts sowie ein niedlicher Sonnenhut. Fürs Baby sollten wir nun alles zusammenhaben. Die Kliniktasche ist, bis auf die Kleidung, die ich dann einfach am Tag X in die Tasche werfe, komplett gepackt und auch fürs Wochenbett habe ich alles zuhause (Hallo Einlagen und Bettauflagen, sollte es zu einer ambulanten Entbindung kommen).

Stimmung: Gemischt zwischen Vorfreude und dem Gefühl, noch nicht bereit zu sein.
Was mir fehlt: Dass ich mir meine Schuhe wieder normal anziehen kann oder dass ich beim Autofahren bequemer sitze. Außerdem will ich bald wieder am Bauch schlafen können und mag schon nicht mehr nur auf meiner linken oder rechten Seite im Bett liegen.
Worauf ich mich freue: Am kommenden Wochenende hat mein Mann keine FH, das heißt wir werden etwas Familienzeit genießen und ich muss noch ein paar Blogprojekte abschließen, bevor ich mich ab Juli dann ein bisschen zurücknehme und eine kleine Blogpause einlege. Ansonsten genieße ich die Zeit, die ich mit Max habe, ohne dass ich mich zweiteilen muss und bin schon mehr als gespannt, wie es dann wird, mit zwei kleinen Lausbuben!

 

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.