Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Es herbst’lt: Pumpkin Cinnamon Rolls mit Frischkäsefrosting

Schon lange schleiche ich wie eine schnurrende Katze um all die Zimtschnecken Rezepte, die man auf Blogs oder Pinterest immer wieder zu sehen bekommt, aber ausprobiert habe ich sie erst jetzt zum ersten Mal. Den Teig zu diesen “Pumpkin Cinnamon Rolls” habe ich aber nicht selbst gemacht, sondern einen stinknormalen Hefe- bzw. Pizzateig verwendet. Da die Füllung sehr süß ist, macht es überhaupt nichts, wenn der Teig keinen Zucker enthält.

Nachdem die Schnecken im Ofen fertig gebacken wurden, habe ich sie noch mit einem Frischkäsefrosting garniert. Wer gerade auf seine schlanke Linie achtet, sollte lieber nicht weiter lesen, denn dieses Dessert ist eine echte Kalorienbombe – aber dafür super lecker!

In den amerikanischen Rezepten wird für die Zubereitung der Kürbis-Zimt-Schnecken meist ein Kürbispüree aus der Dose empfohlen. Da es so etwas meines Wissens nach nicht in einem österreichischen Supermarkt zu kaufen gibt, zeige ich euch in diesem Rezept einen einfachen und schnellen Weg, wie ihr euer eigenes Kürbispüree herstellen könnt.

Kürbispüree 

300g Butternuss-Kürbis (bereits gewürfelt)
1 EL brauner Zucker
3 EL Apfelmus

Um das Kürbispüree herzustellen, benötigt ihr einen halben Butternuss-Kürbis. Diesen müsst ihr schälen, in Scheiben schneiden und anschließend würfeln (= 300g Kürbis). Der Kürbis wird danach bei 180°C für ca. 20-25 Minuten im Ofen gebacken. Bei der Hälfte der Zeit könnt ihr den braunen Zucker grob über die Kürbiswürfel streuen. Der Butternuss-Kürbis ist anschließend schön weich und kann mit einem Pürierstab und Apfelmus (ich habe das Apfel-Birnen-Mus von Alnatura verwendet) fein püriert werden. Das Kürbispüree solltet ihr dann auskühlen lassen. Wenn ihr möchtet könnt ihr gleich mehr auf Vorrat produzieren und dieses einfrieren.

Wenn das Kürbispüree vollständig abgekühlt ist, schnappt euch den Hefeteig und macht euch an die Zubereitung der Pumpkin Cinnamon Rolls.

Kürbis-Zimt-Schnecken mit Frischkäsefrosting

für die Schnecken:
1 Hefe- bzw. Pizzateig
Kürbispüree (wie oben beschrieben)
1-2 EL Zimt
2 EL brauner Zucker

für das Frosting:
70g Frischkäse
2 EL Butter
120g Staubzucker
1 EL Milch

Den Hefeteig ausrollen und das Kürbispüree auf dem ganzen Teig verteilen. Nun den Zimt mit dem Löffel grob über das Püree streuen. Den selben Vorgang könnt ihr mit dem braunen Zucker durchführen. Anschließend wird der Teig zusammengerollt und in acht gleichgroße Teile geschnitten. Die Schnecken in eine Auflaufform mit Backpapier legen und bei 180°C für 25 Minuten backen. Die Schnecken aus dem Ofen nehmen und für fünf Minuten stehen lassen.

In der Zwischenzeit den weichen Frischkäse, mit der weichen Butter, Zucker und Milch verrühren. Der Zuckerguss wird dann großzügig mit einem Löffel über die Schnecken verteilt. Wer möchte, kann natürlich zwischendurch schon ein bisschen davon naschen ;-).

Mhmmm die Pumpkin Cinnamon Rolls schmecken wirklich unheimlich gut, richtig schön  nach Kürbis, Zimt und Apfel. Nicht nur der Duft der fertigen Schnecken verbreite Herbstfeeling, sondern auch der Geschmack. Ihr könnt die Schnecken auch gleich essen, wenn der Zuckerguss noch nicht fest geworden ist, denn dann sind sie noch schön warm. All jene, die lieber auf das Frischkäsefrosting verzichten möchte, können die Rolls natürlich auch ohne essen und stattdessen ein bisschen Hagelzucker darüber streuen.

Mit diesem Rezept könnt ihr euch eure eigenen “Cinnabon”-Zimtschnecken zaubern. Viel Spaß beim Nachbacken! 

3 Kommentare

  1. 2. Oktober 2015 / 11:16

    Wow! Ich liebe Zimtschnecken ja sowieso, eine herbstliche Variante davon hört sich sehr verlockend an! Beim Kürbispüree bin ich immer faul und nehme Kürbis-Babybrei-Gläschen 😀
    LG Farina

  2. 3. Oktober 2015 / 13:05

    Hach, sehen die lecker aus. Und mal was ganz anderes als immer nur Zimtschnecken ich glaube ich muss auf meine Linie pfeife
    Das und die nachbacken. 😊
    xoxo
    Elena

  3. 7. Oktober 2015 / 17:01

    Danke für das Rezept. Ich habe mich bei dir inspirieren lassen und habe statt den geplanten Nuss-Schnecken eine Kürbisriesenschnecke gebacken.
    LG, Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.