Blogbeiträge können Werbung enthalten

[FOOD] 2 Minuten Tassenkuchen mit Erdnuss und Zimt

Als Mama versucht man ja immer frisch und
gesund zu kochen – eh klar. Aber natürlich kann man nicht immer nur
Baby-Portionen zubereiten,  meistens bleibt
etwas für den nächsten Tag übrig. Und da wir nichts von der Wegwerf-Mentalität
halten, wärmen wir unsere Speisen tags darauf gerne mit unserer neuen Mikrowelle
von Samsung auf. Von Samsung gibt es nämlich nicht nur Handys oder Fernseher,
sondern auch praktische Küchenhelfer, von denen ich euch die Mikrowelle GE89MST-1/XEG
heute vorstellen darf. Ich habe mir – wie die Bilder schon verraten – ein leckeres Rezept für euch ausgedacht. Aber dazu später mehr.

Die Samsung GE89MST-1/XEG Mikrowelle gibt
es in einem schicken Schwarz und mit glänzenden Edelstahlakzenten. Aber auch
die inneren Werte sind beachtlich. Sie verfügt mit 850 Watt über genügend
Leistung für den täglichen Hausgebrauch und bietet mit einem Garraum von 23
Litern Fassungsvermögen ausreichend Platz für jegliche Speisen. Hier könnt ihr euch die technischen Daten des Geräts im Detail ansehen. Das Triple Distribution System fällt hier besonders auf, dabei kommen nämlich gleich 3 Mikrowellenantennen zum Einsatz, die die Mikrowellen gleichmäßig im Innenraum der GE89MST-1/XEG verteilen. Somit könnt ihr Speisen besser  garen als in herkömmlichen Geräten, die meist nur mit einer einzigen Mikrowellenantenne ausgestattet sind.

Um euch zu zeigen, dass ihr eine Mikrowelle
auch zum Kuchen backen verwenden könnt, habe ich heute ein Rezept für 2-Minuten-Tassenkuchen für euch. Verschiedene Tassenkuchen mit Nutella und Schokolade gibt es ja bereits wie Sand am Meer, deshalb habe ich mich mal an etwas Nussigem versucht: Erdnuss mit Zimt. Damit der Tassenkuchen nicht zu trocken wird, gibt es auch noch ein leckeres Frischkäse-Zimt Topping. Mhmmm…also ich glaube, schneller kann man einfach keinen Kuchen backen.

Erdnuss-Zimt-Tassenkuchen
für eine große oder zwei kleine Tassen

5 EL Mehl
2 EL brauner Zucker
4 EL Öl
3 EL Milch
1 Ei
1/2 TL Backpulver
2 EL Erdnussbutter
1 EL Zimtzucker


Die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Zucker) in eine Schüssel geben und mit den flüssigen Zutaten (Öl, Milch, Ei, Erdnussbutter) verrühren. Den Teig zur Hälfte in eine Tasse füllen, da dieser sehr hoch aufgeht. Die Tasse in die Mikrowelle stellen und den Tassenkuchen bei 800 Watt für 2 Minuten backen. Anschließend bei Bedarf mit Frischkäse und Zimtzucker toppen. Am besten schmeckt der Tassenkuchen, wenn er warm aus der Mikrowelle kommt. Diesen solltet ihr nicht zu lange stehen lassen, da der Kuchen beim Erkalten aushärtet ;-).

Was mich bei der Zubereitung des Tassenkuchens fasziniert ist, dass dieser innerhalb von zwei Minuten fix fertig ist. Zugegeben, ich war bisher immer sehr skeptisch, ob so etwas überhaupt gut schmeckt und “durch” ist. Umso mehr hat mich das Ergebnis positiv überrascht.

Habt ihr selbst schon mal einen Tassenkuchen gemacht? Gibt es eine bestimmte Sorte, die euch dabei am besten schmeckt? Also ich finde den Kuchen wirklich lecker und er ist eine gute Alternative, wenn man Lust auf etwas Süßes, aber wenig Zeit hat. Generell bevorzuge ich dann aber doch den “richtigen” Kuchen, den man für längere Zeit im Backofen bäckt und der für mehrere Personen reicht. Schließlich backe ich am liebsten für meine Liebsten :).

Unsere neue Mikrowelle wird bei uns in Zukunft aber bestimmt für mehr als Popcorn und das Aufwärmen von Speisen verwendet. Wir sind sehr zufrieden mit der Handhabung der Mikrowelle und können diese mit bestem Gewissen weiterempfehlen. Dass man mit dem Gerät von Samsung noch mehr machen kann, zeige ich euch in einem weiteren Rezept, das zum Thema Beauty passt. Was da wohl kommen mag? Lasst euch überraschen. Im Juli gibt es mehr dazu!

An dieser Stelle möchte ich mich bei Samsung Austria bedanken. Das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Danke für den netten Kontakt und das tolle Team.

2 Kommentare

  1. 29. Juni 2015 / 18:45

    Obwohl ich Tassenkuchen liebe, mache ich viel zu selten welchen! Dein Rezept werde ich mal ausprobieren 🙂

    Liebe Grüße, Biene

  2. 30. Juni 2015 / 9:06

    Hab ich dir schon mal erzählt, dass ich alles mit Erdnüssen und Erdnussbutter liebe!! Ich hab mich bisher noch nicht an die Tassenkuchen gewagt. Aber deine Argumentation mit dem wegschmeisen find ich ganz gut. Ich mach zur Zeit so wenig Kuchen, weil ich immer denk, dass es für mich und meinen Freund zu viel ist… Jetzt wird es mal getestet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

WordPress spam blockiert CleanTalk.

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.