KIDSLIFE | Windelhelden auf dem Spielplatz und im Alltag – Pampers für UNICEF

Seit fast einem dreiviertel Jahr wickeln wir im Hause Sterntal nur noch ein Kind, denn unser großer Sohn Max ist von einem Tag auf den anderen drei Monate vor seinem dritten Geburtstag trocken geworden. Seitdem haben wir nicht mehr eine Windel für ihn verwendet, brauchen aber dennoch einen großen Vorrat für unseren kleinsten Sohn, der mit bald anderthalb Jahren noch weit entfernt davon ist sauber zu werden. Ich habe euch ja schon mal vom Wickeln, als tägliches Geschäft erzählt und euch in den letzten Jahren immer mal wieder die von uns verwendeten Windeln der Marke Pampers vorgestellt.

Im heutigen Beitrag dreht sich auch wieder einiges um das Thema Windeln bzw. Windelhelden auf dem Spielplatz und im Alltag. Was das alles mit der Pampers* Kampagne „1 Packung = 1 lebensrettende Impfdosis“ sowie Bettina Zimmermann zu tun hat und was ihr zum Schluss gewinnen könnt, verrate ich euch gleich.

Beitrag ansehen

KIDSLIFE | 24 Beschäftigungsideen für Kindergartenkinder im Advent + DIY für weihnachtliche Stofftaschen

Die Weihnachtszeit kommt in schnellen Schritten auf uns zu, denn bereits nächste Woche dürfen meine Jungs das erste Türchen ihres Adventskalenders öffnen. Okay, ich muss gestehen, obwohl ich auf dem Blog schon 12 Ideen zur Befüllung von Adventskalender mit euch geteilt habe, habe ich selbst noch nichts gekauft, weil mir einfach die Zeit fehlt. Zeit habe ich dann aber ab Dezember ausreichend, denn mein Mann startet in einem neuen Job und ist in den darauffolgenden vier Adventwochen immer nur am Wochenende zu Hause.

Na Bumm, zum ersten Mal also, muss ich mir den Alltag mit beiden Kindern von morgens bis spät am Abend eine Woche lang alleine einteilen und beide so gut es geht beschäftigen. Während der kleine Bruder sich mit seinen bald siebzehn Monaten sehr leicht ablenken lässt, ist mein großer Sohn Maximilian doch schon etwas anspruchsvoller. Ein Glück bastle und backe ich sehr gerne mit ihm, weshalb ich mir auch schon ein paar Ideen für kurzweilige DIY’s im Advent überlegt habe.

Beitrag ansehen

THROWBACK | 20 Jahre später – inklusive Jugendsünden

Heute darf ich euch einen sehr lustigen und interessanten Beitrag vorstellen, in dem es ausnahmsweise einmal nicht um meine Familie und mich geht, sondern um die liebe Verena von MamaWahnsinnHochDrei. Die Powermama von drei Mädels, die gerade ihr viertes Kind erwartet, hat uns nämlich ein paar witzige Anekdoten aus ihrer Vergangenheit oder eher gesagt aus ihrer Jugend geschildert, bei denen ich so manches Mal schmunzeln oder herzhaft lachen musste.

Und weil ich selbst ja auch so gerne aus dem Nähkästchen plaudere, könnt ihr meine Geheimnisse aus der Vergangenheit natürlich auch nachlesen. Nicht hier, bei Starlights in the Kitchen, sondern auf Verenas Blog. Dort erzähle ich euch über meine Zeit mit Plateauschuhen, meinem pathologischen Berufswunsch und warum ich nicht nur von meiner Haarfarbe her Ähnlichkeit mit Bree Van de Kamp (Desperate Housewives) habe. Schaut unbedingt gleich im Anschluss auf dem tollen Blog von Verena vorbei und jetzt viel Spaß beim Lesen von Verenas Throwback (hier’ geht’s auch zu ihrem Instagram-Account).

Beitrag ansehen

INSPIRATION | Mama’s Favorites Oktober – meine Wunschliste an hübschen und praktischen Dingen

Es ist wieder soweit: Zeit für die Mama’s Favorites. Heute zeige ich euch ein paar Dinge, die ich mir im vergangenen Monat den Alltag als Frau und Mama erleichtert haben oder die ich mir für die kommende Weihnachtszeit (52 Days to go) auf die Wunschliste gesetzt habe.

Beitrag ansehen

MOMLIFE | Kindergarteneingewöhnung: Über Ups and Downs und warum man sich als Mama unbedingt den Druck rausnehmen sollte

Kindergarteneingewöhnung – ein Erlebnis, dem Eltern und Kinder entgegenfiebern und das in jeder Familie anders ausfällt. Die einen Kindern tun sich leichter, die anderen schwerer und allen voran haben auch die Mamas und Papas ganz schön mit dieser ersten Abnabelung zu kämpfen. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich lange vor diesem Beitrag gedrückt habe, weil er für mich sehr emotional ist und das, was ich hier schreibe, ist auch etwas sehr Persönliches. Trotzdem will ich meine Erfahrungen mit euch teilen, weil ich in den letzten Wochen gemerkt habe, dass dieses Rauslassen an Gefühlen, Sorgen und Ängsten nicht nur mir selbst gut tut, sondern auch so manche liebe Leserinnern sich in meinen Zwischenberichten, die ich über Instagram geteilt habe, wiederfinden und daraus Kraft schöpfen können.

Gleich mal vorne weg: Unser Kindergartenstart war weder katastrophal noch super einfach und locker, sondern hat sich irgendwo zwischendrin angesiedelt. Ich würde mal sagen, es gab viele Ups and Downs, viele Tränen und ein wenig Verzweiflung aber auch ganz viel Motivation, Hoffnung und schöne Erlebnisse. Gut anderthalb Monate nach dem ersten Kindergartentag kann ich sagen, dass Max seinen Platz in der Gruppe schon ein bisschen mehr gefunden hat, dass aus den mühsamen Morgenstunden Routine geworden ist und ich als Mama wieder einmal wahnsinnig viel dazugelernt habe, ebenso wie mein großer Sohn Max. Aber beginnen wir doch erst mal von vorne…mit dem ersten Tag bzw. der ersten Kindergartenwoche.

Beitrag ansehen