MOMLIFE | „Mama sein“ – (m) ein Leben mit zwei Kindern (12) Top 10: Der tägliche Mamawahnsinn

Mama“ – vier Buchstaben – ein Wort, eine Bezeichnung, (m)ein Leben mit zwei Kindern.

Na bumm, hier ist’s aber staubig. Viel zu lange habe ich keinen Beitrag mehr in meiner Kolumne „Mama sein“ – (m)ein Leben mit Baby verfasst, was ich aber schleunigst ändern will. Der letzte Beitrag vom Juni des vergangenen Jahres hat sich ja noch ums Wochenbett gedreht, heute erzähle ich euch ein bisschen etwas über meinen tagtäglichen Mamawahnsinn, der sich mittlerweile eingestellt hat.

View Post

MAMATALK7 | Wenn ich mir ‚was wünschen dürft… meine Weihnachtswünsche

… dann wäre es allen voran Zeit!

Ich habe euch ja schon vor kurzem erzählt, wie ich plane den Weihnachtsstress möglichst gering zu halten und wie wir unser Weihnachtsfest  bzw. die Adventszeit verbringen möchten. Trotzdem will ich noch den einen oder anderen ganz persönlichen Wunsch in diesem Beitrag zum Mamatalk – one week seven moms für das bevorstehende Weihnachtsfest festhalten.

View Post

MAMARUNDE | 5 Frauen, 1 Thema: Weihnachten bei uns

Ich hab eine ganz wunderbare und brandheiße Neuigkeit für euch. Es gibt eine neue Mama-Blogger-Runde: Mamarunde – 5 Frauen, 1 Thema. Gemeinsam mit meinen österreichischen Blogger-Kolleginnen plaudere ich nun regelmäßig ein bisschen aus dem Nähkästchen. Eine Art digitaler Kaffeeklatsch zu einem bestimmten Thema, ähnlich wie der #mamatalk7, den viele von euch bestimmt schon kennen, plaudern wir über das was uns bewegt oder über Themen bei denen wir uns gerne mit euch austauschen möchten.

View Post

MOMLIFE | Stillen bei Baby No.2 – Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt

Bei meinem ersten Kind war das Stillen für mich ein Muss und nicht ein Kann. So hat es schon im Krankenhaus begonnen. Die Betreuung durch die Kranken- und Säuglingsschwestern nach der Geburt war für mich damals alles andere als schön. Ich fühlte mich unter Druck gesetzt, am meisten aber von mir selbst. Schon in der Schwangerschaft mit meinem Erstgeborenen habe ich mir in den Kopf gesetzt, dass ich stillen werde. Ein halbes Jahr, nicht länger. In meiner naiven Vorstellung dachte ich mir, dass ich mein frisch geborenes Baby einfach an meine Brust anlegen und nähren konnte. Ganz ohne Schmerzen, ganz ohne Qual und völlig unkompliziert. Schmerzen hatte ich tatsächlich keine, denn den Milcheinschuss hatte ich bei Maximilian damals kaum gespürt. Qualen dafür schon. Allen voran seelische, keine körperlichen.

View Post

FAMILYLIFE | Männerrunde – Papa on Tour

Hallo liebe Blogleser, Bernd hier. Meine liebe Frau Sabrina war der Meinung, dass es für euch amüsant sein könnte, wie ein Papa den Alltag mit zwei Kindern meistert. Und mangels Alternativen wurde mir die Aufgabe zuteil, diesen Papa zu spielen. Eigentlich bin ich in unserer Familie derjenige, der fürs Geldverdienen verantwortlich ist, während sich meine Frau daheim einen Lenz mit den Kindern macht (höhöhö). Neben meinem Fulltime Job und meinem berufsbegleitenden Masterstudium bleibt mir derzeit leider nicht so viel Zeit für die Kinderbetreuung, wie ich es eigentlich gerne hätte. Oft beneide ich Sabrina dann darum, dass sie den ganzen Tag mit unseren Kindern verbringen kann, während ich bis zu 10 Stunden am Tag im Büro sitze und am Abend noch büffeln muss. Nichtsdestotrotz mache ich das gerne, denn schließlich will man ja, dass es der Familie an nichts fehlt.

View Post