MOMLIFE & TRAVEL | Mädelstrip nach Rom: Mein Urlaub ohne Familie, mit riesen Vorfreude und leichter Panik

Wahnsinn, in 5 Tagen ist es soweit. Ich steige tatsächlich nach knapp vier Jahren wieder in ein Flugzeug, aber dieses Mal ganz ohne meinen Mann und auch ohne meine Kinder. Wie verrückt ist das denn? Während ich meine Vorfreude kaum im Zaum halten kann und versuche, weder meine bessere Hälfte, noch meine beiden Buben mit allerlei Plänen für Rom und Packstress zu nerven, überkommt mich zwischendurch schubweise ganz leicht die Panik, denn ich fliege tatsächlich ohne Familie weg, ins Ausland, nach Italien! Also nochmal auf Anfang: Wie verrückt ist das denn eigentlich?

Beitrag ansehen

FAQ | Sabrina Sterntal: Eure Fragen, meine Antworten rund ums Thema Lifestyle, Mamasein, Bloggerei und Persönliches

Erst neulich habe ich in einem Interview die Frage, wie ich damit umgehe, dass meine Familie und ich in der Öffentlichkeit stehen, damit beantwortet, dass ich eigentlich zwei Persönlichkeiten habe. Einmal die Mamabloggerin, Sabrina Sterntal, und einmal Sabrina Jäger. Manchmal ist es schwer, beide voneinander zu trennen und dann ist es wieder ganz leicht eine Brücke zwischen beiden Personen und dem Blog zu schlagen. Einerseits möchte ich nicht jede meiner Seiten hier auf dem Blog oder auf meinen Social Media Kanälen zeigen, weil ich es wichtig finde, auch etwas für mich zu behalten. Das gilt vor allem für meine kleine Familie, die nie extrem im Vordergrund stehen soll, aber dennoch zu meinem Leben gehört und ganz außen vorlassen kann und will ich sie dann auch nicht. Diese tägliche Gradwanderung zwischen sehr persönlichen und intimen Themen und offenen Diskussionen mit meiner Community macht das Bloggen aber gerade so spannend und interessant. Solange auf beiden Seiten ein respektvoller Umgang herrscht, habe ich auch kein Problem damit, allerhand Fragen meiner Leser zu beantworten und muss manchmal sogar darüber schmunzeln, wie neugierig die eine oder der andere Leserin doch ist. Gleichzeitig fühle ich mich auch geschmeichelt, weil so viele liebe Leute da draußen an unserem Leben teilhaben wollen und wahnsinnig aufmerksam sind.

Aus diesem Grund habe ich mir vor kurzem überlegt, doch mal ein kleines FAQ zu erstellen und habe meine Leser gefragt, ob sie denn eine bestimmte Sache gerne wissen würden oder eine Antwort auf eine offene Frage zu Sabrina Sterntal, der Bloggerin, oder Sabrina Jäger, der Frau dahinter, hätten. Dieser Beitrag ist nun ein Sammelsurium an häufig gestellten Fragen aus allerlei Themengebieten (Lifestyle, Mamasein, Bloggerei uvm.) und ein Dankeschön an euch, meine Leser und meine Community. Ohne euch würde es diesen Blog nicht geben, denn ohne Nachfrage kein Angebot.

Beitrag ansehen

MOMLIFE | Mama’s Favorites Juni – meine Wunschliste an hübschen und praktischen Dingen

In drei Wochen passiert etwas ganz Aufregendes und ich muss zugeben, dass ich dem Ereignis schon etwas nervös entgegenfiebere. Gemeinsam mit einer ganz lieben Freundin fliege ich einen Tag nach meinem 32. Geburtstag nach Rom. Ohne Mann und ohne Kinder. Woah, ich kann es selbst kaum glauben und freue mich so sehr auf eine zweitägige Mama-Auszeit, obwohl ich zugleich doch etwas nervös bin. Um mich vor einer aufkommenden Panik abzulenken (mehr dazu demnächst ;-)) habe ich mal eben online ein bisschen für den Kurzurlaub geshoppt. Was ich dabei alles auf meine Wunschliste gesetzt habe, verrate ich euch gleich in den Mama’s Favorites für den Monat Juni.

Beitrag ansehen

MOMLIFE + STYLE | The Heat is on – Summer Wishlist

Ja was ist denn das für eine Hitze da draußen? Während sich das ganze Land über das aktuelle Wetter beschwert, freut sich eine Person ganz klammheimlich darüber, dass wir endlich Sommer haben und zwar einen, bei dem man auch endlich mal was draußen machen kann, weil es von früh bis spät warm ist. Eis essen, im Planschbecken baden, in der Sandkiste spielen, die Sommersprossen hervorlocken, Grillen, abends Hugo trinken und einfach nur genießen. Ja, ich liebe dieses Wetter und mir ist es allemal lieber, dass es eine Woche lang +30°C hat, als wenn wir zwei Tage heißes und drei Tage schlechtes, mieses und viel zu kaltes Wetter haben. Ein weitere Vorteil dieser Hitzewelle ist, dass man sich morgens eigentlich nicht viele Gedanken darüber machen braucht, was man anzieht. Ein schöner Maxirock, ein luftiges Baumwollkleid oder eine ripped Jeans mit Shirt bzw. Tanktop werden bei mir eigentlich immer aus dem Schrank gekramt.

Passend zur Spring Fever Wishlist, die ich vor wenigen Wochen erstellt habe, zeige ich euch heute meine liebsten Sommerlooks für den Alltag oder bevorstehende Anlässe samt modischer Accessoires, die auf der Wunschliste ganz weit oben stehen.

Beitrag ansehen

MOMLIFE | „Mama sein“ – (m) ein Leben mit zwei Kindern (16) 10 Dinge, die sich beim zweiten Kind ändern

An manchen Tagen machen mir meine zwei Lausbuben das Leben wirklich leicht. An diesen Tagen ist dann tatsächlich alles größtenteils harmonisch. Es gibt kein Gezicke, kaum Streit und sehr viel Geschwisterliebe. Vor allem jetzt, wo Alexander bald schon ein Jahr alt wird, kümmert sich Maximilian total lieb um seinen kleinen Bruder, ohne dass man das von ihm fordert. Er spielt mit Alexander, füttert ihn, zeigt ihm Spielsachen oder plaudert ihn an. Aber an anderen Tagen, da ist es einfach nur anstrengend, denn da höre ich nur „Mama, Mama, Mama“ hier und „Mama, Mama, Mama“ da – nichts anderes. Zwischendurch dann vielleicht mal ein Geschrei, wenn der Große den Kleinen umwirft. Von Trotzanfällen, Widerworten, Genörgel über das Essen, Geraunze wegen der Nachspeise, verspätetem Mittagsschlaf und unzähligen anderen Dingen will ich erst gar nicht sprechen. An diesen Tagen will ich dann ganz gerne schon am Morgen schreiend das Haus verlassen. Trotzdem ist das Leben mit zwei Kindern schöner, als mit nur einem.

Beitrag ansehen