FAMILY TRAVEL | Relax and Chill: Familienauszeit in der Therme Laa – Hotel & Silent Spa

Ihr wisst ja bestimmt, dass ich ein Mensch bin, der ständig in Bewegung ist und so gut wie nie abschaltet. Eigentlich gebe ich nur dann Ruhe, wenn ich schlafe und nicht gerade träume. Diese Rastlosigkeit ist mir irgendwie angeboren und ich habe jetzt bald 32 Jahre lang Zeit gehabt, das zu akzeptieren. Meistens stört es mich auch nicht, dass ich immer etwas zu tun habe, sei es der Haushalt, mit dem Blog oder meiner Familie. Dass es hin und wieder aber auch einmal sein muss, die Batterien neu zu laden und den Kopf vom stressigen Alltag als Zweifachmama freizubekommen, ist wohl auch unbestritten. Aus diesem Grund darf ich euch heute auf eine entspannte Reise in die Therme Laa – Hotel & Silent Spa* in mein wunderschönes Heimatbundesland Niederösterreich mitnehmen und euch das umwerfende Thermenressort nach unserem dreitägigen Rechercheaufenthalt vorstellen. Viel Spaß beim Lesen.

Beitrag ansehen

FAMILY TRAVEL | Spaß für Klein und Groß im Familypark in St. Margarethen

Wisst ihr, es gibt da einen ganz wunderbaren Freizeitpark ganz bei uns in der Nähe, nämlich im schönen Burgenland, den ich wahnsinnig gerne mit meinen Kindern besuche. Unser großer Sohn Maximilian bekommt immer große und leuchtende Augen, wenn wir ihm sagen, dass wir in den Familypark nach St. Margarethen fahren, denn er weiß dann schon, dass er mit vielen Attraktionen fahren darf und sich stundenlang mit uns im schattigen Park vergnügen kann. Irgendwie erinnert mich mein Sohn dabei an mich, denn vor etwa 28 Jahren war ich selbst schon zu Gast im Familypark, der damals noch Märchenpark geheißen hat. Und wenn ich heute als Zweifachmama meine beiden Söhne dabei beobachten kann, wie sie sich beim Traktorfahren, dem Sackrutschen oder Froschhüpfen freuen, dann geht mir das Herz auf und ich kann mich nur zu gut daran erinnern, wie es mir selbst damals als kleines Mädchen ergangen ist.

Heute nehme ich euch mit in den Familypark und stelle euch diesen mit all seinen Attraktionen, die sich auch für Kleinkinder unter 3 Jahren eignen, vor und verlose obendrauf noch 1 x 4 Tagestickets!

Beitrag ansehen

FAMILY TRAVEL | Sicherheit auf Autoreisen – Gepäckschutz von Travall

Hallo liebe Community, heute bin ich wieder einmal am Wort. Mein Name ist Bernd, ich bin der Ehemann von Sabrina und stolzer Vater unserer Söhne Max und Alex.  In Zusammenarbeit mit Travall* zeige ich euch heute ein paar Produkte, die wir für unsere Trips in unserem Auto verbaut haben. Als kleine Familie haben wir in letzter Zeit ja das Reisen für uns entdeckt und bei dieser neuen Leidenschaft lässt euch meine liebe Frau auch gerne teilhaben. Sie sitzt dann immer neben mir im Auto, macht irgendwelche Instagram-Story-Beiträge und filmt dabei die Landschaft während ich hoch konzentriert am Steuer sitze und dafür Sorge trage, dass wir sicher an unserem Reiseziel ankommen.

Beitrag ansehen

FAMILY TRAVEL | Spiel, Spaß und Entspannung – der perfekte Familienkurzurlaub im AIGO****s Familien- und Sportresort


Wow, ich bin immer noch mehr als beeindruckt vom vergangenen Wochenende. Drei Tage und zwei Nächte durften ich mit meiner kleinen Familie in einem Hotel im kleinen oberösterreichischen Örtchen Aigl-Schlägl, und zwar genauer gesagt im AIGO 4*S Familien- und Sportresort*, verbringen.Wie die mehr als dreistündige Anreise mit Kleinkind und Baby für uns war, welches fantastische Angebot das Familienhotel bietet und wie wir nun völlig entspannt dem kommenden Weihnachtsstress entgegen treten, verrate ich euch gleich.

Beitrag ansehen

FAMILY TRAVEL | Mit Travador in den Kurzurlaub: 3 Tage im H2O-Thermenresort in der Oststeiermark

Leben mit Kindern bedeutet, drei Stunden vor der Abfahrt in den ersten gemeinsamen Familienurlaub zu viert, sämtliche Taschen wieder auszupacken, weil eines der Kinder plötzlich und unerwartet krank wird. Shit happens! Bei uns war es Max. Hustend, verschnupft und mit leichtem Fieber kam unser großer Sohn Ende September am Morgen des Abreisetages in unser Bett gekrabbelt. Den gebuchten Kurzurlaub in der Therme konnten wir somit vergessen. Eltern wissen, dass kranke Kinder vor allem eines brauchen: Bettruhe, Geborgenheit und die eigenen vier Wände. Drei Tage Thermenaufenthalt und zwei Nächte in einem Hotelzimmer wären für meinen Mann und mich als kurze Auszeit zwar genau das Richtige gewesen, aber leider nicht für Max. Also konnten wir nur eines tun: den Urlaub verschieben. Wie wichtig da eine gute Stornoversicherung ist, brauche ich wohl niemandem erklären.

Beitrag ansehen