FAMILYLIFE | Unsere Frühstücksroutine

Es gibt da ein paar Dinge, die dürfen bei uns am Frühstückstisch auf keinen Fall fehlen. Neben dem – für mich als Mama – wichtigsten Getränk, nämlich einem leckeren Kaffee, findet man in unserer Familie gerade am Wochenende auch immer ein Glas Fruchtsaft. Es gibt oft frisches Obst, Rohkost, herzhaften Schinken, würzigen Käse, ein weiches Ei und süße Marmelade, aber auch Säfte sind eigentlich kaum wegzudenken. Vor allem im Winter presse ich gerne frischen Blut-/Orangensaft oder greife in stressigen Zeiten auf gekauften Fruchtsaft zurück.

Welche Frühstücksgewohnheiten wir an den Tag legen und wie das ideale Frühstück für mich aussehen sollte, verrate ich euch in diesem Beitrag in Zusammenarbeit mit Fruit Juice Matters*.

Beitrag ansehen

FAMILY LIFE | 12 Monate Babyglück

Ein Jahr ist vergangen und aus meinem Baby wurde ein Kleinkind. Alexanders ersten Geburtstag haben wir ganz unspektakulär auf Reisen verbracht, was gar nicht mal so schlecht war, denn am Ehrentag unseres jüngsten Familienmitglieds hatten wir dadurch vor allem eines: Ganz viel Familienzeit! Und auch sonst hielten sich die Feierlichkeiten für den Mini eher in Grenzen. So gab es von uns weder ein eingepacktes Geburtstagsgeschenk, noch eine aufwändige Party mit viel Getöse oder Dekoration. Gefeiert wurde im Nachhinein stattdessen bei einem BBQ mit der Familie und zwar ein ganzes Wochenende lang. Im finalen Babyglück-Beitrag erzähle ich euch heute ein bisschen etwas über das erste Lebensjahr von Alexander, das wirklich irre schnell vorbei gegangen ist und verrate euch natürlich alle Details der allseits beliebten Fakten rund um’s Baby- als auch Elternglück.

Beitrag ansehen

FAMILY TRAVEL | Spaß für Klein und Groß im Familypark in St. Margarethen

Wisst ihr, es gibt da einen ganz wunderbaren Freizeitpark ganz bei uns in der Nähe, nämlich im schönen Burgenland, den ich wahnsinnig gerne mit meinen Kindern besuche. Unser großer Sohn Maximilian bekommt immer große und leuchtende Augen, wenn wir ihm sagen, dass wir in den Familypark nach St. Margarethen fahren, denn er weiß dann schon, dass er mit vielen Attraktionen fahren darf und sich stundenlang mit uns im schattigen Park vergnügen kann. Irgendwie erinnert mich mein Sohn dabei an mich, denn vor etwa 28 Jahren war ich selbst schon zu Gast im Familypark, der damals noch Märchenpark geheißen hat. Und wenn ich heute als Zweifachmama meine beiden Söhne dabei beobachten kann, wie sie sich beim Traktorfahren, dem Sackrutschen oder Froschhüpfen freuen, dann geht mir das Herz auf und ich kann mich nur zu gut daran erinnern, wie es mir selbst damals als kleines Mädchen ergangen ist.

Heute nehme ich euch mit in den Familypark und stelle euch diesen mit all seinen Attraktionen, die sich auch für Kleinkinder unter 3 Jahren eignen, vor und verlose obendrauf noch 1 x 4 Tagestickets!

Beitrag ansehen

FAMILYLIFE | Sonnenpflege für die Familie

Früher habe ich keinen großen Wert auf Sonnenpflege gelegt. Ich habe meine Haut zwar immer geschützt, mich aber nicht vorab genauer über die Produkte informiert und einfach das genommen, was meiner Meinung nach gut und günstig war. Ein paar Sonnenbrände und zwei Kinder später stehe ich diesem Thema anders gegenüber: Mein Hautbild hat sich mit dem Erreichen des dreißigsten Lebensjahres verändert. Wenn ich mich heute mit einer 0-8-15 Sonnencreme unter Lichtschutzfaktor 20 eincreme, sehe ich am Abend meinem astrologischen Sternzeichen ähnlicher, als mir lieb ist: Hallo Krebs. Und ironischerweise hat dieses kleine rote Schalentier auch noch den umgangssprachlichen Namen einer ganz fiesen und gemeinen Krankheit, der man gerade im verantwortungsbewussten Umgang mit Sonnenschutz gut entgegenwirken kann.

Heute erzähle ich euch ein bisschen etwas darüber, wie ich versuche, Sonnenbrände zu vermeiden, wie ich zu Sonnenschutz bei Kindern stehe und teste obendrauf die Produktlinie Anthelios und Posthelios von La Roche-Posay*.

Beitrag ansehen

FAMILYLIFE | 11 Monate Babyglück

Der Mini wird in 2 Wochen tatsächlich schon ein Jahr alt und ich bin total spät dran mit meinem Babyglück-Update. Hin- und hergerissen zwischen dem Gefühl, die Zeit anhalten zu wollen und irgendwo doch voller Vorfreude auf all die Dinge, die uns im zweiten Lebensjahr von Alexander erwarten werden, habe ich mir auch ein bisschen schwer getan, diesen Beitrag zu schreiben. Die Zeit ist einfach zu schnell vergangen und ich werde emotional. Sehr emotional.

Beitrag ansehen