FOOD | What I ate for breakfast: Porridge mit Sojamilch, Datteln, Äpfeln und Granatapfelkernen #fitmitfrausterntal

Derzeit esse ich wieder besonders gerne Porridge zum Frühstück. Am liebsten mit Äpfeln und Datteln. Weil ich aber meinen Milchkonsum wieder ein bisschen einschränken möchte, verwende ich Kokosdrinks oder Sojamilch als Alternative zu laktosefreier Milch. Das Ergebnis schmeckt genauso gut und ist eine super Alternative zu Milchprodukten. Wie auch ihr diesen Porridge zubereiten könnte und was ich in dieser Woche gefrühstückt habe, könnt ihr im Beitrag nachlesen.

Beitrag ansehen

FOOD | Gesundes Frühstück: Zuckerfreier Schokoporridge mit Äpfeln und Datteln

Die einen lieben ihn, die anderen finden ihn alles andere als toll: die Rede ist von Porridge oder auch Haferbrei. Ich gehöre zu den Ersteren und bin ein absoluter Fan dieses ausgiebigen Frühstücksklassikers aus Schottland. Weil ich gerade dabei bin, meine angefutterten Schwangerschaftspfunde endlich loszuwerden, habe ich meine Ernährung wieder auf gesund umgestellt. Ich hungere nicht, aber ich esse eben mehr von den Dingen, die meinem Körper gut tun und weniger von dem ungesunden und süßen Zeug. Nach knapp einer zuckerfreien und sehr aktiven Woche kann ich bereits ein Resümee ziehen: Ich bin besser gelaunt, schlafe besser und ein Kilo ist auch schon weg. Wenn das nicht Grund genug ist, weiterzumachen? Wer ebenfalls Lust auf ein gesundes Frühstück hat, der darf gerne weiterlesen und sich das Rezept vom Schokoporridge mit Äpfeln und Datteln genauer ansehen.

Beitrag ansehen

FOOD | Es herbst’lt: Pumpkin Spiced Porridge mit Apfel-Pflaumen-Kompott

Dass Porridge nicht immer nur in einer faden Kombination aus Milch und Haferflocken zum Frühstück serviert werden kann, zeige ich euch im heutigen Beitrag. Unter dem Motto “Pimp your Porridge” habe ich diesmal eine neue Variante ausprobiert, die absolut zum Herbst passt: Pumpkin Spiced Porridge mit Apfel-Pflaumen-Kompott.

Beitrag ansehen

[FOOD] Bananen-Kokos Porridge mit Zimt

Mir ist aufgefallen, dass ich seit längerem kein Frühstücks-Rezept mehr veröffentlicht habe. Das musste schnell geändert werden. Deshalb gab es gestern, ganz zeitig am Morgen einen leckeren Kokos-Bananen Porridge mit Zimt: Schottisches Frühstück trifft auf die karibische Kokosnuss. Ich bin ein großer Fan von Porridge da dieser schnell und einfach zuzubereiten ist und wirklich lange satt hält. Am liebsten würde ich immer die ganze Schüssel aufessen, muss mich aber meistens nach 2/3 geschlagen geben.  Bananen-Kokos Porridge mit Zimt Das folgende Rezept ergibt ca. 2-3 Portionen und ist in weniger als 10 Minuten zubereitet. 2 Cup Milch 1 Cup Wasser 1 Cup feine Haferflocken 1 Prise Salz 1 TL brauner Zucker 1 TL Zimt 1 TL Monin Kokossirup 4 TL Kokosraspeln (gehäuft) 2 Bananen Milch und Wasser in einem Topf erhitzen. Feine Haferflocken sowie Salz, Zucker, Zimt und Kokossirup (dank diesem erreicht man die perfekte Kokosnote) zugeben. Anschließend mit Kokosraspeln verfeinern und eine Banane schälen und in Scheiben schneiden. Diese wird mitgekocht. Alles gut mit einem Schneebesen oder Kochlöffel verrühren. Wenn der Porridge zum Köcheln beginnt blubbert er meistens wild vor sich hin. Damit nichts daneben spritzt einfach fleißig weiterrühren und ca. 1-2 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln, bis alles schön sämig und dick wird.…

Beitrag ansehen

[FOOD] Quinoaporridge (vegan und glutenfrei)

Heute starten wir mit einem gesunden Frühstück in die neue Woche. Da ich ständig auf der Suche nach abwechslungsreichen Varianten für die wichtigste Mahlzeit am Tag bin und mir Haferflocken – bei aller Liebe – irgendwann auch mal zu langweilig werden, habe ich einen Porridge mit Quinoa ausprobiert. Mein Fazit: sehr lecker, macht papp-satt und ist obendrein auch noch glutenfrei und sehr gesund.  Quinoa kommt aus Südamerika und ist vor allem wegen seinen pflanzlichen Eiweißgehalt, Vitaminen und Mineralien sehr beliebt. Für alle Liebhaber von warmem Frühstück ist dieses Rezept genau das richtige. Probiert es aus! Für zwei Portionen benötigt ihr folgende Zutaten: 1 cup Quinoa 1 cup Mandel-Sojamilch (Alpro) 1 cup neutrale Sojamilch (Alpro) 1 EL Agavendicksaft 1 EL Chiasamen (optional) 1 Handvoll Cranberries 1 Banane geschnitten Mandeln – grob gehackt Den Quinoa zuerst gründlich unter fließendem kaltem Wasser abspülen (am besten mit einem feinen Küchensieb) und anschließend in einem Topf mit Sojamilch erhitzen. Quinoa kocht man so wie Reis, das heißt mit der doppelten Menge an Flüssigkeit. 1 EL Agavendicksaft hinzufügen. Sobald die Sojamilch aufgekocht ist, sollte der Quinoa bei mittlerer bzw. reduzierter Hitze ca. 15 Minuten köcheln. Ich mag es ganz gerne wenn die kleinen Körner noch etwas…

Beitrag ansehen