Blogbeiträge können Werbung enthalten

DIY | Last-Minute Nikolo-Tüten zum Befüllen und Verschenken

Kaum hat der Advent begonnen, steht auch schon der Nikolaus samt Krampus vor der Tür. Dabei sind die Brauchtümer in Österreich und auch in Deutschland ganz unterschiedlich. Die einen putzen Stiefel und stellen ihre Schuhe vor die Haustür, um Süßigkeiten, Mandarinen, Nüsse und kleine Geschenke zu bekommen, während bei uns ganz traditionell der Nikolo, die “braven” Kinder beschenkt. Wenn ihr noch auf der Suche nach einer hübschen selbstgebastelten Nikolo-Tüte seid, die eure Kinder oder vielleicht sogar den Erziehern/ Pädagogen im Kindergarten oder in der Schule eine Freude bereiten soll, dann stelle ich euch jetzt auf die Schnelle ein kleines aber feines DIY vor, dass ihr schnurstracks nachbasteln könnt.

Ding-Dong: Der Nikolo ist da

In der Adventszeit gibt es je nach Land (und mitunter auch durch verschiedene Religionszugehörigkeiten) ganz unterschiedliche Brauchtümer. Vor kurzem habe ich meine Leser bei Instagram gefragt, ob sie Besuch vom Christkind oder dem Weihnachtsmann bekommen und dabei habe ich erfahren, dass in Italien zum Beispiel eine Weihnachtshexe kommt. Ich find, das total faszinierend und auch sehr schön, dass Kinder auf der ganzen Welt die verschiedensten Erfahrungen machen dürfen, wenn es um Weihnachten geht.

Meine Jungs, Maximilian 5 Jahre alt und Alexander 3 Jahre alt, bekommen Anfang Dezember, genauer gesagt am 06.12. Besuch vom Nikolo, der ihnen in einem Jutesäckchen oder einer Papiertüte eine kleine Aufmerksamkeit überrascht. In der Nikolotüte verbergen sich, wie auch bei mir damals, allerlei Süßigkeiten, aber auch Früchte, Nüsse und ein kleines Geschenk, zum Beispiel ein Hörspiel-Tonie oder ein Hot Wheels Auto. Mittlerweile haben wir daraus auch eine kleine Familientradition gemacht, denn auch die Großeltern der Kinder, sowie Patenonkel kommen uns am Nachmittag auf Punsch oder Glühwein und leckere Brötchen besuchen, sodass wir gemeinsam eine schöne Zeit verbringen können.

DIY: Nikolaus-Tüte basteln

So, jetzt aber erst mal genug von meiner Familie und meinen Brauchtümern und viel lieber wieder zurück zum eigentlichen Thema, dieses Beitrags, nämlich einer Nikolo-Tüte, zum Selbermachen. Für das Bastelprojekt braucht ihr folgende Dinge:

  • Geschenkpapier, zb neutral oder in buntem Design
  • Klebeband
  • Schere
  • Bleistift
  • Lineal
  • Bastelkarton in den Farben Rot, Weiß, Schwarz und hellrosa
  • Flüssigkleber
  • (Motivstanzer)

Die Geschenktüten könnt ihr ganz einfach in folgenden Schritten nach basteln:

1. Schneidet so viel Geschenkpapier von der Rolle ab, damit ihr den Gegenstand den ihr verpacken möchtet, ausreichend abdecken könnt. Rechnet sowohl an der unteren, als auch an der oberen Seite 10cm hinzu, damit ihr die Tüte an beiden Enden verschließen könnt.

2. Legt das Papier vor euch auf einen Tisch und faltet es zusammen, sodass ihr rundherum nur noch die Außenseite habt. Klebt die überlappenden Kanten mit dem Klebeband zusammen.

3. Im nächsten Schritt faltet ihr den Boden des Geschenkpapiers nach oben, damit ihr den Boden der Tüte basteln könnt. Klappt das Papier dann wieder auf und glättet die Ecken so nach innen, das eine Rautenform entsteht.

4. Faltet jetzt die obere und untere Ecke zu einem Diamanten, damit die Tüte am Boden komplett geschlossen ist und verschließt diesen mit ausreichend Klebeband. Hier solltet ihr auf keinen Fall sparen und lieber etwas mehr verwenden, damit auch alles gut hält.

5. Stellt die Tüte vor euch hin, öffnet sie und füllt die Geschenke ein, die ihr verschenken möchtet.

6. Als nächstes bastelt ihr den Nikolo. Dazu wird die Zipfelmütze extra gebastelt, genauso wie das Gesicht. Schneidet die Mütze so zu, dass das Dreieck die gleiche Breite, wie die Geschenkstüte hat. Wer möchte, kann den Bommel der Mütze mit einem Stanzer anfertigen, oder schneidet sie von Hand zu. Für das Gesicht einen großen weißen Bart zuschneiden, sowie einen Schnurrbart, eine Nase aus dem rosa Farbkarton und schwarze Augen. Klebt die Elemente so aufeinander, wie ihr sie auf meinen Fotos sehen könnt.

6. Um die Geschenktüte zu verschließen, einfach den oberen Teil umschlagen und an der Rückseite befestigen. Hier könnt ihr eine Heftklammer oder noch mehr Klebeband verwenden. Klebt dann die Mütze von hinten an, das Gesicht von Vorne und schließt es mit einer weißen Wollschicht, die dem Mützenrand nachempfunden ist, ab.

7. Fertig ist eine einfache und kreative Geschenkverpackung, für das bevorstehende Nikolofest.

Für das DIY-Projekt braucht ihr in etwa 30-45 Minuten. Wenn ihr gleich mehrere Tüten auf einmal anfertigen möchtet, könnt ihr mittels Schablone die Motiv-Elemente für den Nikolaus abpausen und gleich alles in dreifacher oder vierfacher Ausführung ausschneiden.

Viel Spaß beim Nachbasteln und schon jetzt ein schönes Nikolofest.

Alles Liebe,

Teilen:

2 Kommentare

  1. Anna
    4. Dezember 2019 / 10:40

    Sehr süße Bastelarbeit, toll gemacht!
    Aber warum wird in der heutigen Zeit der Nikolo immer als Weihnachtsmann dargestellt ?! Ich persönlich finde es sehr wichtig, dass Kinder den Unterschied kennen. Zumal ja der Weihnachtsmann nicht mal an Weihnachten zu uns kommt, sondern das Christkindl. Wir sind nicht Amerika!
    Nikolaus war/ist ein heiliger Mann. Der Weihnachtsmann hat nichts religiöses in seiner Geschichte.

    LG

    • Sabrina Sterntal
      Autor
      4. Dezember 2019 / 13:56

      Hallo, da ich selbst nicht religiös bin und meine Kinder nicht strikt erzkatholisch erzogen werden, sehe ich hier kein Problem, zumal der Nikolaus einen roten Umhang hat, einen weißen Rauschebart und eine Mütze trägt. Die Geschichte über den Nikolaus lernen sie sowieso im Kindergarten, da halte ich mich raus :-). FÜr mich selbst stellt das kein Problem dar, aber, solltest du das DIY nachbasteln wollen, kannst du ja gerne eine andere Mütze verwenden und dem Nikolaus mittels Kreuz am Hut einen religiösen Touch verleihen :-).
      Liebe Grüße,
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.