Blogbeiträge können Werbung enthalten

TRAVEL + STYLE | Ooh La La – What to wear in Paris: Ich packe meinen Koffer und nehme mit…22 Teile – 6 Outfits

PRODUKTEMPFEHLUNG

Wisst ihr, was ich beim Kofferpacken am allerwenigsten mag? Dass ich mich bereits im Voraus auf eine bestimmte Auswahl an Kleidungsstücken festlegen muss, die ich dann während unserer Reise vielleicht gar nicht mehr anziehen mag. Ich weiß, das ist ein echtes First-World-Problem, aber es macht mich dann immer wahnsinnig, wenn ich mir während meines Urlaubs denke: Ach hätte ich doch bloß noch dieses Top oder jene Jeans eingepackt, die zu Hause in meinem Kleiderschrank hängen. Damit ich dieses Problem bei unserem anstehenden Städtetrip mit meiner Familie in Paris umgehen kann (und meinen Mann in der Früh im Hotelzimmer nicht ins Unendliche nerve), habe ich mir bereits vorab 5 Outfits für 5 Tage plus einen Reserve-Look für alle Fälle zusammengestellt, die passend zur anstehenden Wetterlage kombinieren kann. Die Wettervorhersage für unseren Trip nach Paris ist nämlich eher so la la und passt perfekt zum April, denn der macht bekanntlich, was er will. Von kühlen Temperaturen, Regenschauer, Wolken und Sonnenschein ist laut Vorhersage alles dabei. Wie meine Looks, die ich mit 22 Kleidungsstücken und Accessoires kombiniert habe aussehen, das zeige ich euch gleich.

Ich packe meinen Koffer und nehme mit…

Oh, was freue ich mich auf unseren Trip in die französische Hauptstadt. Nach mehr als zwanzig Jahren reise ich endlich wieder nach Paris und dieses Mal sogar mit meiner eigenen Familie. Bereits im Alter von 10 Jahren war ich mit meinen Eltern damals für eine Woche im Disneyland, in den Semesterferien, mitten im Winter. Eisig kalt war es damals, aber dennoch irre lustig und ich erinner mich noch dunkel an einige Attraktionen die das Disneyland für meine Mama, meinen Papa und mich geboten hatte. Heute ist freilich alles anders. Es ist ein Disney Studio dazu gekommen, der Park hat sich vergrößert und wenn ich am Dienstagnachmittag vor dem bezaubernden Disney-Schloss stehe, halte ich die Hände meiner beiden Söhne und die meines Mannes. Irgendwie kann ich das noch gar nicht so recht glauben.

Und neben all den Vorbereitungen, wie zum Beispiel eine Shuttle Bus vom Pariser Flughafen zum Hotel ins Disneyland zu buchen, den letzten Besorgungen aus der Apotheke, dem anstehenden Hausputz und dem Waschen sämtlicher Kinderklamotten, damit auch ausreichend Auswahl zur Verfügung steht, stelle ich mir die Frage: Was ziehe ich eigentlich an?

Bluse: Primark / Cardigan: H&M

What to wear in Paris…

…eine Frage, die mich im Urlaub immer wahnsinnig macht. Früher habe ich einfach irgendwelche Klamotten mitgenommen und mich dann geärgert, weil das ganze doch nicht so zusammenpasst, wie ich es gerne hätte. Bereits bei meinem letzten Städtetrip nach London im Herbst vergangenen Jahres habe ich aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und mir passende Outfits zurechtgelegt, als auch vorab anprobiert. Und damit bin ich wirklich gut ausgekommen. Diese Taktik habe ich nun also auch für die nächste Woche angewendet und fünf Outfits + einen Reservelook zurechtgelegt, die ich allesamt bereits anprobiert und im Koffer verstaut habe. Welche Kleidungsstücke, das sind und wie ich diese kombiniere, könnt ihr euch in den nachfolgenden Collagen ansehen.

Nachdem das Wetter sehr wechselhaft und eher nicht so frühlingshaft sein soll, habe ich mir zwei Outfits für wärmere Tage herausgesucht und vier Outfits für kühle Tage. Mit meinem Winterparka (ohne Pelzkragen) kann ich damit auch an kalten Tagen gut den ganzen Tag im freien Herumlaufen und an sehr warmen Tagen, wechsel ich zur Lederjacke oder zum Trenchcoat. Die Kleidungsstücke, die ihr hier seht, habe ich bei Zalando herausgesucht. Den Großteil davon findet ihr in meinem Kleiderschrank, nur ein paar Teile, wie das karierte Hemd und den schwarzen Mantel, habe ich ersetzt, da ich meine Micky Maus-Bluse, nicht online finden kann. Das Outfit seht sich aber dennoch aus denselben Komponenten zusammen und ist absolut Disneyland-tauglich, denn hey: Die Bluse hat nen Micky Maus Print ;-).

Wer die Looks gerne nachshoppen möchte, der findet in der nachfolgenden Liste alle 22 Teile mit Verlinkung.

Bildquelle: Zalando.at (Ausnahme: Micky Maus Tasche + Rucksack)

Oberteile:

Strick-Cardigan senfgelb
Strick-Cardigan rose
Kariertes Hemd oder Bluse
Basic Shirts, zB in schwarz oder weiß
Weites Print-Shirt, zB mit Micky Maus Print
Longsleeve, zB Ringelshirt

Unterteile:

Schwarze Stoffhose, zB mit Zipp
Blue Jeans, zB knöchellang
Latzkleid, zB in Weinrot
Cordrock, zB mit Knöpfen in Schwarz
(Strumpfhosen)
(Socken)
(Unterwäsche)

Outdoor:

Parka, ohne Pelz
Trenchcoat, für lauwarme Tage
Lederjacke, an warmen Tagen

Accessoires und Schuhe:

Baskenmütze, für den Pariser-Chic
Strickmütze, für kalte Tage
Schal
Sneakers, zB Vans
Boots, zB Dr. Martens
Micky Maus Tasche
Rucksack, zB von Fawndesin auch als Tasche tragbar
Umhängetasche
(Regenponcho)

Damit ich auch möglichst viel Platz im Koffer spare und einige Dinge mehrmals tragen kann, habe ich mir diese Kleidungsstücke passend kombiniert. Eine Cardigan kann man ja auch ruhig zweimal tragen, ebenso wie ein Shirt, wenn es nicht durchgeschwitzt hat. Zu den Outfits kombiniere ich natürlich auch noch eine Strumpfhose bei dem Rock oder dem Kleid und Sneakersocken bei den Vans. Vielleicht findet ihr hier ja auch einfach nur eine Outfitinspo für den Frühling.

 

Bildquelle: Zalando.at (Ausnahme: Micky Mouse Tasche + Rucksack)

Mit den Looks bin ich super zufrieden und ich habe mittlerweile auch schon alles im Koffer verstaut. Jetzt muss ich mich nur noch um den Hausputz kümmern und dann kann es auch schon bald losgehen. Wie immer nehme ich euch auf meine Reise mit. Ihr könnt bei Instagram vorbeischauen und natürlich gibt es im Anschluss auch noch einen ausführlichen Reisebericht auf dem Blog.

Alles Liebe und bis bald,

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.