Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Healthy Dinner: Low Carb Zucchini- und Karfiol-Pizza

Ich bin immer wieder auf der Suche nach einem Abendessen, das einfach zuzubereiten ist und lecker schmeckt, aber nicht zu schwer im Magen liegt. Gerade abends esse ich zum Beispiel am liebsten leichte Salate, ein Eiweißbrot mit Hummus und Ei oder eine Gemüsepfanne. Weil diese Gerichte auf Dauer aber langweilig werden widme ich mich in diesem Monat dem Thema “Healthy Dinner” und stelle euch demnächst auch noch meinen Wochenspeiseplan vor, der sich stark auf das Abendessen fokussiert, in dem auch dieses Rezept enthalten ist.

Diese Gemüsepizzen, mit Karfiol- und Zucchiniboden abe ich ich zwar mittags zubereitet habe, um das beste Fotolicht herauszuholen, aber eigentlich eignen sie sich viel besser als Dinner-Gericht. Wer jetzt neugierig geworden ist, der kommt mal mit, denn ich zeige euch, wie ihr sowohl eine Karfiolpizza und eine Zucchinipuzza samt selbstgemachter Tomatensauce zubereiten könnt.

Ihr esst gerne Gemüse und wollt abends lieber auf Kohlenhydrate verzichten, dann ist dieses Gericht genau das richtige für euch. Sogar mein Mann war begeistert und hat mir die Zucchinipizza mit Thunfischbelag im Nu weggegessen, sodass ich mich echt beeilen musste, um noch ein Stückchen davon abzubekommen.

Die beiden Pizzen gehören beide zur Kategorie Low-Carb und sind dennoch absolut sättigend, ohne dass sie dabei müde machen oder wie bereits oben erwähnt, wie ein Ziegelstein im Bauch liegen. Für die Zubereitung braucht ihr ein wenig Vorbereitungszeit, aber das Ergebnis lohnt jede Mühe.

Tomatensauce für die Pizzabasis

für 2 Gemüsepizzen

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
500g Tomaten, stückig geschnitten
2 EL Tomatenmark
Kräutersalz
Pfeffer
Oregano
Basilikum

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, klein geschnittenen Zwiebel und Knoblauch darin goldbraun anbraten. Geschnittene Tomaten zugeben, alles gut unterrühren, mit Tomatenmark verfeinern. Die Tomatensauce auf mittlerer Hitze köcheln lassen, mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die Sauce mit Oregano und Basilikum verfeinern, zur Seite stellen und auskühlen lassen.

Karfiol-Pizza mit Rucola, Tomaten und Parmesan

für 1 Pizza braucht ihr:

500g Kariol, ohne Strunk
1 Ei
100g Emmentaler, gerieben
Salz, Pfeffer
Chilisalz
1 Handvoll Rucola
4-5 Cocktailtomaten, halbiert

Den Karfiol vom Strunk trennen, Röschen klein schneiden und in einem Zerkleinerer nach und nach zu feinem Karfiol verarbeiten. Den Karfiol anschließend in einer Schüssel in der Mikrowelle garen (800 Watt für 2 Minuten) und dann in einem sauberen Geschirrtuch (ihr könnt auch ein Mulltuch verwenden, hauptsache es ist aus Bauwolle) ausdrücken. Ihr werdet erstaunt sein, wie viel Wasser der Karfiol verliert. Je weniger Wasser enthalten ist, umso knuspriger wird der Teig bzw. der Pizzaboden. Die Karfiolmasse dann wieder aus dem Tuch nehmen, mit Ei und Mozzarella, sowie Gewürzen vermengen. Die Masse dann auf einem Backpapier zu einem runden Pizzateigboden auslegen und darauf achten, dass dieser nicht zu dick ist. Den Backofen auf 180°C vorheizen, den Boden 15 Minuten backen, dann mit der Tomatensauce bestreichen und erneut für 10-105 Minuten backen. Die Karfiolpizza mit Rucola, halbierten Cocktailtomaten und Parmesan belegen und schmecken lassen.

 

Zucchini-Pizza mit Thunfisch und Mais

für 1 Pizza braucht ihr:

2 große Zucchini
1 Ei
1 Handvoll Vollkornbrösel
100g Emmentaler, gerieben
Salz, Pfeffer
Chilisalz
1 Dose Thunfisch
1/2 Dose Mais
Oregano
Emmentaler

Für die Zucchini-Pizza gelten dieselben Schritte, wie oben bereits bei der Karfiolpizza erklärt. Die Zucchini mit einer Gemüseraspel grob raspeln, dann in der Mikrowelle, in einer geeigneten Schüssel, für 2 Minuten bei 800 Watt garen. Die Zucchini in einem sauberen Geschirrtuch ausdrücken, damit sie möglichst viel Wasser verliert und der Teig knusprig wird. Anschließend in einer Schüssel mit dem Ei, etwas Vollkornbröseln und Käse sowie Gewürzen vermengen. Aus der Gemüsemasse einen Pizzaboden auf einem Backpapier formen und diesen für 10 Minuten im Backofen bei 180°C backen. Den Zucchiniboden dann mit der Tomatensauce bestreichen, Thunfisch und Mais darauf verteilen und mit Emmentaler zum Schluss garnieren. Die Zucchinipizza für weitere 10-15 Minuten backen. Zum Schluss mit getrocknetem Oregano verfeinern und heiß servieren.

Und ganz nebenbei ist dieses Rezept der 1000. veröffentlichte Beitrag! Unglaublich oder? Tausend Blogposts in sechs Jahren und ich hoffe, es folgen noch mindestens genauso viele in den nächsten Jahren.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an euch und natürlich viel Spaß beim Ausprobieren der Gemüsepizzen. Lasst es euch gut schmecken und bis bald!

Alles Liebe,

2 Kommentare

  1. m_lene28
    14. März 2019 / 19:38

    ..deine Rezepte sind einfach sooooo himmlisch..!!;)

    • Sabrina Sterntal
      Autor
      14. März 2019 / 22:02

      Oh vielen Dank liebe Marlene :-). Das ist ja ein liebes Kompliment – sehr viel inspiriert von Pinterest ;-).
      Liebe Grüße,
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.