Blogbeiträge können Werbung enthalten

INSPIRATION | #ohhappyday: 10 schöne Dinge, die dir an einem Sommerwochenende Freude bereiten

I find happiness in the simplest things – an diesem Spruch ist wirklich etwas Wahres dran, denn manchmal braucht es gar nicht viel, um glücklich zu sein und Freude zu empfinden. Und zwar meine ich damit diese Art Freude, die tief aus dem Herzen kommt, trübe Gedanken wegfegt und dich in das Hier und Jetzt holt. Manchmal machen wir uns selbst das Leben so schwer, in dem wir den falschen (oberflächlichen) Dingen nachjagen und unsere Lebensfreude damit irgendwo auch selbst blockieren. Wer mich kennt, der weiß, dass ich stets versuche, das Gute in den Dingen zu sehen. Nennt mich eine (hoffnungslose) Optimistin oder Alltagsromantikerin, aber ich merke, je älter ich werde und je mehr Zeit ich als Mama mit meinen Kindern verbringe, dass das Leben so viel schöne Dinge zu bieten hat, die wir unbedingt genießen sollten.

Weil ich viel zu lange keinen Beitrag mehr unter das Motto #ohhappyday gesetzt habe, folgen heute viele positive Gedanken und kleine Alltagserlebnisse, die euch inspirieren und darin bestärken sollen, an euch zu glauben, euren Alltag zu genießen und euch selbst Gutes zu tun.

Be in love with your life. Every minute of it!

Unser aller Leben ist großartig, da bin ich mir sicher. Wir neigen nur immer wieder dazu uns mit den falschen Idealen zu vergleichen und jagen Dingen hinterher, die uns vielleicht gar nicht so guttun, wie wir denken. Natürlich ist es schwer, einem negativen Gedankenkarussell zu entfliehen und manchmal vergisst man seinem Instinkt zu vertrauen und setzt zu viel auf den Kopf, an Stelle des Herzens. Ich habe selbst immer wieder Tage, an denen ich unzufrieden bin. Unzufrieden mit meinem Spiegelbild, mit meinem Alltag und diversen kleinen Problemchen, die meine Selbstständigkeit oder das Familienleben mit sich bringen. Was mir dann immer wieder hilft? Einmal tief durchatmen, mich besinnen und augenblicklich an Dinge denken, die in den letzten Tagen gut gelaufen sind.

Oft hilft es mir auch, wenn ich bei Instagram vorbeischaue. Viele wollen in dieser App nur Schlechtes sehen, aber ich sehe darin viele positive Aspekte. So habe ich zum Beispiel eine Community, die mich unterstützt, mir Ratschläge und Tipps gibt, finde schöne Inspiration bei anderen Accounts, motivierende Worte oder einfach auch mal die gleiche blöde Situation, bei einer anderen Mama, der ich Rat geben kann oder durch die ich mich verstanden fühle. Social Media hat mir sogar geholfen, mich selbst mehr zu akzeptieren. Das klingt jetzt wohl richtig absurd für so manche Leser, aber mein Hang zu Individualität war immer schon groß und genau das, kann ich in meinem Bloggerleben nun ausleben und bei Instagram umsetzen. Ich kann sein, wer ich bin und zeigen, was mich ausmacht und das tue ich auch sehr gerne. Und dieses befreiende, neue Lebensgefühl verdanke ich euch allen und ich hoffe, ich kann euch genauso viel Motivation und Positives hier auf dem Blog, als auch in der Welt der Social Media Postings, zurückgeben.

Was mir in den letzten 48 Stunden besonders viel Freude bereitet hat und welche einfachen Dinge mir meinen Alltag versüßt haben, das verrate ich euch jetzt. Wer übrigens noch mehr Inspiration sucht, der kann sich gerne mal unsere Summer Bucket List vom Vorjahr ansehen.

10 schöne Dinge, die mir und bestimmt auch dir, Freude an einem Sommerwochenende bereiten

1. Durch ein Sonnenblumenfeld laufen: Ob mit dem Rad aufs Feld oder nach einem Spaziergang, einmal durch die Wiese laufen, das macht richtig viel Spaß. Noch schöner ist es, wenn man durch ein Sonnenblumenfeld läuft, aber Achtung: Dabei sammelt ihr reichlich Blütenstaub, den ihr dann auf eurer Kleidung habt ;-). Seid also gewarnt.

2. Kinder beim Radfahren beobachten: Nichts ist schöner, als wenn ich meinen Kindern dabei zu sehen kann, wie diese, schnell wie der Wind auf dem Rad durch die Landschaft flitzen. Das Jauchzen und Jubeln, der Wind der sie antreibt und der Applaus der von uns mitkommt… das macht richtig gute Laune.

3. Einen Roadtrip mit Freunden oder der Familie machen: Erst gestern haben wir mit dem Auto eine neue Stadt erkundet, gut gegessen und schöne Erinnerungen mit nach Hause genommen. Weil das so viel Spaß gemacht hat, habe ich mir vorgenommen, das jetzt öfters zu machen!

4. Das liebste Sommerkleid anziehen: Im Sommer trage ich total gerne Kleider, weil diese schön luftig sind und man im Nu mit nur einem Kleidungsstück angezogen ist. Ich hoffe, das Wetter bleibt weiterhin sonnig und heiß, damit ich alle Kleider aus meiner Sommergarderobe in den nächsten Wochen anziehen kann.

5. Haare an der Luft trocknen lassen: Das klingt jetzt vielleicht total simpel und ist für viele Frauen normal, weil ich meine Haare aber im Normalfall föhne und glätte, war es für mich etwas ganz Besonderes, dass ich diese gestern an der warmen Sommerluft trocknen gelassen habe und dabei auch noch ein paar Sonnenstrahlen abbekommen habe.

6. Abends einen eisgekühlten Cider auf der Terrasse trinken: Cider trinke ich nur im Sommer und dann am liebsten am Abend auf der Terrasse, wenn die Sonne untergeht, ich die Grillen beim Zirpen belauschen kann und der ganze Stress vom Tag abfällt. Erst gestern gemacht und ich denke, das schreit heute nach einer Wiederholung.

7. Barfuß durchs Gras laufen: Jedes Jahr im Frühling und vor allem im Sommer freue ich mich darauf, barfuß durchs Gras laufen zu können. Ich finde, es gibt kaum etwas, das so befreiened ist, wie mit nackten Füßen, über warmes, flauschiges Grün laufen kann. Da muss man jeden Schritt voll und ganz genießen, bevor die Füße wieder in dicke Socken und festes Schuhwerk gesteckt werden.

8. Kokos überall: Ich liebe den Duft von Kokos im Sommer, vor allem als Parfum oder beim Duschen. Da bekomme ich schon früh am Morgen oder auch noch spät am Abend richtig Lust auf den Sommer und deshalb wird derzeit nur damit geduscht.

9. Süßer Kaiserschmarrn zum Frühstück: Etwas länger im Bett liegen bleiben, weil die Kinder ausgeschlafen haben und der Mann in der Zwischenzeit Frühstück angerichtet hat, das ist auch nur am Sonntag möglich und genieße ich daher umso mehr im Sommer, weil es am Morgen schon so hell draußen ist und man bei geöffneter Terrassentür frühstücken kann.

10. Filmabende am Sofa, mit Eiscreme in der Hand: Okay, der letzte Punkt ist vielleicht ein bisschen geschummelt, denn Filme und Serien schauen wir eigentlich immer und Eis esse ich auch im Winter. Aber dennoch, im Sommer ist so ein Filmabend auch sehr schön, weil es total spät dunkel draußen wird und man das Gefühl hat, man hat einfach viel mehr vom Tag erlebt und kann sich in aller Ruhe eine Auszeit auf der Couch gönnen.

Na, wer hat jetzt auch Lust darauf durch ein Sonnenblumenfeld zu laufen? Ich muss ja auch ganz ehrlich sagen, ohne Instagram wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen, solche Fotos zu knipsen und auch wenn man derzeit an jeder Ecke Wiesenblumen- und Feldfotos findet, so macht mir das nichts aus. Je mehr Sommer man sieht, umso besser denn diese Jahreszeit ist meine allerliebste Jahreszeit. Das liegt bestimmt auch daran, dass ich ein Sommerkind bin, denn ich bin im Juli geboren und im Sommer sind viele schöne Dinge passiert. Mehr dazu aber bald.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, einen tollen Wochenstart und fürs kommende Wochenende viele schöne Sommerfreuden.

Alles Liebe,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

WordPress spam blockiert CleanTalk.

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.