LIFE UPDATE | Was bisher geschah… – mein Monatsrückblick aus dem April

Ganz klar, die schönsten Momente hatten wir letzten Monat zu Ostern und an Maximilians Geburtstag, denn da  kam die Familie über mehrere Tage zusammen und feierte ausgelassen. Gutes Essen, nette Gespräche, glückliche Kinder und zufriedene Eltern – was will man eigentlich mehr? Nun gut, dazwischen gab es auch Momente, etwas anstrengend waren oder wo ich mich als Mama geärgert habe. Der ganze normale Alltagswahnsinn eben. Mehr dazu, könnt ihr gleich im neuen Life Update nachlesen, in dem ich euch einige Ausschnitte aus dem April zeige.

Monatsrückblick April

Alltägliches: Wenn ich den April in Gedanken Revue passieren lasse, dann kommt mir eigentlich gar nichts so richtig alltäglich vor. Die letzten 30 Tage sind so wahnsinnig schnell vergangen, denn ein Ereignis jagte das nächste, sodass es mir vorkommt, als wäre über Nacht der Mai da gewesen. Ein Glück hatten wir kaum Krankheitsfälle und unsere Jungs waren die meiste Zeit über gesund.

Schöne Momente, waren wie bereits erwähnt das Osterfest, das wir im Kreise der Familie verbracht haben. Am Ostersonntag gab es einen leckeren Brunch bei uns zu Hause und am darauffolgenden Feiertag feierten wir mit den Taufpaten. Unsere Kinder hatten sehr viel Spaß bei der Osternestsuche im Garten und während Maximilian gezielt die Nester mit den süßen Aufmerksamkeiten und ein paar Spielsachen ansteuerte, begnügte sich Alexander mit den hartgekochten bunten Ostereiern. Diese kaputt zu machen, war am Osterwochenende seine größte Leidenschaft. Nach dem Osterfest folgte, zwei Wochen später, aber ein viel größeres Ereignis, nämlich der vierte Geburtstag von meinem erstgeborenen Sohn Max. Während ich auf Instagram ein paar sehr emotionale Texte mit meinen Lesern teilte, feierten wir auch dieses Fest ein ganzes Wochenende lang mit all unseren Lieben. Wer denkt, damit hätten wir den Geburtstagsreigen hinter uns, der irrt, denn jetzt dauert es noch zwei Monate, dann feiert auch Alexander wieder Geburtstag und ehrlich gesagt, wird mir beim Gedanken, dass mein Kleinster bald schon zwei Jahre alt wird, doch etwas mulmig zumute.

Das kam überraschend: Der Sommer, und zwar so richtiges Sommerfeeling im April. Ganz plötzlich hatten wir in Österreich eine richtige Hitzwelle und mehrere Tage Sonne satt. Die heißen Tage haben wir natürlich von früh bis spät im Garten verbracht und dementsprechend auch unseren Garten, samt Outdoor-Küche und Terrasse auf Vordermann gebracht. Und ganz ehrlich, ich bin jeden Tag so dankbar über die Möglichkeit mit den Zwergen in den eigenen Garten hinausgehen zu können. Wir haben zwar nur ein kleines Fleckchen Grün hinter unserem Haus, aber dieses nutzen wir nun bis Herbst so gut wir nur können.

Was hat sich verändert? Die größte Veränderung ist wohl jene, dass ich nicht mehr in meinen alten Job zurückkehre. Ich bleibe weiterhin selbstständig und arbeite ab Juli so richtig als Vollzeitbloggerin, denn dann ist meine Karenz endgültig vorbei. Für mich hat sich aus einem Hobby, das vor fünf Jahren begann, mein Traumberuf entwickelt. Endlich kann ich das Gelernte aus meinem Studium anwenden und all die Arbeit aus den letzten Monaten macht sich bezahlt. Diese Möglichkeit, als Bloggerin von daheim zu arbeiten, hat sehr viele Vorteile, gerade wenn es um meine Kinder geht. Natürlich gibt es auch Momente, da ist es nicht so einfach (Buchhaltung ist wirklich nicht so spannend), aber die Freude am Schreiben, Fotografieren, der Kontakt zu meinen Lesern und meinen Kunden, spannende Jobs und ständig neue kreative Herausforderungen, das macht mir einfach so viel Spaß. Ich freue mich auf viele spannende Projekte und gebe euch gerne demnächst in einem Blogbeitrag einen Einblick in meinen Blogger-Alltag. An dieser Stelle: Tausend Dank für eure Unterstützung in den letzten Jahren, denn ohne meine Community, die so interessiert ist und immer wieder gerne auf Blog und Instagram vorbeischaut, wäre das nicht möglich. 

Zu meinen modischen Lieblingsteilen aus dem Monat April gehören, neue rote Vans sowie meine neue optische Sonnenbrille von Ray Ban, Birkenstocks und zwei neue Kleider von Mango. Generell trage ich zurzeit sehr gerne Kleider, was bestimmt am tollen Wetter liegt.

Eure Ratschläge: Alle paar Monate überkommt mich der Gedanke, meine langen Haare abschneiden zu lassen. Obwohl ich eigentlich total glücklich mit ihnen bin und endlich die Länge habe, die ich schon so lange will, bekomme ich immer wieder Lust auf eine wilde, fetzige Frisur. Vor allem dann, wenn ich mich auf Pinterest umsehe und all die tollen Fotos sehe, da nerven mich die langen Zotteln ungemein. Ich habe meine Leser also kurzerhand gefragt, ob ich die Haare lang bleiben sollen oder ob sie mir eher einen Long Bob empfehlen würden. Das Ergebnis war für viele meiner Leser eindeutig: Die Haare müssen ab. Aber, beim Lesen so mancher Kommentare von Frauen, die sich so geärgert haben, als sie ihre lange Mähne hinter sich gelassen haben, da kamen dann doch ein paar Zweifel in mir hoch. Ich habe mich also dazu entschieden, die Haare lange zu lassen, zumindest über den Sommer, denn dann kann man sie auch viel leichter zu einem Bun binden, wenn sie stören. Wie es dann im Herbst weitergeht, das entscheide ich dann einfach spontan :-). Übrigens findet ihr ein neues Hair Tutorial auf dem Blog zum Thema Bandana Hairstyles.

Neue Inspiration: Im vergangenen Monat habe ich einen tollen Account zum Thema Urban Jungle entdeckt und zwar den von @friederikchen. Ihr Schlafzimmer ist der Wahnsinn und es finden sich so viele schöne Pflanzen in ihrer Wohnung. Und dann habe ich noch zwei weitere Account-Empfehlungen, von zwei Mädels, die beide Anna heißen, aber unterschiedlicher nicht sein könnten. Einmal der Fashion- und Lifestyleaccount von @vnni.s, die immer wieder lustige Captions unter ihre Fotos postet und dann der detailverliebte Feed von @_annaberger_, die mit schönen Fotos den Alltag verzaubert. Schaut unbedingt vorbei!

Meine Pläne für das neue Monat: Der Mai wird sehr arbeitsintensiv, deshalb habe ich mir schon ein paar Termine im Kalender eingetragen, an dem ich etwas für mich mache, zum Beispiel zum Friseur gehen oder bei einer Maniküre und Pediküre abschalten. Ja und ich muss dieses Mal unbedingt früh genug Kofferpacken. Nachdem ich meinen Mann in der Vergangenheit bei unseren Urlauben immer ein bisschen wahnsinnig gemacht habe, weil ich erst in letzter Minute packe und ich glaube, das tue ich ihm dieses Mal nicht an ;-).

Darauf freue ich mich schon: Wie ihr euch bestimmt schon denken könnt, freue ich ich natürlich auf den eben genannten Familienurlaub am Meer, aber ich glaube am allermeisten freue ich mich auf meinen Tattootermin in drei Wochen. Bald geht es los!

 

Ihr dürft euch also auf einen spannenden Mai gefasst machen, mit vielen Blogbeiträgen und etwas Vitamin Sea ;-). Ich hoffe, ihr hatte Spaß beim Lesen des Monatsrückblicks und konntet die eine oder andere interessante Neuigkeit für euch entdecken :-).

Bis zum nächsten Life Update und einen schönen Mai!

Alles Liebe,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

WordPress spam blockiert CleanTalk.