Blogbeiträge können Werbung enthalten

KIDSLIFE | Summer Essentials im Urlaub: Unser Wickelequipment für die Badetasche

Werbung

Mit zwei kleinen Kindern in den Urlaub zu reisen ist nicht immer so einfach. Neben allerlei Vorbereitungen, die sich um das Kofferpacken und den geeigneten Transportweg drehen (in unserem Fall verreisen wir mit dem Auto), muss man sich als Elternteil gut überlegen, was man ganz individuell für den Nachwuchs mitnehmen muss. Während ich mir bei meinem großen Sohn Maximilian kaum noch Gedanken machen muss, welches Spielzeug ich einpacke, welche Windeln ich mit brauche und wie viel Ersatzgewand er braucht, weil er schon sehr selbstständig ist und einiges davon selbst einpackt, ist das beim Zweitgeborenen hingegen noch deutlich anders. Windeln, Feuchttücher, Windelbeutel, Wickelauflage und mindestens doppelt so viel Klamotten müssen mit, denn beim Essen geht dann doch schneller einmal etwas daneben. Bereits vor unserer Abfahrt in unseren Kroatienurlaub habe ich mir also ein paar Gedanken darüber gemacht, was ich für meine beiden Söhne einpacken muss und habe diesbezüglich auch gleich die neuen Pampers* Protection Pants, also Windelhöschen zum einfachen Anziehen als auch die Pampers* Splashers Schwimmwindeln genauer unter die Lupe genommen und direkt in Kroatien getestet. Eine weitere Produktneuheit will ich auch in Zuge dessen aber auch noch vorstellen, nämlich die Aqua Pure Wipes Feuchttücher von Pampers*.

Sommerurlaub mit Kindern – was packe ich in die Badetasche?

Nachdem wir in Kroatien nicht nur am Hotelpool ins kühle Nass springen wollten, sondern auch geplant hatten, den einen oder anderen Strandabschnitt der Insel Krk zu besuchen, habe ich mir im Voraus eine Liste mit all den Dingen, die ich in unsere Strandtasche packen müsste, notiert. Sonnenschutz für Groß und Klein steht dabei natürlich an erster Stelle und davon haben wir auch immer ausreichend im Urlaub mit. Für die ganze Familie, also auch meinen Mann und mich, nutze ich am liebsten Sonnencreme mit UV- Schutz 50 und darüber hinaus achte ich auch darauf, dass die Lotion besonders wasserfest ist. Badehosen und Bikini müssen natürlich auch eingepackt werden, ebenso Sonnenbrille und Kappen für die Jungs, sowie im besten Fall ein Sonnenhut für mich.

Weil wir unserem großen Sohn Maximilian so bald als möglich das Schwimmen beibringen möchten und er sich in Kroatien tatsächlich schon ganz gut ohne Schwimmscheiben über Wasser gehalten hat, darf nun Alexander mit den Schwimmflügeln im Wasser planschen, weshalb diese ebenso in meine Badetasche gepackt werden. Des Weiteren packe ich immer noch ein bisschen Strandspielzeug für die Wasserpausen ein, ebenso wie Snacks, etwas zu Trinken und einen kleinen Beutel für gesammelte Steine oder Muscheln. Zu guter Letzt kommt auch noch das Wickelequipment für unseren jüngsten Sohn Alexander mit, denn mit 22 Monaten ist er noch nicht trocken und benötigt noch windeln. So auch beim Planschen.

Höschenwindeln für den Sommer – die neuen Pampers Premium Protection + Pampers Splashers

Die Pampers Splashers Schwimmwindeln, die wir nach wie vor nutzen, habe ich euch ja bereits im letzten Jahr vorgestellt. Das Praktische bei diesen Schwimmwindeln ist, dass sie im Nu angezogen und ebenso schnell ausgezogen sind. Das neue Design finde ich dabei richtig süß, denn die Windelhöschen sind mit einer strahlenden Sonne, Seepferdchen und Co. bedruckt, haben ein sehr stabiles und weiches Material, Bündchen die nicht einschneiden, optimal schützen und die Nässe perfekt aufsaugen, ohne sich dabei komplett aufzublähen. Für mich, also der optimale Begleiter am Strand, Pool oder im Freibad.

Zusätzlich gibt es nun auch die Pampers Premium Protection als Pants, also Höschenwindeln, die ganz einfach an und ausgezogen werden können. Gerade meine Schwiegermama wickelt sehr gerne mit Höschen, da sie das Anziehen viel einfacher findet, als das herkömmliche Wickeln mit Klettverschluss. Ich muss sagen, ich kombiniere gerne beides und nutze die Pants vorwiegend für den Sommer, weil das Wickeln im Garten oder unterwegs wirklich einfacher und vor allem schneller geht, denn Alexander ist beim Wickeln derzeit so ungeduldig, dass er mir das Schließen des Verschlusses kaum noch abwartet oder aber auch gerne dran rumzupft. Für die Nacht verwende ich aber nach wie vor, mit voller Überzeugung, Pampers Baby Dry Windeln. Ich kann mich nach vier Jahren wickeln nicht beschweren, finde die Windeln halten 12 Stunden trocken, nehmen alles auf und bieten meinen Kindern den größten Tragekomfort.

Milde Reinigung: Pampers Aqua Pure Wipes

Aber nicht nur Windeln sind im Mama-Alltag mit Wickelkind unerlässlich, sondern auch Feuchttücher, die vielseitig einsetzbar sind. Aus Gesprächen mit einigen Mamas weiß ich, dass ich nicht die einzige bin, die mit Pampers Feuchttüchern schon mal den Tisch oder den Hochstuhl geputzt hat ;-). Zusätzlich benutze ich Feuchttücher gerne fürs Saubermachen der Hände, wenn man unterwegs ist, zum Beispiel beim Spielplatzbesuch. Seit Mai gibt es jedoch eine Produktneuheit im Pampers Sortiment, nämlich die Aqua Pure Feuchttücher mit Biobaumwolle und einer Lotion, die zu 99% aus Wasser besteht. Die Pampers Aqua Pure Wipes dienen natürlich vor allem dem Saubermachen des Baby- bzw. Kinderpo, denn sie pflegen richtig gut und eignen sich besonders für Neugeborene, da sie besonders mild reinigen.

Mit diesen Summer Essentials sind wir sowohl für das Schwimmbad in unserer Stadt, den Pool bei den Nachbarn oder einem Urlaub am Meer optimal ausgestattet.

Wie ist das denn bei euch? Was muss bei euch unbedingt in die Strand- bzw. Badetasche?

Alles Liebe,

 

 

 

 

 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Pampers/ Anzeige.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

WordPress spam blockiert CleanTalk.

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.