Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Soft Cookies mit Karotten und Walnuss zur Osterjause

Hui, irgendwie kam Ostern dann doch schneller als erwartet, denn obwohl ich mir vorgenommen hatte, einige neue Rezepte für den Blog zu erstellen, habe ich bis dato – also vier Tage vor Ostersonntag – gerade mal ein fertiges Rezept. Das Grandiose an diesen soft Cookies, die nicht zu hart, sondern schön weich und wahnsinnig Geschmacksintensiv sind, ist, dass man sie im Nu zubereiten kann und sich nicht erst um ein aufwendiges Rezept für die kommende Osterfeier kümmern muss. Vielleicht habt ihr ja Lust die Cookies für euren Osterbrunch oder zur Kaffeejause an den Feiertagen zu servieren.

Während ich im letzten Jahr also einige Rezepte für Ostern gebacken habe, zum Beispiel Mini-Osterstriezel oder gefüllte Cupcakes, habe ich es dieses Jahr wirklich sehr langsam angehen lassen… Okay, wem will ich was vormachen, mich haben die Osterfeiertage überrascht und obwohl mein Mann mir vor ein paar Tagen noch gesagt hat, ich soll unbedingt nachschauen, ob wir auch genug Osternester für die traditionelle Suche am Ostersonntag zu Hause haben, wurde genau diese Aufgabe von mir bis heute verabsäumt. Das heißt ich muss jetzt möglichst schnell irgendwo ein paar Nester kaufen oder aber ich verziere alle Pappbecher, die ich in unserem Keller finden kann, und fülle sie mit Ostereiern und Süßem.

Für unseren Osterbrunch, den wir alljährlich ganz traditionell mit Familie oder Freunden feiern, werde ich aber mit Sicherheit noch mal diese super weichen Karotten-Walnuss-Cookies backen, die wirklich himmlisch schmecken. Wer möchte, kann statt weißem Zuckerguss auch orangen Zuckerguss nehmen und färbt diesen mit Lebensmittelfarbe ein. Das Rezept ist sehr einfach nach zu backen und das Ergebnis lohnt sich alle mal. Also? Worauf wartet ihr noch?

Karotten-Walnuss-Cookies mit Zuckerguss

für die Cookies
140g Mehl
1/2 TL Natron
1/2 TL Backpulver
1 TL Zimt
1/2 TL Ingwer, gemahlen
1 Prise Muskatnuss, gemahlen
1 Prise Salz

80g Butter, weich
100g brauner Zucker
1 Ei
1 TL Vanillezucker
1 große Karotte, fein geraspelt
40g Walnüsse, gerieben

für den Zuckerguss
200g Puderzucker
1 Eiweiß

Den Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze aufheizen und in der Zwischenzeit die trockenen Zutaten, also Mehl, Natron, Backpulver, Zimt, Ingwer, Muskatnuss und Salz in einer Schüssel vermengen. Die Butter sollte schön weich sein, ehe er diese mit dem Zucker und dem Ei sowie Vanillezucker verrührt. Benutzt dazu am besten einen Handmixer. Die Mehlmischung zugeben und alles gut vermengen. Karotten hinein raspeln und gemeinsam mit den Walnüssen und einem Kochlöffel zu einem glatten, recht zähen Teig vermengen. Ein Backblech mit Backpapier auskleiden und je einen Teigklecks in der Größe eines Esslöffels auf dem Backpapier im Abstand von mindestens 3 Zentimeter zum nächsten Keks verteilen. Die Cookies für gut 15 Minuten backen, ehe diese aus dem Ofen genommen werden. Sobald die Karotten-Walnuss-Cookies ausgekühlt sind, könnt ihr den Zuckerguss herstellen. Er sollte recht flüssig sein, damit ihr ihn besser verarbeiten könnt. Zuckerguss auf den Cookies verteilen, aushärten lassen und genießen!

 

Mit diesem Blogpost wünsche ich euch ein paar schöne Osterfeiertage und eine tolle Zeit mit der Familie!

Alles Liebe,

 

 

 

P.S. Wer noch ein paar andere Rezepte für’s Osterfest sucht, der kann ja mal einen Karottenkuchen mit Fruchtzwergetopping nachmachen.

2 Kommentare

  1. Chrisi
    31. März 2018 / 17:44

    Gerade nachgebacken und sehr lecker !!!

    • Sabrina Sterntal
      Autor
      31. März 2018 / 22:04

      Oh danke liebe Chrisi, für das rasche Feedback. Freut mich sehr und schöne Ostern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.