Blogbeiträge können Werbung enthalten

FAMILYLIFE | Alle Jahre Lila: Unsere Nikolausjause + Freude schenken im Advent mit zarten Gesten

Weihnachten ist für mich schon immer eine sehr schöne und magische Zeit gewesen, wenngleich ich jetzt als Mama natürlich gleich nochmal doppelt so viel mitfiebere. Mit zwei kleinen Jungs im Haus, denen der Zauber der Advents- und Weihnachtszeit viele schöne Überraschungen verspricht, lege ich aber auch viel Wert auf Tradition und darauf, Freude zu schenken. Meine Kinder sollen unbedingt den Sinn von Weihnachten erfahren und der ist für mich, dass die Familie zusammenhält, man sich aufeinander verlassen kann, anderen gegenüber aufmerksam ist und mit kleinen Gesten viel Zufriedenheit und Glückseligkeit schenken kann. Und genau das Wort “Geste” ist hier der ausschlaggebende Punkt, denn ein ernst gemeintes Kompliment, eine helfende Hand beim Türaufhalten im Einkaufszentrum, ein Lächeln an jemanden Fremden oder Unterstützung im engsten Freundeskreis kann schon richtig viel Freude bereiten und ist mit einem materiellen Geschenk oftmals gar nicht aufzuwiegen.

Im heutigen Beitrag erzähle ich euch ein bisschen darüber, wie ich die Adventszeit in meiner kleinen Familie gestalten möchte und wie wir zum Beispiel den Nikolaustag feiern. Passend dazu stelle ich euch auch die schöne Weihnachtsaktion “Alle Jahre Lila” von Milka* vor und möchte euch motivieren, Österreich gemeinsam lila zu färben und Freude zu verschenken. Wie das geht lest ihr jetzt.

Zarte Gesten: Freude schenken im ganzen Advent

Natürlich wäre es ganz wunderbar, wenn alle Menschen sich das ganze Jahr über nicht nur um sich selbst, sondern auch um ihre Mitmenschen kümmern würden. Aber im stressigen Alltag mit unzähligen Verpflichtungen und einem vollen Kopf, in dem hunderte Gedanken herumschwirren und To-Do-Listen Montag bis Sonntag abgearbeitet werden, fällt es auch mir manchmal schwer, meiner Umwelt gegenüber aufmerksamer zu sein. Ich versuche aber schon so oft ich kann, durch kleine Gesten zu helfen und Freude zu schenken. Wenn ich beispielsweise eine Mama mit Kinderwagen vor mir sehe, die gerade in ein Geschäft eintreten will und der die Eingangstür arge Probleme bereitet, so leihe ich ihr gerne eine helfende Hand und freue mich dann ganz besonders über ein dankendes Lächeln. Irgendwie wird mir dabei dann selbst richtig warm ums Herz.

Und genau solche kleinen, zarten Gesten sollen nun auch in der Adventszeit Österreich lila färben, denn Freude zu schenken ist ganz einfach und kostet kein Geld, aber oftmals Überwindung. Ich bin aber der festen Überzeugung, dass jeder von uns in den kommenden Tagen eine gute Tat vollbringen kann. Fragt doch mal in eurem Bekanntenkreis nach, ob jemand Hilfe braucht oder bringt eurem liebsten Arbeitskollegen doch auch einmal unaufgefordert eine Tasse heißen Kaffee vorbei. Wie wäre es, wenn ihr gemeinsam mit euren Kindern ein paar Kekse backt und diese dann in den Kindergarten mitnehmt oder aber den Wocheneinkauf für eure Oma erledigt?

Jeder von uns kann Teil der Milka Aktion “Alle Jahre Lila” werden und sich anschließend auf der interaktiven Österreichkarte www.alle-jahre-lila.at eintragen. Für jede zarte Geste erscheint ein erleuchteter Weihnachtsbaum auf der Karte und ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn die Karte bis Weihnachten richtig hell leuchtet und ich meinen Beitrag dazu leisten kann.

Mit der Aktion unterstützt Milka zusätzlich die Arbeit von Make-A-Wish, einer Organisation, die auf ehrenamtliches Engagement und Spenden angewiesen ist, dabei, Herzenswünsche von schwerkranken Kindern zu erfüllen.

 

Unsere lila Nikolausjause

Ich habe mir selbst als Ziel gesetzt, meinen Mitmenschen möglichst viele zarte Gesten zu schenken und möchte vor allem im Advent mit offenen Augen und Ohren noch aufmerksamer sein und dabei weniger an mich, sondern mehr an die anderen denken. Meine Kinder stehen dabei natürlich auch im Vordergrund, weshalb ich im Dezember beim Blog ein bisschen zurückschrauben möchte. Es kommen noch so einige Beiträge online, aber diese habe ich zum Teil bereits vorgearbeitet, damit ich auch ausreichend Zeit für Maximilian und Alexander habe. Schließlich werden meine Jungs so wahnsinnig schnell groß und der Weihnachtszauber hält nicht ewig. Schneller als uns Mamas und Papas lieb ist, verfliegt die Begeisterung fürs Christkind und den Nikolo und darum möchte ich so lange wie möglich an diesen alten Traditionen festhalten.

Ein Besuch vom Nikolaus ist deshalb bei uns daheim einfach ein Muss. Schon mein Mann und ich haben in unseren Kinderjahren ganz begeistert auf den Nikolaus (oder Krampus) gewartet. Für meine Söhne habe ich bereits einen Nikolaus bestellt, der ihnen zwei kleine Jutesäckchen bringen wird, in denen ich traditionell Mandarinen, Erdnüsse, ein paar Milka Nikoläuse sowie jeweils eine Weihnachts-DVD verstecken werde. Große Geschenke gibt es an diesem Tag aber nicht, schließlich soll der Nikolaus nur eine kleine Aufmerksamkeit bringen. Die größeren Wünsche darf dann das Christkind erfüllen, wobei wir auch hier darauf achten, dass der Konsum (vor allem bei der Verwandtschaft) nicht überhandnimmt.

Bevor der Nikolo zu Besuch kommt, gibt es dann eine kleine Jause mit Striezel, heißem Tee oder Glühwein, Säften, Obst und auch etwas Schokolade. In diesem Jahr werden uns Großeltern und Taufpaten besuchen und wir sind alle schon sehr gespannt darauf, wie unser kleinster im Bunde auf diesen besonderen Besuch reagieren wird. Der große Bruder Maximilian, der heuer in den Kindergarten gekommen ist, kommt auch dort zum ersten Mal mit dem Brauchtum rund um den 6. Dezember in Berührung. Ich bin ja schon sehr gespannt, was er mir nächste Woche dann erzählen wird.

Wie ist das denn bei euch? Wie feiert ihr mit euren Kindern Nikolaus? Kommt er zu Besuch oder habt ihr das Brauchtum abends die Schuhe zu putzen und vor die Tür zu stellen? Und wollt ihr mit mir das Land lila färben? Dann macht doch gleich mit :-).

Alles Liebe und ich wünsche euch schon jetzt einen schönen 6. Dezember,

 

 

 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Milka / Anzeige.

2 Kommentare

  1. 28. November 2017 / 19:46

    Mmmh! Der Milka Nikolaus gehört schon immer zum 6. Dezember bei uns! Voi guat. 🙂

    Lieben Gruß,
    Lilly

    • Sabrina Sterntal
      Autor
      3. Dezember 2017 / 10:35

      Jaaa, ich hab den als Kind auch schon immer in das Nikolo-Sackerl bekommen, genaus wie der Milka lila Hase :-D.
      Schönen Nikolo schon jetzt :-).

      Liebe Grüße,
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.