Blogbeiträge können Werbung enthalten

KIDSLIFE | Mein kleiner Bauernhof bei BILLA: Bauernhofbesuch mit Kindern und Vorstellung der neuen BILLA Sammelaktion

Da ich in einer größeren Stadt wohne, ist es für uns völlig normal Lebensmittel im Supermarkt, zum Beispiel bei BILLA, einzukaufen. Unsere Kinder kommen da eigentlich immer mit und während Alexander noch im Kindersitz des Einkaufwagens Platz nimmt, kurvt unser großer Sohn Max mit einem für Kinder geeigneten Einkaufswagen durch den Laden. Dabei kauft er ganz gerne selbst schon alles ein oder ich muss Produkte in seinen Wagen legen, die er dann auf das Kassaband gibt. Die Freude über den getätigten Einkauf ist aktuell aber noch viel größer, denn bei BILLA* gibt es eine neue spannende Treueaktion, bei der Sticker und Figuren für das neue BILLA Bauernhof-Sammelalbum gesammelt werden können. Alle Infos zum neuen Sammelspaß und unseren damit verbundenen Besuch beim Bio-Bauern verrate ich euch gleich.

In anderen, kleineren Ortschaften unseres Landes ist der nächste Supermarkt oftmals weiter entfernt als in der Stadt, darum funktioniert da das Einkaufen nicht immer so einfach, wie gerade geschildert. Oftmals fungiert der nächste Bauer als Nahversorger mit regionalen und saisonalen Produkten. Da meine Großeltern vom Land sind und ich in meiner Kindheit sehr oft bei ihnen war, habe ich das hautnah miterlebt. Da werden die Frühstückseier aus dem Nest geklaubt, die Milch in Eimern vor die Haustür angeliefert und das Fleisch einmal in der Woche am Markt gekauft. Nun gut, mittlerweile hat sich dieses Bild etwas gewandelt und auch meine Großeltern haben den Luxus von Supermärkten für sich entdeckt. Jedoch finde ich es trotzdem wichtig, sich bewusst zu machen, wo die Lebensmittel eigentlich herkommen und gerade dieser “back to the roots”-Gedanke ist in meiner Generation wieder voll präsent.

Wie ihr sicher nachvollziehen könnt, ist es für mich als Städterin gar nicht so einfach, beim Bauern einzukaufen, weil man oftmals weite Strecken in Kauf nehmen muss. Und der Gedanke, ca. 5 Liter Sprit in die Atmosphäre zu blasen, um Bio-Gemüse kaufen zu können, ist jetzt auch nicht so prickelnd. Wir kaufen deshalb auch fast ausschließlich bei BILLA ein, weil wir von der Qualität der Produkte überzeugt sind. Wir bekommen alles was wir brauchen und auch beim Einkauf im Supermarkt kann man auf Regionalität und saisonale Produkte achten.

 

Kinder am Bauernhof

Da es mir aber ein Herzensanliegen ist, meinen beiden Burschen zu vermitteln, wo die Milch eigentlich wirklich herkommt, dass die Karotten in der Erde wachsen und die Frühstückseier aus dem Hühnerstall kommen, haben wir von BILLA die Möglichkeit erhalten, einen ihrer Bio-Bauernhöfe zu besuchen. Und dieser Ausflug hat meinen Jungs so richtig gut gefallen. Maximilian konnte dem Bauern dabei zusehen, wie er seine Schafe von der Weide lockte, durfte sogar eines streicheln und hielt ein warmes, frisch gebrütetes Ei in seinen kleinen Kinderhänden. Von diesem Erlebnis musste er natürlich auch seiner Urgroßmutter am Folgetag mit den Worten “Urli, ich hab gestern ein Ei in der Hand gehabt. Von einem Huhn. Das legt sich da immer drauf.” voller Stolz erzählt. Als ich diesen Worten lauschen durfte, wurde mir schlagartig klar, wie wichtig es für Kinder ist, diese Erfahrung direkt am Bauernhof bei den Tieren zu machen, damit das Verständnis dafür wächst, wo Lebensmittel herkommen und dass alles irgendwo auch seinen Ursprung hat.

Mehr als neugierig und sehr aufgeregt erkundeten wir also als Familie den Bauernhof im Süden Niederösterreichs und kamen allesamt aus dem Staunen nicht heraus. Während Maximilian anfangs noch etwas zögerlich war, ob er denn die frisch aus der Erde geerntete Karotte essen sollte und sich nah genug an ein Schaf wagen konnte, war Alexander sofort hin und weg und machte seine ersten freien Schritte außerhalb unserer vier Wände. Der große Traktor im Heuschupfen hatte es unserem Kleinsten besonders angetan. Mit dabei war aber auch das brandneue Bauernhof-Sammelalbum, das es derzeit bei BILLA zu kaufen gibt und eifrig von Maximilian befüllt wird.

Neue BILLA Sammelaktion – so funktioniert’s

“Mein kleiner Bauernhof bei BILLA” ist eine neue Sammelaktion mit insgesamt 39 verschiedenen Sammelfiguren und 80 Sammelstickern, exklusiv für BILLA Vorteils-Club Mitglieder. Wer von 3. August bis zum 21. Oktober 2017 (oder solange der Vorrat reicht) österreichweit in jeder BILLA Filiale einkauft, bekommt gegen Eintausch von zwei Bauernhof-Punkten eine Sammelpackung bestehend aus einer Spielfigur und einem Sticker dazu. Wie können die Punkte gesammelt werden? Jedes BILLA Vorteils-Club Mitglied erhält nach Vorweisen der BILLA Vorteils-Club Karte einen Punkt pro 10 Euro Einkaufswert. Zusätzlich sind auch noch thematisch passende Reisespiele und Puzzles von Ravensburger sowie unterschiedliche Traktoren von Siku bei BILLA in den Filialen oder im Online-Shop erhältlich.

Bei unserem Besuch auf dem Bio-Bauernhof waren die Sammelfiguren und die Sammelsticker samt Album aus dem kleinen Bauernhof bei BILLA gleich nach der Besichtigung der Ställe und des Grundstücks der absolute Renner. Es wurde losgespielt, eingeklebt und über all die tollen Figuren gestaunt. Die Sammelfiguren habe übrigens nicht nur meinen Sohn, sondern auch mich voll überzeugt. Sie sind in der Verarbeitung zwar etwas kleiner und daher nicht für unseren jüngsten Sohn Alexander geeignet, aber unser bald dreieinhalbjähriger Max hat irre viel Spaß beim Spielen mit den kleinen Bauernhoftieren. Neben Schafen, Kühen und Hühnern gibt es aber auch eine Spinne in einem Spinnennetz oder eine Maus, die in einem kleinen Käselaib wohnt. Darüber hinaus gibt es zum Beispiel noch Strohballen, Hasen mit Karotten und kleine Kätzchen. Die Figuren sind vom Material her sehr weich, nicht aus Hartplastik und detailgetreu erstellt.

Das Bauernhof-Sammelalbum ist ebenso kinderfreundlich gestaltet, beinhält allerlei Wissenswertes rund um das Leben am Bauernhof und widmet sich dabei der Frage, was eigentlich das ganze Jahr über auf dem Bio-Bauernhof passiert und welche Tiere man dort findet. Zusätzlich gibt es auch noch ein paar kreative Basteltipps, bei denen mein Mamaherz vor Freude hüpft, denn wie ihr wisst, bastle ich sehr gerne mit meinen Kindern.

Unser Ausflug auf dem Bauernhof hat mir gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, wenn wir Kindern einen kleinen Ausschnitt davon geben wollen, was Landwirtschaft bedeutet. Denn obwohl Maximilian viele unserer Kinderbücher, die wir mit ihm in den letzten Jahren gelesen haben, vermittelten, dass der Bauer einen Traktor fährt, das Feld besäht, den Stall von Kühen und Schweinen ausmistet und Eier aus dem Hühnerstall holt, so ist die Realität, also das echte Erlebnis, für Kinder doch das Prägendste und Schönste zugleich. In Zukunft möchte ich also immer mal wieder einen Bauernhof in der Region besuchen und gerne Max oder Alexander mal eine Kuh melken lassen. Das habe sogar ich als sechsjähriges Mädchen schon einmal gemacht und ich werde bis heute nicht vergessen, wie viel Spaß das gemacht hat und wie interessant der Ausflug auf den Bauernhof damals war.

Die Zeit bis zum nächsten Bauernhofbesuch werden wir derweil mit dem Sammeln und Bekleben der Bauernhofsticker sowie Figuren von BILLA und Ja!Natürlich vertreiben und uns so manche wissenswerte Fakten aus dem Album aneignen.

Habt ihr bereits ein paar BILLA Bauernhof-Punkte eingelöst und Sammelsets ergattert? Ganz ehrlich, ich finde diese Aktion super genial und nach dem kleinen BILLA Garten, bei dem wir noch heute auf unserer Terrasse selbst angepflanzte Gurken und Tomaten ernten, ist die Familie Sterntal bereits auch hier ein großer Fan geworden.

Alles Liebe und viel Spaß beim Sammeln,

 

 

 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit BILLA AG / Anzeige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.