FOOD | Rucola-Spargel-Salat mit Erdbeeren, Entrecôte und Balsamico-Dressing

´

Bevor die Spargel-Saison vorbei ist, habe ich noch ein superleckeres und einfaches Rezept für euch, nämlich Rucola-Spargel-Salat mit süßen Erdbeeren, herzhaft gegrilltem Entrecôte, Halloumi, Frühlingszwiebeln und Balsamico-Dressing. Wem jetzt schon das Wasser im Mund zusammenläuft, der darf gerne in den Beitrag reinschauen und sich die Zutaten fürs Rezept schnurstracks abschreiben.

Der Salat ist eigentlich schnell gemacht und begeistert Fleischliebhaber genauso wie alle, die gerne Salat essen. Weil ich in meinem Salat liebend gerne auch Obst, vor allem Beeren oder Trauben, hineinschneide und grüner Spargel sowie der nussige Rucola ganz wunderbar mit der süßen Erdbeere harmonieren, durften diese auch noch mit aufs Teller. Mein Mann ist ja eher kein Fan von Früchten im Salat, war dann aber dank des Entrecôte, also dem Rib-Eye-Steak – einem Zwischenrippenstück des Rindes – doch guter Dinge und hat den Salat weggeputzt wie nix. Dazu passt ganz hervorragend dein Kräuterbaguette, das man gerne auch noch auf dem Griller etwas anrösten kann.

Wer den Salat doch lieber ohne Fleisch genießen möchte, kann mehr Halloumi nehmen, etwas Babyspinat und gegrillte Zucchinischeiben zugeben. Ich denke, die Vegetarier unter euch sind da bestimmt sehr kreativ ;-).

 

Rucola-Spargel-Salat mit Entrecôte

Für 2 Personen

200g Rucola, gewaschen
4-5 Stangen grüner Spargel
1 Handvoll Erdbeeren
1-2 Frühlingszwiebel
1 Pck Halloumi
1 Stk. Entrecôte (ca. 500g)
1-2 EL Butter
Olivenöl
Salz, Pfeffer
50ml Himbeer-Essig
Balsamico-Creme

 

Den Rucola waschen, mit den Fingern zerrupfen und auf zwei Tellern anrichten. Den Spargel waschen und an den Enden abbrechen. Normalerweise bricht das Gemüse an der Stelle, an der es hölzern wird bzw. nicht mehr gut ist, praktisch wie von selbst. Der Rest kann ungeschält verarbeitet werden. Den Spargel in einer Pfanne mit etwas Butter schwenken, salzen und pfeffern und solange braten, bis er gar, aber doch noch leicht knackig ist. Den Spargel im Anschluss in kleine, mundgerechte Stücke schneiden. Die Erdbeeren waschen und in Scheiben schneiden, ebenso die Frühlingszwiebeln und alles auf dem Salat anrichten. In einem Gefäß den Essig mit etwas Wasser und 2-3 EL Balsamico-Creme vermengen. Salz und Pfeffer zugeben und das Dressing gut durchmischen. Dieses nun über den Salat geben, zusätzlich noch etwas Balsamico aus der Tube grob über dem Salat verteilen und in der Zwischenzeit das Fleisch zubereiten.

Das Entrecôte mit etwas Olivenöl einreiben und ganz simpel mit gemahlenen Pfefferkörnern und Salz würzen. Anschließend auf dem Kugelgrill direkt grillen (also auf der Seite des Grillrostes, wo darunter die heißen Kohlen liegen), bis der gewünschte Gargrad erreicht ist. Bei mir muss ein Steak Medium-Well sein, damit es mir schmeckt. Das dauert bei einer Dicke von ca. 2cm ungefähr 2 1/2 Minuten pro Seite. Wenn das Fleisch fertiggegrillt ist, muss es mindestens noch 15 Minuten ruhen. In Tranchen aufgeschnitten wird es dann direkt auf den Salat gelegt. Den Halloumi ebenfalls beidseitig grillen und damit garnieren.

Lasst es euch schmecken!

Ich hoffe, ihr könnt noch ein paar Stangen grünen Spargel im Supermarkt oder Bio-Markt ergattern und euch diesen Salat so schnell wie möglich nachmachen. Wer kein Glück mehr hat, der weiß ja dann schon einmal, was er nächstes Jahr im Frühling zubereiten kann ;-).

Alles Liebe,

2 Kommentare

  1. 14. Juni 2017 / 22:29

    So gut! Wir haben diese Kombi vor ein paar Wochen ohne Fleisch gemacht aber wenn Carletto diese Version jetzt sieht kann ich mit meinem Veggie Salat heimgehen!

    Und auch so toll fotografiert!

    Lasse dir liebe Grüße aus Kärnten da,

    Catrin von http://www.cookingcatrin.at/

    • Sabrina Sterntal
      12. Juli 2017 / 13:05

      Liebe Catrin, ui was für eine Ehre, dass du auf meinem Blog vorbeischaust und danke für das Kompliment :-). Also ich brauch meinem Mann leider nicht ohne Fleisch kommen, wenn es um einen Salat geht, aber gerne, probier’s doch mal mit dem Rib Eye Steak aus. Schmeckt vorzüglich. Herzliche Grüße nach Kärnten, Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

WordPress spam blockiert CleanTalk.