Blogbeiträge können Werbung enthalten

KIDSLIFE | Zähneputzen im Kindesalter + Give-Away Oral-B Stages Power Star Wars Elektrische Zahnbürste

Ich werde oft auf Instagram gefragt, wie das denn so mit dem Zähneputzen bei uns klappt. Viele Kinder reagieren gerade in jungen Jahren eher abwehrend auf Zahnbürsten und Co. und bringen so ihre Eltern zur Verzweiflung. Die Milchzähne müssen aber nun mal entsprechend gepflegt werden und wenn das eigene Kind den Mund partout nicht aufmachen will, kommt man als Elternteil schnell in Zugzwang und setzt sich möglicherweise mit Nachdruck durch.

Das kann aber dann dazu führen, dass Kinder noch weniger Lust aufs Zähneputzen haben – ein Teufelskreis. Zu dem Thema habe ich ja schon ein paar Beiträge verfasst (da und dort). Bei letzterem versuchten wir Max die Zahnpflege anhand einer Spiele App fürs Smartphone näher zu bringen. Das hat ganz gut funktioniert, aber wahrscheinlich auch deshalb, weil unser ältester Sohn generell ganz brav beim Zähneputzen ist.

Das war aber nicht immer so. Am Anfang hat sich Max auch immer gewehrt, wenn der Papa mit der Handzahnbürste angerückt ist. Da wurde geschrien, geschluchzt und geraunzt…Wir haben wirklich alles versucht: Selber putzen lassen, putzen während dem Baden, putzen vor dem Spiegel…sogar vor dem Fernseher haben wir uns mit ihm hingesetzt, nur damit er abgelenkt ist und wir der täglichen Zahnhygiene nachkommen konnten.

Gewaltsam zum Zähneputzen gezwungen haben wir Maximilian aber niemals. Zu groß war die Befürchtung, dass er dadurch negative Gefühle mit dem Zähneputzen verbindet und am Ende komplett auf stur schaltet. Mein Mann hat das Problem aber dann folgendermaßen gelöst. Er hat ihm mit 1,5 Jahren ganz ruhig erklärt, dass Zähne geputzt werden müssen, da sie sonst kaputt werden. Natürlich tut man sich schwer, bei einem so kleinen Kind an die Vernunft zu appellieren, aber mit dieser Begründung ist er dann so lange mit Maximilian im Bad stehen geblieben, bis er mit dem Raunzen und Weinen aufgehört hat und sich die Zähne putzen ließ. Am Anfang natürlich nur ein bisschen und zugegebenermaßen wenig gründlich, aber von Tag zu Tag wurden die Wein- und Schreiintervalle kürzer und die Zahnputzzeiten länger. Zum Glück hat Bernd so eine stoische Ruhe und Geduld. Ich hätte schon nach zwei Minuten das Handtuch geworfen ;-).

Und heute? Max putzt sich seine Zähne mittlerweile am liebsten selbst. Natürlich lassen wir ihm die Freude, putzen aber selbstverständlich gründlich nach. Seit kurzem sind wir jetzt sogar auf eine elektrische Zahnbürste von Oral-B umgestiegen, die er unbedingt haben wollte. Der Grund dafür war weniger der, dass Max jetzt seine Zahnhygiene besonders wichtig geworden wäre, sondern weil es die Kinderzahnbürsten im coolen Cars-Design gab.

Ihr wisst ja mittlerweile sicher, wie sehr unser Großer auf diesen Film steht. Die Gelegenheit haben wir letztens im Media Markt, als wir neue Bürstenköpfe für unsere elektrische Zahnbürste besorgen wollten, also gleich genutzt und haben Max auch ein batteriebetriebenes Modell gekauft. Wir selber benutzen seit Jahren diese Art von Zahnbürsten und sind überzeugt davon. Dazu kommt, dass man mit elektrischen Zahnbürsten meiner Meinung nach – besonders bei Kindern – gründlicher und entspannter putzen kann als mit herkömmlichen.

Der rotierende Bürstenkopf übernimmt nämlich den Großteil der Arbeit und so muss man sich nur darauf konzentrieren, die Zahnbürste an die Milchzähne zu halten, ohne dabei hektisch zu schrubben, während das Kind vielleicht gerade quengelt. Ihr seht also, wir sind große Fans von elektrischen Zahnbürsten und aus diesem Grund habe ich jetzt ein kleines Give-Away für euch. Ihr könnt mit etwas Glück eine Oral-B Stages Power Elektrische Zahnbürste im Disney Star Wars-Design* gewinnen. Die Bürste ist geeignet für Kinder ab 3 Jahren. Die Zahnbürste in der Star Wars Edition ist sogar wiederaufladbar. Anders als Maximilians Zahnbürste im Cars Design, die mit Batterien betrieben wird. Es scheint zwar so, als hätte unser jüngstes Familienmitglied ebenso gefallen an der elektrischen Zahnbürste gefunden, aber weil der ja noch keine Zähne hat, möchte ich viel lieber einem eurer Kinder eine kleine Freude machen. Sämtliche Details zu den Teilnahmebedingungen findet ihr weiter unten.

Und falls ihr euch fragt, womit wir als Eltern gerade putzen, sage ich euch das natürlich auch gerne. Wir durften die Oral-B GENIUS* testen, die gerade aktuell zum anstehenden Weihnachtsfest in einer Special Edition erhältlich ist. Und die kann so einiges, was unsere alte elektrische Zahnbürste von Oral-B nicht konnte, nämlich “sehen” wo ich putze. Richtig gelesen, durch Bewegungssensoren im Handstück und durch die Kamera des Smartphones, das ich via Bluetooth mit der Oral-B GENIUS Zahnbürste verbinde, ist eine Positionsbestimung in meinem Mund möglich.

Durch die praktische Smartphone-Halterung, die ganz einfach mittels Saugnapf an den Wandfliesen angebracht werden kann, hat man das Handy also auch morgens und abends im Badezimmer dabei. Die Oral-B App 4.1 zeigt, wie ich meine Zähne putze, wie lange ich das tun soll und liefert mir direktes Feedback ob ich bereits alle Bereiche gründlich genug geputzt habe. Wie auch bei unserem Vorgängermodell, hat die neue Zahnbürste fünf Zahnputzmodi, nämlich “tägliche Reinigung”, “Pro Clean”, “Sensitiv”, “Aufhellen” und “Zahnfleisch”. Ich putze zum Beispiel ausschließlich mit Sensitiv, weil ich am Zahnfleisch empfindlicher bin als mein Mann, der immer Pro Clean wählt. Und damit es am Morgen nicht zu Streitereien kommt, wer denn zuerst Zähneputzen darf, ist im aktuellen Geschenkseit, das bis Ende Jänner 2017 erhältlich ist, sogar ein zweites Handstück dabei.

Übrigens, noch ein Tipp zum Schluss fürs leichtere Zähneputzen für Kinder: Von Oral-B gibt es auch eine App für Kids, den “Disney Magic Timer by Oral-B”. Diese App soll Kindern noch mehr Freude beim Zähneputzen bringen, denn einige Disney- und Marvelhelden wie zum Beispiel Olaf, der Schneemann aus der Eiskönigin, Arielle die Meerjungfrau, Micky Maus, Winnie der Poo Bär und sogar Lightning McQueen, spielen in dieser App eine Rolle. Das Ziel ist es dabei, so lange zu putzen, bis man auch auf dem Bildschirm einen Cartoon-Helden vom Schaum frei geputzt hat. Und dank der praktischen Smartphone-Halterung der Oral-B Genius können wir das Smartphone sicher im Badezimmer anbringen und Max beim Putzen ein bisschen spielen lassen. Sollten eure Kinder sich mit Händen und Füßen gegen das Zähneputzen wehren, wäre das ja vielleicht auch eine gute Alternative. Die App funktioniert mit allen Oral-B Stages Power Zahnbürsten. Viel Spaß!

 

Give Awaya Rafflecopter giveaway

Gewinnt eine Oral-B Stages Power Elektrische Zahnbürste im Disney Star Wars-Design. Das Gewinnspiel ist offen für Teilnehmer aus Österreich und Deutschland. Die Teilnehmer müssen volljährig sein. Der oder die Gewinner/in wird anschließend von mir per E-Mail benachrichtigt.
Das Give Away läuft bis Freitag, 25. November 2016, 22:00 Uhr. Ihr könnt mittels Rafflecopter teilnehmen und mir einen Kommentar unter diesem Blogbeitrag hinterlassen, in dem ihr mir sagt, weshalb ihr die Zahnbürste von Oral-B gerne gewinnen möchtet. Eine E-Mail-Adresse im Kommentarfeld ist nicht notwendig, da ihr diese bitte bei Rafflecopter direkt eintragt. Wichtig: Somit können auch nur jene Blogleser bei der Verlosung mitmachen, die auch wirklich bei Rafflecopter teilgenommen haben. 
Weitere Lose können gesammelt werden, wenn ihr mir bei Instagram folgt (bitte im Kommentar euren Usernamen dazuschreiben) und den Facebook-Beitrag zu diesem Give Away geteilt habt. Folgt dazu einfach ebenfalls den Anweisungen im Tool.
Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück!

 

 



* In freundlicher Zusammenarbeit mit Oral-B.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.