Blogbeiträge können Werbung enthalten

KIDS FOOD | Risibisi mal anders: Erbsen-Couscous mit Hähnchen

Nachdem ich letzte Woche so ein tolles und positives Feedback zur Bohnensuppe mit Erdäpfel und Würstchen von meinen Lesern erhalten habe, folgt heute sogleich die nächste Mittagsmahlzeit aus der Kategorie “Kidsfood”. Vielen lieben Dank an euch, für so einen großen Zuspruch. Da macht das Kochen gleich noch viel mehr Spaß.

Heute am Teller, eine andere Variante von Risibisi, nämlich ein Erbsen-Couscous mit Mandelblättchen. Dazu gibt es eine Ketchup-Joghurt-Sauce und ein g’schmackiges Hühnerfilet, das kindergerecht in kleinen Stückchen in der Pfanne gebraten wird.

Das Tolle am Couscous ist ja, dass er so blitzschnell gar wird. Da kann kein Reis mithalten, der bei mir übrigens öfters am Topfboden anbrennt als mir lieb ist. Wenn das passiert ärgere ich mich immer darüber, dass ich nebenbei 1.000 Dinge erledige und beim Köcheln aufs Umrühren der Reiskörner vergesse. Aber gut, was will man machen als Mama von zwei Kindern…da bleibt eben nicht für alles Zeit. Darum ein dreifaches Hipp-Hipp-Hurra für diesen Erbsen-Couscous.

 Malunterlage: TIPI laleloo, Menüteller: Done by Deer und Malkreiden: Playon Crayon – alles via Truls&Trine

Das Rezept dazu habe ich nach einer Vorlage von Jamie Oliver abgeändert. Es stammt aus dem neuen Kochbuch “GENIAL GESUND: Superfood for Family & Friends”. Der englische Starkoch ist übrigens eines meiner Vorbilder wenn es um einfache Rezepte geht, die dennoch immer super schmecken und mit ganz viel Liebe durch den Magen gehen.

Erbsen-Couscous mit Hähnchen

für den Couscous

150g Couscous
150ml Wasser
1 EL Butter
1/2 Suppenwürfel, zB Hühnersuppe
1 EL Curry
100g TK-Erbsen
1 EL Mandelblättchen
Olivenöl zum Anbraten

für das Hähnchen

300g Hühnerbrustfilet
2 EL Öl
1/2 TL Paprikapulver
1/2 TL Oregano
1/2 TL Basilikum
1 TL Knoblauchsalz
1 TL Salz

für die Sauce

3 EL Joghurt
1 EL Ketchup
1 Prise Pfeffer

Den Couscous im gleichen Verhältnis zum Wasser aufkochen. Mit einem Suppenwürfel würzen, etwas Butter zugeben, umrühren und abgedeckt ziehen lassen. In einem Topf die tiefgekühlten Erbsen in gesalzenem Wasser bissfest kochen. Inzwischen die Hühnerbrustfilets waschen, in kleine Stücke schneiden und in einem tiefen Teller mit Öl, Paprikapulver, Oregano, Basilikum, Knoblauchsalz und herkömmlichen Salz marinieren. Die Hähnchen-Stücke in einer beschichteten Pfanne goldbraun braten. Anschließend das Fleisch aus der Pfanne nehmen und direkt im Bratensaft den Couscous mit den Mandeblättchen unter Zugabe des Currys anbraten. Den fertigen Erbsen-Couscous auf einem Teller mit dem Hühnchen anrichten, Mandelblättchen darüber streuen. Die Sauce mit Ketchup und Joghurt anrühren und dazu reichen. Lasst es euch schmecken!

Und wieder einmal habt ihr in wenigen Minuten ein leckeres Mittag- oder Abendessen für euch und eure Kinder gezaubert. Wer mehr Gemüse mag, kann zum Beispiel auch Mais, Karfiolröschen oder Karotten unter den Couscous mischen. Dann wird der Teller auch gleich viel bunter :-).

Bis zum nächsten Mal, wenn sich wieder alles ums schnelle und gesunde Essen mit Kindern dreht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.