Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | knackiges Heidelbeer-Trifle mit Cantuccini

 

Letztes Wochenende haben wir gemeinsam mit der Familie meinen 31. Geburtstag nachgefeiert. Weil es vom Wetter her richtig schön und heiß war, haben wir natürlich den Griller angeworfen, um sechs hungrige Erwachsene und ein Kind zu versorgen. Es gab selbstgemache Hühnerspiese und Berner Würstel, sowie viel Gemüse, Cole Slaw (so wie hier), Süßkartoffelpommes und weitere Beilagen.

Da ich aber auch für eine schnelle, leichte und kühlende Nachspeise sorgen wollte, habe ich kurzerhand erneut ein Dessert im Glas zubereitet. Dieses Mal gab es Heidelbeer-Trifle mit Cantuccini und Orangennote. Garniert wurde die Süßspeise mit gehobelten Mandeln und erfrischenden Minzblättern.

 

 

Das tolle an dieser Nachspeise ist, dass ihr sie in weniger als 10 Minuten zubereitet habt. Die Gläser werden mit italienischen Mandelkeksen, Orangensaft, Heidelbeeren, Frischkäse und griechischem Joghurt befüllt und im Kühlschrank kalt gestellt. So habt ihr recht einfach ein Dessert, das sowohl Jung und Alt begeistert, nicht zu schwer im Magen liegt und an heißen Sommertagen schön erfrischend schmeckt.

Heidelbeer-Trifle mit Biss

für 6 Gläser benötigt ihr
400g griechischer Joghurt
250g Frischkäse
4 EL Staubzucker
3 EL Orangensaft
250g Cantuccini (italieische Mandelkekse)
250g Heidelbeeren
Mandelblättchen und Minze zum Garnieren

 

Das Joghurt mit dem Frischkäse vermengen, Staubzucker zugeben und abschmecken. Die Cantuccini grob mit den Fingern zerbrechen und in einer Schüssel beiseite stellen. Nun den Boden der Gläser mit der Hälfte der italienischen Mandelkekse bedecken und mit einem Schuss Orangensaft beträufeln. Die Heidelbeeren waschen, auf einem Küchentuch abtropfen lassen und 1/3 der Beeren über die Kekse streuen. Als nächstes eine Schicht Joghurt-Frischkäse-Mischung darüber verteilen. Die Schichten erneut in die Gläser füllen und mit der Creme abschließen. Das Trifle mit Mandelblättchen, Heidelbeeren, Keksbrösel und Minze garnieren. Im Kühlschrank für ein paar Stunden kaltstellen. Lasst es euch schmecken!

 

Wie anfangs schon erwähnt, habe ich vor Kurzem ein Erdbeertiramisu im Glas zubereitet. Das Rezept dazu findet ihr hier.

Seid ihr auch solche Fans von cremigen Desserts, die im Glas serviert werden? Wenn ja, habt ihr eine Empfehlung für mich?

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.