Blogbeiträge können Werbung enthalten

MOMLIFE | What to wear – Schwanger auf einer Hochzeit

Als Hochzeitsgast hat man es oft schwer eine geeignete Garderobe zu finden, die dem Dresscode einer Hochzeit entspricht. Vor allem, da weiße und helle Farbtöne bei Kleidern ein absolutes No-Go sind, ebenso wie die Farbe Schwarz, was die Auswahl einer festlichen Kleidung deutlich einschränkt. Ist “frau” dann auch noch schwanger, wird die Entscheidung für ein Outfit gleich noch um einiges schwieriger.

Da wir nächste Woche auf einer Hochzeit von Freunden eingeladen sind und ich das erste Mal unter anderen Umständen zu Gast bin, habe ich in den letzten Wochen wie eine Verrückte nach dem perfekten Kleid gesucht, um meinen Babybauch möglichst elegant aber dennoch bequem für die Kirche als auch die Hochzeitstafel zu verpacken. Nun bin ich heilfroh, dass ich endlich ein Kleid gefunden habe, das mir gefällt, das mir passt und das auch noch im Budget liegt. Wie es der Zufall so will, musste ich mich am Ende aber sogar zwischen drei Outfits entscheiden, die ich euch nun im Anschluss vorstellen möchte. Vielleicht kann ich so ja auch die eine oder andere Mommy-to-be für die kommende Hochzeitssaison inspirieren.

alle Kleidungsstücke über zalando 
bildquellen: von gekennzeichnetem Produktanbieter

Mein Favorit ist eindeutig Outfit 1, da ich Maxikleider schon immer gerne getragen habe und das blaue Chiffonkleid vor allem auch darin punktet, dass man es zum Stillen verwenden kann. Daher kann ich das Kleid auch noch nach der Hochzeit tragen und habe das Geld nicht ausschließlich für ein Umstandskleid “hinausgeworfen”. Den Blazer von KIOMI darf ich bereits seit längerem mein eigenen nennen und ich freue mich schon darauf ihn nächstes Wochenende wieder zu tragen. Die Sandalen und die Clutch in beige runden das Outfit ab. Ein weiterer Vorteil vom Maxikleid ist übrigens, dass es ganz egal ist, wie viel man an den Beinen und dem Po zugenommen hat, da alles von massig viel Stoff verdeckt wird 😉 – und obendrein entspricht es dem Wohlfühlfaktor einer werdenden Mami, da es nicht verrutschen kann und somit bei einer unachtsamen Bewegung zu kurz werden könnte.Bereits im letzten Jahr habe ich als Treuzeugin meiner besten Freundin und anschließend auf zwei Hochzeiten als gewöhnlicher Hochzeitsgast meine Vorliebe für Kleider in Blautönen entdeckt. Ich finde, mit der Farbe Blau kann man bei einer Hochzeit nicht viel falsch machen und gleichzeitig sieht man in Blautönen, kombiniert mit beige, rosè oder silber, einfach immer sehr elegant aus. Beige oder Creme als Farbe ist übrigens nur bei den Accessoires erlaubt, keinesfalls bei einem Kleid.

Auf einer Hochzeit ein Kleid in sehr heller Farbe zu tragen, beispielsweise Beige, Creme oder gar Weiß, ist der absolute Fauxpas! Weiß trägt nur die Braut und eben diese soll auch in heller Farbe erstrahlen und unter der Menge aller Hochzeitsgäste hervorstechen. Da gilt auch kein weißes Kleid mit schwarzen Streifen oder Punkten, wenn die dominierende Farbe immer noch weiß ist, geht das einfach gar nicht. Leider wird auch die Farbe Schwarz nicht gerne auf einer Hochzeit gesehen. “Leider” deshalb, weil bestimmt 80% meiner Garderobe mit schwarzen Kleidungsstücken ausgestattet ist. Ich liebe nunmal schwarze Kleider und finde, diese passen zu jedem Anlass. Aber eben nicht auf eine Hochzeit und dann wird es schon schwierig, denn was bleibt noch übrig? Puderrosa schmeichelt mir als sehr hellen Hauttyp nicht sonderlich, bunte Kleider mit vielen Musterprints und floralem Design passen besser zu einer Sommer- oder Geburtstagsparty und dann muss man auch noch den Stoff an sich näher betrachten. Das Kleid eines Hochzeitsgasts sollte nicht unbedingt ein 15€ Jerseykleid von H&M sein, sondern schon etwas eleganter ausfallen, dabei aber nicht zu pompös wirken, denn das wäre dann eher wieder ein passendes Ballkleid. Wo Männer sich also nur für einen schlichten einfarbigen Anzug samt Hemd und Krawatte entscheiden müssen, haben wir Frauen schon etwas mehr Probleme bei der Wahl des richtigen Kleidungsstückes.

Denn zusätzlich zur Frage nach dem Kleid, bleibt auch immer die Frage nach den richtigen Schuhen. Grundsätzlich bevorzuge ich bei festlichen Anlässen hohe Pumps, aber diese sind in der Schwangerschaft nicht für jede Frau geeignet, da manche unter angeschwollenen Füßen oder Wassereinlagerungen leiden. Solltet ihr aber zu jenen Glückspilzen gehören, die sich mit diesen Weh-Wehchen nicht abfinden müssen und gerne hohe Schuhe tragen, dann kann ich euch das nächste Outfit Nummer 2 empfehlen.

 

alle Kleidungsstücke über zalando 
bildquellen: von gekennzeichnetem Produktanbieter

Denn auch wenn man keine Kleider in hellen Farben tragen sollte, so sind zumindest Accessoires und Westen bzw. Blazer in rosè erlaubt. Alle Mamas, die gerne Bein zeigen und sich mit Pumps einen schlanken Fuß verleihen möchten, werden diesen Look lieben. Die dezenten Details heben das Kleid noch mehr hervor und die Clutch passt hervorragend zu dem schillernden Paillettenbesatz. Leider hat mir das Kleid angezogen nicht so gut gepasst, weshalb ich es zurück schicken musste. Das liegt aber vor allem daran, dass ich mich momentan mit kurzen Kleidern nicht so wohl fühle. Wenn die Kilos nach der Schwangerschaft erst mal wieder purzeln, wird sich das aber bestimmt auch wieder ändern.

Nachdem ich euch nun zwei Outfits mit der dominierenden Farbe Blau vorgestellt habe, kommt nun ein Kleid, das geradezu nach Sommer schreit. Das dritte Umstands- und Stillkleid in der Farbe “Hummer” ist vor allem für sehr schlanke werdende Mamas geeignet, da es doch ziemlich tailliert und eng geschnitten ist. Dennoch kann man es gut mit Babybauch tragen und hat – wie auch bei Outfit 1 – den Vorteil, dass man das Kleid auch während der Stillzeit noch tragen kann.

Outfit 3 zeigt: Was bei einem Kleid nicht erlaubt ist, geht meiner Meinung nach aber sehr wohl an Accessoires und Bolero-Jäckchen durch, nämlich die Farbe Schwarz. Zu einem langen Kleid würde ich immer flache Schuhe bevorzugen, die sich dann auch beim Tanzen und Feiern besonders gut eignen. Die Clutch zum Umhängen und der Bolero  runden alles ab und gefallen mir richtig gut!

 

Maxikleid, Bolero und Clutch via BonPrix | Sandaletten via Esprit über Zalando
bildquellen: von gekennzeichnetem Produktanbieter

Wie ihr bestimmt schon herausgelesen habt, habe ich mich für das erste Outfit entschieden und bin nun auch froh, dass die Suche nach einem eleganten Kleid für die kommende Hochzeit von unseren Freunden ein Ende hat. Ich werde das blaue Maxikleid aber bestimmt auch bei der bevorstehenden Babyparty und auch nach der Schwangerschaft im Sommer noch häufig tragen.

Welches Outfit gefällt euch denn am besten und was tragt ihr in der Regel gerne auf Hochzeiten? Hohe oder flache Schuhe? Lieber ein langes oder ein kurzes Kleid und welche Farbe ist denn eurer Meinung nach immer eine gute Wahl?

* Bildquellen der Collagen variieren pro Produktanbieter

8 Kommentare

  1. 5. Mai 2016 / 19:15

    Oooh das ist jedes Outfit für sich wunderschön! Das Outfit nr. 2 finde ich richtig richtig toll. Würde ich persönlich anziehen!

    Aber alle drei Kleider finde ich hübsch und passend. Wenn nicht gerade Tracht verlangt wird!

    Alles Liebe
    Irene

    • 17. Mai 2016 / 8:54

      Liebe Irene,
      danke für dein Feedback. Bisher war ich eigentlich noch auf keiner Hochzeit, auf der Tracht getragen wurde. Irgendwie witzig. Das dürfte auch bei uns in Österreich vor allem mehr auf dem Land beliebt sein :-D.
      Liebe Grüße, Sabrina

  2. 5. Mai 2016 / 21:02

    Ich finde auch die ersten beiden Outfit's am schönsten. Vielleicht aber auch nur weil ich die Kombination rot/schwarz nicht (kleines Teufelchen).

    Lg. Irene
    http://www.moliba.blogspot.com

    • 17. Mai 2016 / 8:55

      Hehe, ja die Kombination rot & schwarz ist vielleicht etwas gewagt, aber auf der Hochzeit, bei der wir vergangenes Wochenende eingeladen waren, ist sogar rot und rosa eine gewünschte Kleidungsfarbe gewesen. Und da haben tatsächlich auch einige Damen schwarze Blazer bzw. Boleros dazu getragen :D.
      Liebe Grüße, Sabrina

  3. Anonym
    6. Mai 2016 / 9:54

    Hallo Sabrina,
    ich finde das Kleid von Outfit 1 mit dem Zubehör von Outfit 2 am besten.
    LG
    mira
    (insta md-red)

    • 17. Mai 2016 / 8:55

      Danke liebe Mira :), das ist auch eine sehr schicke Kombi, da hast du recht! Liebe Grüße, Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.