Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Hausgemachte Tortellini á la Carbonara

In meiner kleinen Familie stehen Teigwaren jeglicher Art ganz hoch im Kurs. Ob Spaghetti, Fussili, Penne oder Orecchiette: Max liebt italienische Nudelgerichte über alles, darum sind sie bei uns fester Bestandteil des Speiseplans.

Wie ihr wisst habe ich schon einige Pastarezepte veröffentlicht (hier, dadas und das etwas ältere Rezept dort) und ich schrecke auch nicht davor zurück, den Teig dafür selbst herzustellen. Die selbstgemachten Gnocchi, die ich letztens gekocht habe (hier), sind richtig gut geworden. Deshalb habe ich mich heute daran gewagt, Tortellini selbst zu machen.

Die Geschichte, die sich hinter den Tortellini verbirgt, ist eine wirklich schöne. Die Teigwaren sollen nämlich dem Bauchnabel der Venus, der Göttin der Liebe, nachempfunden sein. Auf YouTube gibt es eine witzige Kochshow von Andronaco, bei der der Sänger Giovanni Zarrella seine Kochkünste unter Beweis stellt. Neben dem Rezept für Tortellini in Brodo erklärt sein Lehrmeister Vincenzo Andronaco in dem Video, was es mit der Legende der Tortellini auf sich hat. Reinschauen lohnt sich :-).

Hausgemachte Tortellini á la Carbonara
Für den Teig
400g Mehl (griffig)
4 Eier
1 TL Salz

Das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben. Eine große Vertiefung in die Mitte drücken. Eier in einer kleinen Schüssel verquireln und in die Vertiefung gießen. Das Mehl nach und nach mit den Fingern einarbeiten. Dann die Masse so lange kneten, bis sie zu einem glatten und elastischem Teig geworden ist. Danach muss der Teig mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen.

Für die Füllung 

Für meine Tortellini verwende ich eine Füllung aus Speck, Rauchschinken und Käse. Damit die Füllung eine schöne Konsistenz erhält und sich in den Teigwaren bindet, wird diese zuerst angebraten und dann püriert. So ist die Konsistenz genau richtig. Salz und Pfeffer dazu, und schon ist die Füllung fertig.

1 Schalotte, gehackt
70g Frühstücksspeck, fein geschnitten
100g Rauchschinken, fein geschnitten
1/2 TL Salz
1 TL Thymian
2 TL Creme Fraiche
2 EL geriebener Käse
frisch geriebener Pfeffer
1 TL Olivenöl

Die Zwiebel in 1 TL Öl anschwitzen. Den gehackten Speck sowie den Schinken zugeben und auf mittlerer Stufe anrösten. Anschließend die Gewürze zugeben, den Herd abdrehen, Käse und Creme Fraiche unterrühren, bis alles gut vermengt ist. Die Füllung in eine Schüssel geben und pürieren. Anschließend abkühlen lassen.

Zubereitung der Tortellini

Nach der Ruhezeit des Teiges rollt ihr diesen dünn aus und schneidet ihn in ca. 5 x 5cm große Quadrate. anschließend gebt ihr ein kirschgroßes Stück der Füllung auf den Teig und schlagt ihn von einer Ecke zur gegenüberliegenden Ecke um, sodass ein gefülltes Dreieck entsteht. Jetzt klappt ihr die Spitze des Dreiecks in eine Richtung um, und die beiden anderen Ecken in die andere Richtung. Eine anschauliche Anleitung findet ihr in dem Video von Andronaco (ab Minute 6:20).

Nun werden die Tortellini in kochendem Salzwasser gegart. 3-4 Minuten sollten dafür ausreichen. Gießt die Teigwaren ab und hebt 50ml des Kochwassers auf, das brauchen wir nämlich am Ende für die Carbonarasauce.

Zubereitung der Carbonarasauce

Eine original italienische Carbonarasauce zu machen, ist einfacher als man vielleicht denkt. Statt Pancetta oder Guanciale könnt ihr ruhig Speck verwenden, Sahne ist aber ein absolutes No-Go.

100g Speckwürfel
100g Parmesan (zB Grana Padano)
4 Eier

Den Speck einige Minuten bei mittlerer Hitze in einer Pfanne ohne Öl knusprig anbraten. Ca. 50g des Parmesans fein reiben und in einer Schüssel mit den vier Eiern verrühren. Die Mischung in eine große Schüssel geben, mit den heißen Tortellini vermischen und 50ml Nudelwasser zufügen. Nochmal alles gut durchrühren, die Sauce sollte nun gut stocken und fertig sind die Tortellini á la Carbonara. Nach dem Anrichten bestreut ihr sie noch mit dem restlichen Parmesan. Guten Appetit.

Habt ihr ein liebstes Pastarezept? Was haltet ihr generell von der italienischen Küche?

 
 
 
 
 
 
In freundlicher Zusammenarbeit mit www.andronaco.info

2 Kommentare

  1. 24. Februar 2016 / 18:39

    Ohh wie lecker!! Ich liebe liebe liebe Tortellini :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

WordPress spam blockiert CleanTalk.

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.