Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Selbstgemachte Gnocchi in Pomodoro Sauce

Ich muss gestehen, ich habe mich lange nicht getraut, Spätzle, Nockerl oder Gnocchi selber zu machen. Aber in letzter Zeit hat mich die Lust gepackt und ich versuche mich an neuen Dingen, wie dem Zubereiten von Teigwaren und deshalb gibt es heute ein super leckeres Gnocchi Rezept für euch mit herzhafter Pomodoro Sauce und ganz viel Mozzarella.

Der Gnocchi Grundteig ist eigentlich sehr einfach herzustellen, lediglich die Rastzeit von einer Stunde sollte man bei der Zubereitung beachten. Sobald ihr diesen aber für eine Stunde kalt gestellt habt, könnt ihr mit der Gnocchi Produktion beginnen und habt ihm Nu ein leckeres Hauptgericht, das richtig schön satt macht. Die leichte Tomatensauce könnt ihr nebenbei kochen ohne in Stress zu geraten. Sowohl Vegetarier als auch Fleischliebhaber werden von diesem Gericht begeistert sein. Fragt meinen Mann, der gehört zu Letzteren und hätte am liebsten den leeren Teller abgeleckt ;-). 

Gnocchi Grundteig
Die Zutaten für Teig und Sauce reichen für ca. 3-4 Portionen
500g gekochte, mehlige Kartoffel
1 Dotter
30g Dinkelgrieß
150g Mehl
1 TL Salz

Die Kartoffeln kochen, schälen und noch warm in einer Kartoffelpresse zerkleinern. Anschließend in einer großen Schüssel oder auf einer sauberen Arbeitsfläche die zerdrückten Kartoffeln mit Dotter, Grieß, Mehl und Salz zu einem Teig verarbeiten und durchkneten. Den Kartoffelteig eine Stunde kalt stellen. In einem großen Topf ausreichend viel Salzwasser aufkochen lassen. Den Gnocchiteig in daumendicke Teigrollen formen. Von diesen Rollen 2-3cm dicke Stücke abschneiden, zu Kugeln formen und mit einer Gabel längs flach eindrücken. Die Gnocchis in das kochende Wasser einlegen und so lange köcheln, bis diese aufsteigen. Anschließend noch 2-3 Minuten im köchelnden Wasser ziehen lassen, heraus nehmen und ausreichend abtropfen lassen. 

Pomodoro-Sauce
1/2 Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, klein geschnitten
400g stückige Tomaten in Kräutersauce
3 EL Tomatenmark
50ml Tomatensauce
100ml Schlagsahne
einen Schöpfer Salzwasser von den Gnocchi
1 Stück Mozzarella, in Würfel geschnitten
Italienische Kräuter
Salz
Pfeffer
frischer Basilikum nach Belieben
Olivenöl

In einer Pfanne Zwiebel und Knoblauch in etwas Olivenöl anrösten. Die stückigen Tomaten, Tomatenmark und Tomatensauce zugeben und auf mittlere Hitze köcheln lassen. Einen Schöpfer Salzwasser von den Gnocchi oder alternativ etwas Wasser sowie einen Schuss Schlagsahne unter die Tomatensauce rühren. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern würzen. Abschmecken und kurz vor dem Servieren den gewürfelten Mozzarella in die Pomodoro-Sauce werfen, umrühren und gemeinsam mit den Gnocchi servieren. Guten Appetit! 

Die Gnocchis sind wirklich eine köstliche Alternative zu Nudel- oder Spätzle-Gerichten. Da die Zubereitung doch ein wenig aufwändig ist, hier ein kleiner Tipp von mir: Bereitet die doppelte Menge vor und friert die frisch gekochten Gnocchi ein. So habt ihr jederzeit Gnocchis griffbereit, wenn weniger Zeit für das Kochen bleibt. 

Habt ihr schon mal Gnocchis selbst gemacht? Wenn ja, welche Sauce reicht ihr gerne dazu?

7 Kommentare

  1. 8. Januar 2016 / 14:46

    Saß klingt ja fantastisch, ich würde am liebsten gerade jetzt davon essen. Ich bekomme hier in Südkorea nur leider keinen Dinkelgries, bzw. Grieß im allgemeinen. Hast du eine Idee, durch was ich das ersetzen kann? LG Johanna

    • 9. Januar 2016 / 8:29

      Liebe Johanna, wie wäre es mit Polenta statt Dinkelgrieß/Grieß? Bekommst du das in Südkorea? LG Sabrina

  2. 8. Januar 2016 / 16:51

    Oh, sieht das gut aus! Das muss ich unbedingt mal nachkochen! 🙂
    Ich habe schon öfter Gnocchis selbst gemacht. Mal sind sie mir gut, mal gar nicht gelungen und der Teig war viel zu flüssig und wollte auch mit ganz viel Mehl nicht fester werden. Hängt wohl auch immer vom Rezept ab.
    Ich mag Gnocchis auch ganz gerne einfach nur mit etwas Knoblauch, Butter und Parmesan. Simple und trotzdem lecker. 🙂

    • 14. Januar 2016 / 10:45

      Mhmm das klingt auch mehr als lecker liebe Nathalie. Ich denke mit Knoblauch werde ich sie auch bald nachmachen. Danke dir!
      Liebe Grüße,
      Sabrina

  3. 9. Januar 2016 / 7:41

    Liebe Sabrina,
    die sehen toll aus! Da würde ich auch gerne einen Teller von probieren! Ich habe mich selbst auch noch nicht an Gnocchis heran getraut – aber sie stehen auf meiner ToDo-Liste! Danke für die Inspiration!
    Liebste Grüße von Martina

    • 14. Januar 2016 / 10:45

      Liebe Martina, aber gerne doch.
      Freut mich, wenn ich dich inspirieren konnte und wenn die Gnocci demnächst auf deinem Teller landen, dann wünsche ich dir guten Appetit!

      Liebe Grüße, Sabrina

  4. Simone
    8. Januar 2017 / 21:15

    Hab noch nie Gnocchis selbst gemacht – doch heute dank deines wunderbaren Rezeptes doch einmal probiert – waren super lecker! Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

WordPress spam blockiert CleanTalk.

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.