Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Gefüllte Bratäpfel mit Vanilleeis

Äpfel esse ich gerne das ganze Jahr über, vor allem zum Frühstück brauche ich beinahe täglich eine Portion Apfel. Vielleicht denkt ihr nun, dass mir als Kind zu oft das Sprichwort “An apple a day keeps the doctor away” eingetrichtert wurde, aber eigentlich mag ich diese Obstsorte einfach nur so sehr gerne. Da man den Apfel nicht nur roh oder gedämpft, sondern auch warm gebacken besonders lecker essen kann, habe ich heute ein Rezept für gefüllte Bratäpfel mit Vanilleeis für euch. Das Rezept ist unter anderem auch in der neuen Ausgabe der MUNDART (hier) zu finden, über die ich bereits im letzten Beitrag berichtet habe.

Die Bratäpfel sind gefüllt mit Apfelstückchen, Rosinen und Walnüssen, die mit einer süßen und klebrigen Portion Karamell durchzogen sind. Dazu gibt es knusprige Hafercrunchys und eisgekühltes Vanilleeis. Mhmmm – Allen Naschkatzen wird spätestens jetzt das Wasser im Mund zusammen laufen. 

Gefüllte Bratäpfel mit Vanilleeis

20 Minuten
Zubereitungszeit


6 Äpfel
2 EL Butter
3 EL brauner Zucker
1 Handvoll Rosinen
1 Handvoll Walnüsse
1 TL Zimt
70 g Knusper Müsli (Hafer Crunchy)
Vanilleeis


Die Äpfel waschen, zwei davon entkernen und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne Butter schmelzen, die Apfelstücke, den braunen Zucker, Rosinen, Zimt und Walnüsse zugeben und auf kleiner Stufe köcheln. Die Pfanne vom Herd nehmen, wenn der Zucker geschmolzen und die Äpfel bereits ein bisschen gegart sind. Die übrigen vier Äpfel werden mit der Füllung im Ofen gebraten. Dazu das Backrohr auf 160°C vorheizen und eine Auflaufform mit Backpapier auskleiden. Die Äpfel oben abschneiden, sodass ein Deckel mit Stängel übrig bleibt. Die Äpfel mit einem Löffel aushöhlen und die warme Apfelmasse einfüllen, obendrauf das Knusper Müsli verteilen und anschließend in der Form für zehn Minuten im Ofen backen. Die warmen Bratäpfel mit Vanilleeis servieren.

Na, habt ihr auch schon mal gefüllte Bratäpfel gegessen? Wenn ihr für die kommende Adventszeit einen leckeren und schnellen Snack für den Nachmittag oder ein Dessert für die Familie sucht, dann ist dieses Gericht genau das Richtige. Lasst es euch schmecken!

1 Kommentar

  1. 21. November 2015 / 19:18

    Oh ich liebe Bratäpfel! Leider gab es dieses Jahr noch keinen, obwohl wir eigentlich eigene Äpfel daheim haben. Muss ich unbedingt noch nachholen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.