Blogbeiträge können Werbung enthalten

[FOOD] Brownies mit Beeren

Zur Zeit habe ich eine eindeutige Vorliebe für Brownies. Sie sind super lecker, schön saftig, einfach zuzubereiten und kommen immer gut an. Und das allerwichtigste: Sie können nirgendwo kleben bleiben und gelingen wirklich immer. Im Dezember hatte ich nämlich so meine Probleme mit diversen Sorten von Gugelhupf. Ich hab bestimmt vier verschiedene gebacken und davon ist nur ein einziger in einem ganzen Stück aus der Backform gekommen. Alle anderen wollten sich zu meinem Bedauern nicht von der Metallform trennen. 
Deshalb bin ich jetzt umgestiegen und backe lieber Brownies. Dieses Mal ein Rezept mit leckeren Beeren und ganz viel Schokolade. Ich hätte euch ja gerne mehr Fotos von diesem beerigen Schokoladekuchen gezeigt, aber die Stücke waren so schnell weg, dass ich zum Schluss nur noch zwei Exemplare für diesen Blogbeitrag übrig hatte ;-).

Weitere Rezepte zu anderen Brownie-Varianten findet ihr hier: Chocolate-Cheesecake BrowniesWalnuss-BrowniesKürbis-Brownies und Erdnussbutter-Brownies.

Brownies mit Beeren

Für eine rechteckige Backform mit ca. 20 x 24 cm braucht ihr folgende Zutaten:
250g Butter
200g Zartbitterschokolade
+100g Zartbitterschokolade grob gehackt
4 Eier
100g brauner Zucker
50g Kristallzucker
100g Mehl
1 TL Zimt
1/2 TL Honiglebkuchengewürz
1/2 Fläschchen Zitronenaroma
1/2 TL Backpulver
ca. 500g Beeren eurer Wahl (Tiefkühl)

Die Schokolade zusammen mit der Butter in einem Topf auf niedriger Temperatur zum Schmelzen bringen und öfters umrühren. Wenn sich beides miteinander verbunden hat, die Schokolade vom Herd nehmen und auskühlen lassen. 

Anschließend 4 Eier mittlerer Größe mit braunem Zucker, Kristallzucker, Zitronenaroma, Lebkuchengewürz und Zimt und der Schokoladenmischung mit dem Mixer gut verrühren. Die trockenen Zutaten, Mehl und Backpulver, in einer weiteren Schüssel vermengen. Diese werden nun von Hand (!) mit einem Schneebesen unter die flüssigen Zutaten gemischt, bis ein glatter Teig entsteht.

Eine rechteckige Backform mit Backpapier auskleiden (bei Bedarf kann diese auch eingefettet werden) und den Teig einfüllen. Die tiefgekühlten Beeren auf dem Teig verteilen und abschließend die grob gehackte Schokolade über die Beeren streuen. Die Brownies werden nun im vorgeheizten Backrohr bei 180°C Ober- und Unterhitze für 45 Minuten gebacken. Mit einem Zahnstocher/Holzspieß testen, ob der Teig durch ist. Dazu in die Mitte der Backform stechen. Wenn keine Teigreste kleben bleiben, sind die Brownies fertig und können aus dem Rohr genommen werden. Die Brownies für 5-10 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form heben.

Guten Appetit! 
*   *   *   *   *   *
Mit diesem Rezept wünsche ich euch ein schönes Wochenende und hinterlasse “schokoladige” Grüße. 

7 Kommentare

  1. 12. Januar 2015 / 13:07

    Da läuft mir das Wasser richtig im Mund zusammen!

    Hast jetzt eine Leserin mehr 🙂

    Love ♥ sandrafelicia.blogspot.de

    • 27. Januar 2015 / 17:55

      oh das freut mich aber, erstens dass dich die Brownies ansprechen und willkommen auf meinem Blog 🙂 werd gleich mal bei dir vorbeigucken!

  2. 14. Januar 2015 / 9:57

    Hallo

    ich bin gerade zufällig auf dein Blog gestoßen, finde ich echt toll vielleicht hast du ja lust uns gegenseitig zu folgen und mir ein Kommentar hinter zulassen würde mich freuen.

    http://juana-whispers.blogspot.de/

    xoxo juana

  3. 16. August 2016 / 16:49

    Hello!
    Bin über's googlen auf deinen Blog&Rezept gestossen.☺ Gestern gebacken, alles gleich bis auf Zimt&Lebkuchen (da mir dass im August bissl zu Weihnachtlich ist��) nur mit 'nem Schuss Eierlikör dazu. Danke echt super Brownie Rezept!���� Schmeckte jedem!
    Als nächstes probier ich dein Bananenbrot mit Schoko&Kokos.
    Wir backen es ab u.zu mit Erdbeeren ��
    LG Angie (auch aus Österreich)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.