Blogbeiträge können Werbung enthalten

[FOOD] Bratapfelmarmelade mit Zimt und Kardamom

In wenigen Tagen ist Weihnachten. Genauer gesagt müsst ihr nur noch zwei Mal schlafen, dann steht das Christkind vor der Tür. Solltet ihr noch ein selbstgemachtes Geschenk für Freunde oder Verwandte suchen, dann ist diese Marmelade genau das Richtige. Die Kombination von Apfel, Zimt und Kardamom ist super lecker und extra weihnachtlich. Alles was ihr braucht sind Marmeladengläser, 30 Minuten Zeit zur Herstellung und ein paar Stunden zum Auskühlen. Die Anhänger gibt es als Freebie von mir dazu ;-). 
Auf dem Blog ist es momentan leider etwas ruhiger. Wie bei den meisten herrscht auch bei uns Vor-Weihnachtsstress gepaart mit der Herausforderung ein robbendes Baby im Auge zu behalten, welches die Wohnung und sämtliche greifbare Inhalte umräumt. Aber ich will hier niemanden mit Mama-Talk langweilen und komme viel lieber zum wichtigen Teil: dem Rezept der Bratapfelmarmelade.
Bratapfelmarmelade
Für 4-5 Gläser (300ml) benötigt ihr folgende Zutaten
1 kg Äpfel (unbehandelt)
500g Gelierzucker 2:1
1 Zitrone (Saft)
1 TL Zimt
1/2 TL Kardamom
Die Äpfel zunächst schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. In etwa 2/3 der Apfelstückchen mit dem Gelierzucker in einer Schüssel oder im Standmixer pürieren. Diese Masse mit dem Saft der Zitrone, Zimt und Kardamom sowie den restlichen Apfelstückchen aufkochen. Je nach Anleitung des Gelierzuckers (Packungsbeilage beachten) die Marmelade sprudelnd kochen und immer wieder umrühren. Ich habe alles ca. 7 Minuten lang gekocht. Daraufhin folgt die Gelierprobe. Für die Glierprobe stellt ihr einen kleinen Teller für 5 Minuten in das Tiefkühlfach. Sobald die Marmelade genügend vor sich hin gesprudelt hat gebt ihr ein paar Tropfen davon auf diesen kalten Teller. Wenn die Marmelade bereits nach wenigen Sekunden fest geworden ist, könnt ihr diese in vorbereitete, heiß ausgespülte Marmeladengläser füllen. Die Gläsee sofort verschließen und ca. 5 Minuten lange auf den Kopf stellen. Verschlossen auskühlen lassen. 
Die Etiketten könnt ihr downloaden und ausdrucken. Zum Befestigen an den Marmeladengläsern mit einem Locher ein Loch in das Kärtchen stanzen und dann mit einer Kordel oder einem anderen Band an den Marmeladengläsern befestigen.
Zum Schluss wünsche ich euch und all euren lieben Freunden und Familien ein gesegnetes und besinnliches Weihnachtsfest sowie schöne Feiertage. Lasst es euch schmecken und genießt den Heiligen Abend in vollen Zügen :-).

8 Kommentare

    • 27. Januar 2015 / 18:02

      Hallo liebe Greta, etwas spät aber dennoch: Vielen Dank! Ich hoffe du hattest ein schönes Weihnachtsfest und bist gut ins neue Jahr gerutscht!

  1. 27. Dezember 2014 / 16:10

    Die Fotos sehen toll aus. Süße Geschenk-Idee.
    Folge dir übrigens via gfc & freue mich schon auf den nächsten Artikel!
    Adoorablee.blogspot.com ♥

    • 27. Januar 2015 / 18:02

      Vielen lieben Dank 🙂 auch fürs Folgen, gucke gleich mal bei dir vorbei!

  2. 30. Dezember 2014 / 21:32

    Das klingt echt köstlich 🙂 Ich wünsche dir einen guten Rutsch 🙂

    • 27. Januar 2015 / 18:03

      Danke dir 🙂 spät aber doch, hoffe ich, dass du ebenfalls gut ins neue Jahr gekommen bist!

  3. 3. Januar 2015 / 14:46

    Sieht sehr lecker aus 🙂 habe letztes Jahr auch eine Bratapfel-Marmelade gemacht 🙂
    liebe grüße und noch ein schönes Wochenende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.