Blogbeiträge können Werbung enthalten

[FOOD] Melonen-Pfirsich-Eis

Eiscreme ist für mich der Inbegriff von Sommer. Nichts schmeckt besser, als eine knuspriges Stanitzel gefüllt mit kühlen, süßen Eiskugeln – bevorzugt in fruchtigen Sorten. Als ich noch ein Kind war, mochte ich Pistazien-, Stracciatella- und Vanilleeis. Doch das hat sich in den letzten Jahren geändert. Mir kann es momentan kaum fruchtig genug sein und ich könnte mich in Melonen-, Zitronen-, Mango- oder Erdbeereis sprichtwörtlich eingraben. Da ich aber nie weiß, was wirklich alles in einer Eissorte beim Eissalon um die Ecke drinnen ist und ich durch meine Laktoseintoleranz auch nicht alles essen kann, mache ich das Eis nun einfach selbst. Und das geht wirklich “ruckzuck”!

Um Eiscreme selbst herzustellen braucht ihr wirklich keine Eismaschine oder sonstigen Schnickschnack. Alles was ihr dazu benötigt sind frische Früchte, eine Tupperdose, ein Tiefkühlfach im Kühlschrank, Flüssigkeit wie Wasser, Saft oder Milch und einen Eis-Crusher mit nem richtig scharfem Messer, der gefrorene Früchte zu einer cremigen Masse verarbeiten kann. 

Da ich -wie erwähnt-  Meloneneis total gerne mag und wir noch etwas Wassermelone übrig hatten, eignete sich dieser hervorragend für ein leckeres selbstgemachtes Eis. Zusätzlich habe ich noch drei Stück Weingartenpfirsiche verarbeitet und alles mit etwas Orangensaft aufgepeppt. Ihr seht also, in selbstgemachtem Eis ist ausschließlich natürlicher Fruchtzucker enthalten. Wie ihr Eis selbst herstellen könnt, wird im Folgenden erklärt. 

Melonen-Pfirsich-Eis

Für 4 Portionen benötigt ihr:
Das Fruchtfleisch einer 1/4 großen Wassermelone
3 Pfirsiche
100 ml Orangensaft
Das Fruchtfleisch der Wassermelone in kleine Stücke schneiden und entkernen. Die Pfirsiche schälen und ebenfalls klein schneiden. Alles für ca. 3 Stunden (oder über Nacht, so hab ichs gemacht) in einer Tupperdose einfrieren. Wenn ihr das Eis zubereiten möchtet, die gefrorenen Fruchtstüche in einem Eiscruscher langsam zerkleinern und etwas Orangensaft zufügen. Alles solange zerkleinern, bis eine cremige Masse entsteht. In Schüsseln füllen und mit frischer Garnitur oder Waffeln genießen. So schnell kann man selbstgemachtes Eis herstellen :-). 

Morgen möchte ich mich an Erdnuss-Bananen-Eis mit Schokostücken wagen. Wenn es gelingt, werde ich euch das Rezept dazu natürlich nicht vorenthalten.


Mich würde jetzt brennend interessieren, was eure liebsten Eissorten sind? Habt ihr schon mal welche selbst zubereitet? 

4 Kommentare

  1. 5. August 2014 / 5:17

    Mhh…das klingt ja super super lecker! Bisher habe ich nur Bananen und Bananen-Kakao Eis selbst zubereitet. In der Eisdiele mag ich gerne Erdbeer, dunkle Schokolade (wenn vegan;)) oder auch Kokossorbet.

  2. 5. August 2014 / 17:22

    Ich lieeeeebe Meloneneis. Danke dir für das Rezept! Statt Orangensaft (bin allergisch gegen Orangen) kann man ja sicherlich anderen Saft nehmen.
    Ansonsten geht alles an Eis. Ich bin ein totaler Eisfan. 😀

  3. 5. August 2014 / 22:45

    Das sieht sooo lecker aus! Ich liebe buntes Eis 😀 Vielleicht ein bisschen seltsam, aber ich finde dann macht das Essen gleich nochmal mehr Spaß ^^
    Mein Favorit ist Himbeere. Aber ich werde demnächst wohl auch mal dieses Rezept nachmachen! Danke dafür!
    Liebe Grüße, Maike

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du mal auf meinem Blog vorbei schaust ^^
    http://passion-pictures-and-philosophy.blogspot.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.