Blogbeiträge können Werbung enthalten

[FOOD] Kokos-Mango-Tiramisu mit Cookies

Dieses Kokos-Mango-“Tiramisu” ist perfekt für Schwangere, die keine rohen Eier essen dürfen oder für alle Mamis, die Besuch erwarten, kaum Zeit haben und ein schnelles Dessert vorbereiten möchten. Insgesamt benötigt man nämlich gerade mal 10 Minuten für die Zubereitung. Natürlich werden auch all jene Gefallen an dieser Nachspeise finden, die einfache Rezepte lieben. Die Kombination von Kokos und Mango vereint sich hier mit der Säure einer Limette, dem unverkennbaren Geschmack von Topfen (Sahnequark) und klassischen Schokocookies. Die Idee dazu kommt aber nicht von mir sondern von Steffen Henssler
Wie bereits einmal erwähnt ist mein Mann ein riesengroßer Fan von Kochsendungen (bspw. die Küchenschlacht oder “Lafer, Lichter, Lecker”). Besonders angetan hat es ihm aber die Show “die Topfgeldjäger” (die Folgen mit Steffen Henssler und Frank Rosin sind einfach die Besten) und da haben wir gestern in einer Wiederholung der Sendung das Rezept für das Kokos-Mango-Tiramisu entdeckt und ich musste es sofort ausprobieren. Die Mengenangaben für das Tiramisu habe ich ein wenig abgeändert. 
Kokos-Mango “Tiramisu” 
Für 3 Gläser benötigt ihr folgende Zutaten 
9 Schoko-Cookies
400 ml Kokosmilch
250 g 40% Topfen (Sahnequark)
1 Limette
1 Vanilleschote
3 EL Ahornsirup 
2 Mangos
Ca. 100 ml Kokosmilch in eine große Schüssel füllen und darin die Kekse für 5 Minuten einweichen. In der Zwischenzeit den Topfen mit dem Rest der Kokosmilch vermengen. Die Vanilleschote auskratzen und zugeben. Die Limette auspressen und gemeinsam mit dem Ahornsirup untermengen. Die Mangos schälen und das Fruchtfleisch in Stückchen schneiden. In Gläsern eurer Wahl (ich habe Weingläser genommen, da die Kekse sonst nirgendwo reingepasst hätten) das Tiramisu schichten. Als erstes einen Cookie reinlegen. Darauf 2-3 EL Topfenmasse geben und mit der Mango abschließen. Erneute einen Keks in das Glas legen und wieder mit der Topfenmasse und der Mango bedecken. Zum Schluss das “Tiramisu” mit Topfen bedecken. Für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen und genießen.

Das Tiramisu schmeckt wirklich köstlich und mit dem Schokokeks erhält das Dessert einen besonderen Kick. Demnächst möchte ich das ganze Mal mit Erdbeeren und Weiße Schokoladen-Cookies probieren. Schmeckt bestimmt auch nicht schlecht.

Mögt ihr Tiramisu auch so gerne wie ich? Welche Variante findet ihr dabei besonders toll? Die klassische Variante mit Kaffee oder doch lieber etwas “Beeriges”? 

20 Kommentare

  1. 18. Mai 2014 / 14:59

    Lecker!!! Ich bin auch so ein kleiner heimlicher Fan von Steffen Henssler muss ich gestehen… 🙂 Das muss ich auch unbedingt mal ausprobieren

    • 2. Juli 2014 / 15:53

      Hehe, yeah noch ein Henssler-Fan 🙂 ja unbedingt probier es aus! Du wirst begeistert sein!

  2. 18. Mai 2014 / 15:08

    Hm….definitiv nicht nur was für Schwangere 😉
    Ich bin ja so ein Tiramisu-Liebhaber und grade im Sommer kann man da so viel ausprobieren mit Himbeeren and Erdbeeren und, und, und … das wird auf jeden Fall ausprobiert, danke für das Rezept 🙂
    Schönen Sonntag,
    Kathi

    • 2. Juli 2014 / 15:53

      Jaaa Tiramisu mit Himbeeren hatte ich auch schon mal, mit Erdbeeren leider noch nicht. Mal sehen ob ich dafür schöne und große Erdbeeren ergattern kann! Bitte gerne und danke fürs Kommentar!

  3. 18. Mai 2014 / 15:43

    Sieht das lecker aus! 🙂 Ich werde mir das gleich mal notieren.
    Ich liiiiebe Tiramisu, aber die klassische Variante am Liebsten.
    Schönen Restsonntag wünsch ich dir. 🙂

  4. 18. Mai 2014 / 16:29

    zuerst nochmal ein herzliches willkommen dem kleinen, neuen erdenbürger!!
    Tiramisu geht immer… im sommer mit erdbeeren und kokos (raffaelo) und im winter mit himbeeren und spekulatius….

    • 2. Juli 2014 / 15:54

      Danke vielmals liebe Martina – fürs Willkommen-heißen und für das Kommentar 🙂
      Himbeeren und Spekulatius? Oh wow, hast du dafür ein Rezept?

  5. 19. Mai 2014 / 12:46

    Hmmm, yummi. Ich liebe Tiramisu und verzichte gerade darauf wegen der Eier. Da kommt deine Variante gerade recht :-). Normalerweise esse ich Tiramisu immer mit in Kaffee getränkten Löffelbisquits, aber diese Version mit Quark und Cookies klingt verdammt lecker.
    Liebe Grüße, Daniela

    • 2. Juli 2014 / 15:55

      Jaaa eben wegen meiner Schwangerschaft musste ich auch immer auf Tiramisu verzichten und ich esse es sonst auch immer mit Löffelbisquits, aber in Kakao getränkt 😉

  6. 19. Mai 2014 / 14:03

    lecker! die kombi mango und kokos klingt so richtig nach sommer 🙂
    lg

  7. 20. Mai 2014 / 14:25

    Ah, sieht das lecker aus!!! Wie schade, dass mir gerade die nötigen Zutaten fehlen. Ok, die Vanilleschote habe ich – aber den Rest nicht 🙂
    Danke für's Rezept!
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    • 2. Juli 2014 / 15:56

      Hehe nur mit der Vanilleschote klappt es dann doch nicht 😉 danke fürs Kommentar <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.