Blogbeiträge können Werbung enthalten

[FOOD] Cupcakes mit Kokos-Topping (Babyparty)

Von meiner besten Freundin hab ich für die Babyparty ein ganz tolles Backbuch mit dem Titel “130 Gramm Liebe” geliehen bekommen und aus diesem die Cupcakes für die Party gebacken. Da die Cupcakes mit Kokos-Topping so unheimlich gut geschmeckt haben, möchte ich euch das Rezept ungern vorenthalten. 

Das Backbuch ist von Renate Gruber die in Wien drei Cupcake-Shops (hier) betreibt. Das Interessante an dem Buch ist, dass die Rezepte für die Cupcakes immer aufgesplittet sind. So gibt es Rezepte für den Sponge (Kuchenteil) und das Topping (Cremehäubchen). Diese können unterschiedlich kombiniert werden und es steht immer eine Empfehlung dabei. Des Weiteren gibt es tolle Anleitungen und Zubereitungstechniken. Ich kann dieses Buch also nur jedem ans Herz legen, der eine Schwäche für Cupcakes hat.

Für die Babyparty habe ich den Vanille-Sponge – ein wenig abgeändert, da ich keinen Vanillezucker zu Hause hatte (Schande über mich) mit dem Kokos-Topping kombiniert. Nachfolgend findet ihr das Rezept sowie die Zubereitung. Viel Spaß! 

Vanille-Sponge

4 Eier (Größe M)
170 g Staubzucker

1 Prise Salz
1 TL Zitronenschalen
2 EL brauner Zucker
40 g Sauerrahm
45 ml Öl
170 g Mehl
1 TL Backpulver 
Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Eier mit dem Zucker, Salz, Zitronenschale und dem braunen Zucker mit dem Mixer auf höchster Stufe für 5 Minuten schaumig rühren, bis eine fluffige und hellgelbe Masse entsteht. Anschließend Sauerrahm und Öl zugeben und ebenfalls untermengen. Das Backpulver und Mehl mit einem Schneebesen händisch einrühren, bis alles gut verbunden ist. Dann in die Förmchen füllen und für 25-30 Minuten backen. 
Kokos-Topping
800 g Mascarino
160 g Topfen streichfähig (= Quark)
15 EL Kokossirup (z.B. Monin)
3 EL Staubzucker
14 g Lebensmittelfarbe (z.B. diese hier
Mascarino mit dem Topfen und dem Kokossirup von Hand in einer Schüssel verrühren. Das kann einige Zeit dauern und erfordert Geduld. Anschließend etwas Staubzucker und die Lebensmittelfarbe zugeben. Wieder gut verrühren. Zum Schluss die Toppingmasse für genau 3 Sekunden auf höchster Stufe mit dem Mixer cremig rühren! Das ist äußerst wichtig, da die Masse sonst flüssig wird – die Autorin des Buches schreibt selbst, dass wirklich nicht mehr als 3 Sekunden auf höchster Stufe gerührt werden soll. Das Topping kann anschließend mit einem Spritzbeutel oder einer Garnierspritze aufgetragen werden. 

4 Kommentare

  1. Anonym
    17. März 2014 / 14:21

    da muss ich mich leider heute zum ersten mal anonym melden.
    die idee mitm babyshower, voll super! werd ich diesmal sicher auch machen und ich freu mich schon drauf. der sweet table dazu – große klasse, sieht super aus.

    aaaber die cupcakes… nicht, dass die wirklich gut schmecken. die sind so extrem gallig, dass man nach einem halben stück längst genug hat.
    davon abgesehen hat die inhaberin des ladens (mittlerweile der läden) eine echt komische art mit kundenkritik umzugehen. als eines weihnachts die halbe familie mit einer lebensmittelvergiftung daniederlag (und wirklich nur jene, die von einem bestimmten cupcake genau dieses geschäfts gekostet hatten), schrieb ich meine enttäuschung auf fb nieder. nicht beleidigend oder böse. nur man möge bitte auch im weihnachtsgeschäft nicht auf qualität vergessen. da kam prompt der anruf vom anwalt – ich solle auf fb unmittelbar meine kritik ausbessern und dazuschreiben, dass ich die darmgrippe woanders herhabe (und ja, auch wenn ich mir als krankenschwester absolut sicher bin, dass sie von den cupcakes kommt). sonst bekomme ich eine anzeige wegen rufschädigung. nice.
    der sch***laden sieht uns nicht mehr.

    wenn du ein wirklich gutes buch suchst mit richtig richtig leckeren cupcakes (die leckersten der welt), dann empfehle ich das 'cupcakes from the primrose bakery'. wenn ich welche mache, dann nur die (und mittlerweile bin ich bekannt dafür) 🙂

    • 17. März 2014 / 14:51

      Oje das ist ja wirklich schade, dass die Sache so ausgegangen ist. So sollte man auf keinen Fall mit Kunden umgehen, da gebe ich dir recht. Vor allem ist mit einer Lebensmittelvergiftung ja nicht zu spaßen :-(!!!

      Aber ich kann dazu nur eines sagen: ich war noch nie in einem der Cupcake Läden in Wien und hab von dort noch keinen einzigen Cupcake gegessen :-). Deshalb weiß ich nicht wie die Cupcakes aus dem Geschäft wirklich schmecken. Ich hab lediglich dieses Buch geliehen bekommen und den angegebenen Cupcake nachgebacken, weil eben meine beste Freundin und noch eine Arbeitskollegin bereits Cupcakes daraus nachgebacken haben, die ihnen sehr gut schmecken. Den Cupcake hab ich so gebacken wie oben im Rezept beschrieben und diese Cupcakes schmeckten sehr gut (immerhin kam ein Lob von 8 Babyparty-Gästen :D). Sonst würde ich das Rezept ja nicht auf meinem Blog veröffentlichen ;-). Ich weiß leider nicht wie es mit anderen Rezepten aussieht, ob diese sehr gallig sind oder nicht … aber bisher habe ich nur gutes über die Rezepte gelesen und irgendwas muss ja richtig gemacht werden, sonst würde es keine 3 Shops in Wien geben ;-). Aber das tut hier ja nichts zur Sache. Vielen Dank für deine Meinung!

      Wegen deiner Empfehlung sag ich schon mal: Vielen Dank!!! Werde mir das Buch auf Amazon mal näher ansehen 🙂

      Liebe Grüße

  2. 19. März 2014 / 12:18

    oooh die sehen so lecker aus. Ich habe ehrlich erst einmal in meinem Leben so einen Cupcake mit Topping gegessen und das ist nun schon wieder 3 Jahre her. Ich glaube ich sollte wirklich mal in ein Cupcake Cafe gehen, denn deine Foto machen da wirklich Lust auf mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.