Blogbeiträge können Werbung enthalten

[FOOD] Muffins mit Aroniabeeren

Habt ihr schon mal was von Aroniabeeren gehört? Wenn nicht, ist das nicht weiter schlimm. Ich wusste nämlich auch nicht, was diese Pflanze ausmacht und schon gar nicht, dass man mit Aronia kochen und backen kann. Aronia-Original hat mir freundlicherweise ein paar Produkte zum Testen zur Verfügung gestellt. Nach kurzem Überlegen, hab ich mich dazu entschieden Muffins zu backen und diese mit einem Quitten-Aronia Fruchtaufstrich zu verfeinern.
 
Aronia ist eine einheimische Pflanze, deren Ursprung im östlichen Nordamerika liegt. Die Aroniabeere ist heidelbeergroß, schwarz und wird in Polen und Russland als Heilpflanze gesehen. Vor allem die Schale und die Kerne haben viele positive Inhalts- und Wirkstoffe. Mehr Infos dazu findet ihr unter Aronia-Original: Die Aroniabeere
 
Der Fruchtaufstrich hat eine herbe, leicht säuerliche Note und passt hervorragend zu einem süßen Rührteig. Ich bin mir sicher, dass der Aufstrich auch gut zu Blätterteig passt. Der Fruchtaufstrich besteht aus 46% Aronia-Direktsaft und 19% Quittensaft. Des Weiteren enthält er 45% Agavendicksaft, Zitronensaft und als Geliermittel Apfelpektin. Zu guter Letzt beinhaltet die Aronia-Quitten Mischung Calciumcitrat als Säuerungsmittel. Dieser Fruchtaufstrich hat sich damit die Bezeichnung BIO echt verdient (zum Produkt geht’s hier).Das nachfolgende Rezept könnt ihr natürlich auch mit eurer Lieblingsmarmelade füllen.

Muffins mit Aroniabeeren
 
für 12 Muffins benötigt ihr
 
220 g glattes Mehl
1 TL Backpulver
120 g Kristallzucker
1 TL Backpulver
100 ml Milch
1 TL Vanilleextrakt (ersatzweise Vanillezucker)
2 Eier
150g Butter (geschmolzen)
12 TL Aronia-Quitte Fruchtaufstrich
 
Den Ofen auf 180°C vorheizen. Ein Muffin-Backblech dünn mit Öl ausstreichen. In einer Schüssel die trockenen Zutaten, d.h. Zucker, Mehl und Backpulver vermengen. Mit einem Mixer in einer anderen Schüssel die Eier, mit Milch, Vanilleextrakt und der geschmolzenen Butter verrühren. 1 EL des Rührteiges in die Ausbuchtungen des Muffinblechs geben. Anschließend überall einen Kleks (ca. 1-2 TL) Aronia-Quitte Fruchtaufstrich in die Mitte geben. Danach alles mit dem restlichen Teig bedecken. Die Muffins für ca. 15-20 Minuten bei 180°C backen. Anschließend kann man die noch warmen Muffins ein bisschen in Kristallzucker wenden. Warm genießen.
 
 
Unser Testergebnis: Mein Mann ist ein richtiger Fan der Muffins. Normalerweise ist er ja kein süßer Esser, aber dieser Rührteig in Kombination mit dem herben Fruchtaufstrich scheint es ihm richtig angetan zu haben. Mir schmeckt der Aufstrich auch sehr gut, vor allem auf einem Stück Vollkornbrot mit etwas Butter zum Frühstück. 
 
Habt ihr heute auch einen freien Tag? Bei uns in Österreich ist Feiertag, nämlich “Allerheiligen”. Wir genießen den heutigen Tag zu Hause. Während mein Mann sich um seine Bachelorarbeit kümmert, bin ich dabei das zukünftige Kinderzimmer zu entrümpeln und eine Einkaufsliste für den morgigen IKEA-Besuch zu schreiben. Was macht ihr an diesem sonnigen Herbsttag?

2 Kommentare

  1. 1. November 2013 / 13:44

    Hallo meine Liebe, deine Muffins sehen wirklich lecker aus. Viel Spaß morgen bei Ikea. 🙂
    Liebe Grüße, Maria.

  2. 1. November 2013 / 16:59

    Lecker lecker… oh freu ich mich drauf wieder backen zu können. Aber leider geht der Backofen seit dem Einzug in unser Häuschen noch nicht. 🙁 Sonnig war es bei uns in Süddeutschland leider nicht. viel Spaß beim Ikea…
    Grüße
    Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.