Blogbeiträge können Werbung enthalten

[FOOD] Muffins mal anders: Pikant mit Speck und Schinken

Als Gastgeberin ist man ja immer auf der Suche nach neuen kulinarischen Häppchen, mit denen man Gästen eine Freude bereiten kann. Ich persönlich überrasche Freunde immer gerne mit süßen als auch herzhaft pikanten Köstlichkeiten, die schnell zuzubereiten sind und beim Essen ebenfalls nicht viel Aufwand bereiten. Blätterteigschnecken mit Pizzafüllung oder Flammkuchen sind bei mir allseits beliebt, doch am Freitag wollte ich mich mal an pikante Muffins wagen.

Bisher habe ich diese immer nur süß zubereitet. Ein Fehler! Denn mit Schinken oder Speck schmecken die kleinen Küchlein wahnsinnig toll. Mein Mann – als Fleischliebhaber und Fan scharfer, sowie würziger Küche – fand diese besonders toll und ich denke ich werde jetzt öfters mal den Zucker stehen lassen…

Die erste Variante sind Muffins mit Speck und Zwiebel. Durch die würzigen und fettigen Speck-würfel, ist der Muffin nicht so trocken und der Zwiebel verleiht den Muffins das gewisse Etwas.

 Speck-Zwiebel-Muffins

Für 9 Stück benötigt ihr folgende Zutaten

2 Eier
1 TL Salz
100ml Milch
5 EL Sonnenblumenöl
3 EL Sauerrahm (saure Sahne)
250g Mehl
2 TL Backpulver
1 Zwiebel
150g Speckwürfel
Pfeffer
Oregano

Die Eier schaumig rühren, mit Salz verfeinern. Milch, Sauerrahm sowie Öl zufügen. Sobald die flüssigen Zutaten vermischt sind, das Mehl gemeinsam mit Backpulver langsam unterrühren. Den Teig kurz stehen lassen. Zwiebel fein hacken, Speck in Würfel schneiden (eine Handvoll Speckwürfel aufheben) und alles unter den Teig rühren. Mit Pfeffer und Oregano verfeinern. Alles in Muffin-Förmchen füllen, mit Speck bestreuen und 20-25 Minuten bei 180°C backen. Mahlzeit!

*    *    *    *    *     *    *    *    *    *    *    *    *    *    *

Wenn jemandem der Speck zu fettig ist, habe ich auch noch eine leichtere Variante mit Schinken und Käse. Da ich mir dachte, dass der Muffin nur mit Schinken zu trocken werden könnte, habe ich sowohl in den Teig als auch oben drüber (dabei sieht der Muffin aus wie eine Käsestange vom Bäcker) noch etwas Käse beigefügt. 
Gerade jetzt im beginnenden Herbst backe ich wieder viel lieber, da die Temperaturen draußen und damit auch in der Wohnung nicht mehr so heiß ist und ich finde diese Häppchen wirklich sehr gelungen. Leider hatte ich keinen Mais zur Hand, sonst hätte ich diese Muffins auch noch damit verfeinert.

Schinken-Käse-Muffins

Für 9 Stück benötigt ihr folgende Zutaten

2 Eier
1 TL Salz
6 EL Sonnenblumenöl
150ml Milch
2 EL Sauerrahm (saure Sahne)
250g Mehl
2 TL Backpulver
100g Schinken
150g Käse
Pfeffer
Oregano


Wie bei den anderen Muffins, zuerst die Eier mit dem Salz verrühren. Dann Milch, Sauerrahm und Öl zufügen und mit Mehl und Backpulver zu einem Teig verrühren. Schinken nach Wahl in Würfel oder kleine Streifen schneiden und gemeinsam mit ca. 100g Käse unter den Teig rühren. Zum Schluss mit Pfeffer und Oregano würzen. Den Teig in die Förmchen füllen, mit dem restlichen Käse bestreuen und bei 180°C für 20-25 Minuten backen. Guten Appetit!

Habt ihr bereits pikante Muffins gebacken? Wenn ja, in welcher Variante?

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und bereits jetzt einen tollen Start in die neue Woche!

8 Kommentare

  1. 8. September 2013 / 14:38

    Ach die sehen zu gut aus. Wäre genau mein Ding. Die werde ich auf die Nächste Party "schmuggeln" 🙂
    Danke für das Rezept.

    Liebe Grüße, Sina

  2. 8. September 2013 / 14:49

    Ui die sehen toll aus 🙂
    Ich ess momentan kein Fleisch, aber falls ich es mir wieder anders überlege werden die auf jeden Fall nachgekocht oder einfach ein bisschen an den Zutaten gedreht 😉

  3. 8. September 2013 / 17:21

    yummy yummy, alsoooo heftig – deftig,
    solche pikaten Muffins sind schon klasse,
    hab voriges Jahr mal welche mit Spargel gemacht,
    die waren auch echt lecker!

    Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall im HInterkopf behalten!

    lg Netzchen

  4. Anonym
    9. September 2013 / 6:38

    Ich hab bisher nur Spaghettimuffins gekocht/gebacken.. wie auch immer 😉 aber diese hier werden auch auf meiner Nachkochliste landen.. sehen sehr lecker aus. Könnte mir vorstellen, dass dazu ein Quarkdip passt… oder das ganze noch mit Feta & Oliven.. nomnom…

  5. 9. September 2013 / 16:39

    Oh man, mir läuft gerade derart das Wasser im Mund zusammen… yammi, sieht das gut aus! Kommt auf jeden Fall auf die "Nachmachliste" *g*
    Danke für das tolle Rezept 😉

    Liebe Grüße

    Liz

  6. 12. September 2013 / 11:41

    Yummi 🙂 hab sowas ähnliches auch schon mal gemacht 🙂
    Schmecken wirklich lecker 😀
    Werde deins auch mal Ausprobieren 🙂 auf jedenfall sehen sie zum Anbeißen aus 🙂 * mist ich habe hunger >.< *
    lg Nathi ( http://nathi90.blogspot.de )

  7. 24. September 2013 / 13:30

    Oh, die sehen aber wirklich lecker aus! Ich hab letztes Silvester Rösti-Muffins gemacht, die mit Speckstreifen umwickelt waren. Auch sehr lecker! 🙂

  8. 6. Oktober 2013 / 14:15

    Huiiiii…..der ist gespeichert!!!…..und zu Eurem Familienglück drück ich feste beide Daumen!! LG, Silvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.