Blogbeiträge können Werbung enthalten

[FOOD] die weltbeste Pasta mit Zitronen-Basilikum Soße und Speck-Salat (ala Jamie O.)

Wie versprochen gibt es heute den ersten kulinarischen Blogpost nach langer Blogging Abstinenz! Heute möchte ich euch das Rezept meiner absolute Lieblingspasta vorstellen. Wie der Titel schon sagt, handelt es sich dabei um die weltbeste Pasta (ich übertreibe wirklich nicht), die es gibt.
Wenn ihr Fans von Basilikum und Parmesan seid und dazu noch die Saure Note einer Zitrone unwiderstehlich findet, dann müsst ihr dieses Rezept unbedingt nachkochen. Besonders lecker ist auch der Salat dazu, dessen Kombination aus Rucola, Speck und fruchtigen Weintrauben mit herben Balsamico-Essig eine wahre Gaumenfreude ist… aber nun habe ich eindeutig genug geschwärmt und das Rezept folgt sogleich …
Dieses Rezept ist eines von Jamie Olivers 30 Minuten Menüs. Ich bin ein absoluter Fan seiner kreativen Küche und kann euch dieses Kochbuch weiter empfehlen. Mein Rezept stimmt zu 90% mit dem von Jamie überein. Nur bei den Zutaten und der Zubereitung habe ich ein wenig geschummelt und bspw. Pasta nicht selbst hergestellt.
Die Pastasoße: Drei frische Bio-Eier trennen und davon das Eigelb in eine große Schüssel (in dieser sollten anschließend die gesamten Nudeln  platz haben) geben. 180g geriebenen Parmesan zugeben, sowie den frischgepressten Saft von 1 1/2 Zitronen. Kräftig Salzen, Pfeffern und mit 8 EL Olivenöl verrühren. In einem Mörser eine Handvoll gewaschener Basilikumblätter fein zerreiben und zu der Soße geben. Ein paar kleine Blätter des Baslikum zur Seite legen (diese dienen als Dekoration). Die Pastasoße ist nun ziemlich sämig und vorerst fertig.
Der Salat geht ganz einfach und schmeckt wirklich umwerfend gut: Salat eurer Wahl (ich habe eine Mischung aus Rucola und Feldsalat genommen) waschen und in kleine Schüsseln geben. Eine Handvoll Weintrauben eurer Wahl (grün/blau oder gemischt) waschen und über diesen Salat geben. Mit Kräutersalz würzen. In einer kleinen Pfanne bei mittlerer Hitze 50g Schinkenspeckstreifen (ihr könnt auch Pancetta oder durchgewachsenen Bauchspeck nehmen) anbraten. Sobald der Speck schön knusprig gebraten ist kurz zur Seite legen. Die Pfanne dabei nicht vom Herd nehmen, sondern mit 2 EL Balsamico-Essig ablöschen, 2 EL Olivenöl zugeben, Salzen und Pfeffern, sowie ein paar Sonnenblumenkerne darüber streuen. Das Dressing anschließend über den Salat geben und mit den angebratenen Speckstreifen garnieren.
Nudeln eurer Wahl (ich habe grüne und weiße Tagliatelle verwendet) im Salzwasser bissfest kochen. Bevor ihr diese abgießt, nehmt einen Schöpfer bzw. eine Kelle von dem noch sprudelnden Wasser und gießt dieses über die Soße, welche ihr nun schnell verrührt. Dadurch erhält die Soße eine richtig tolle Note und auch das Ei ist nun nicht mehr ausschließlich roh. Anschließend die Nudeln, welch ein einem Sieb abgegossen wurden, zügig in die Schüssel geben und gut mit der Pastasoße vermengen.
Die fertige Pasta auf einem Teller anrichten, mit grob gehobeltem oder feinem Parmesan bestreuen und Baslikum garnieren. Lasst es euch schmecken!


P.S. Starlights in the Kitchen hat es nun auch auf Facebook geschafft 🙂 guckt doch mal vorbei:  www.facebook.com/SabrinaSterntal



7 Kommentare

  1. 9. März 2013 / 17:41

    Wow, sieht super aus und schmeckt bestimmt prima! Auf das Kochbuch bin ich schon lange scharf, glaube, ich sollte es mir langsam zulegen. ;o)

    Gruß,
    Rebecca

  2. 11. März 2013 / 20:06

    juhuuuuu du bist wieder da <3
    Gott sieht das lecker aus, Ich liebe Pasta 😀
    muss ich mir unbedingt merken 🙂

  3. 13. März 2013 / 9:42

    Da ist es endlich: Das lang ersehnte Rezept für die weltbeste Pasta! 🙂

    Ich muss mir noch so einen Mörser organisieren. Der fehlt bisher völlig in meinem Gewürzschrank. Und ich werde definitiv auch auf gekaufte Pasta zurückgreifen. Man muss es ja nicht übertreiben… 😉

    *yummi*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

WordPress spam blockiert CleanTalk.

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.