Blogbeiträge können Werbung enthalten

[FOOD] würziger Brokkolisalat

Zwölf Uhr – Mittagspause im Büro. Euer Magen kracht und ihr habt Hunger. Ihr möchtet etwas gesundes essen, dass Körper und Geist fit hält und euch viel Kraft für den restlichen Tag spendet? Dann ist das folgende Rezept genau richtig.

Die Idee für diesen Salat habe ich von Pinterest, wobei ich den “Broccoli Crunch Salad” etwas abgeändert habe. Zubereitet wird alles in ca. 30 Minuten und gegessen wird der Salat kalt. Eingepackt in einer Tupperschüssel mit einer Scheibe Vollkornbrot als Beilage ist der Brokkolisalat das ideale Mittagessen für eure Pause. Ob Schule oder Arbeit – mit diesem Lunch seid ihr gesund unterwegs.

Für 2 große Portionen Salat benötigt ihr folgende
Zutaten: Einen frischen Brokkoli Kopf zerteilen, sodass nur noch kleine Röschen
überbleiben. Den Brokkoli in einen Topf mit kochendem Wasser geben. Zusätzlich
150 g Tiefkühlgemüse (eine Mischung aus Brokkoli, Karfiol und Karotten)
hinzufügen, alles mit Kräutersalz würzen und mit 1 EL Gemüsebrühe auf
mittlerer Hitze kochen lassen. Inzwischen eine kleine rote Zwiebel in feine
Scheiben schneiden sowie eine halbe Zucchini mit Schale fein hobeln. In einer Pfanne
70 g Cashewkerne rösten (Achtung: auf kleiner Stufe, sonst verkohlen die Nüsse).
Sobald das Gemüse fertig gekocht ist – am besten möglichst knackig, das Wasser abgießen
und kalt abschrecken. In einer großen Schüssel Brokkoli, Karotten, Karfiol und
Zucchini als auch Zwiebel vermengen.

Für das Dressing 100 ml Naturjoghurt mit 2 EL
fettarmer Mayonnaise (15%) und 1 EL Weißweinessig verrühren. Mit Kräutersalz
sowie frisch gemahlenen Pfeffer würzen. Nach Belieben Kräuter hinzufügen. Das
Dressing in die Schüssel geben, alles gut durchmischen. In der Zwischenzeit 50 g Speckwürfel in einer Pfanne anbraten. Den Salat auf einem Teller
garnieren, die fertigen Speckwürfel darüber geben, mit Cashewnüsse bestreuen
und zum Schluss frischen Parmesan darüber hobeln. Mit der Pfeffermühle etwas nachwürzen
– fertig! Lasst es euch schmecken!

P.S. Der Salat eigent sich natürlich auch bestens als Abendessen 🙂
Die Beantwortung eurer Kommentare wird wohl noch etwas dauern, da ich mich dieses Wochenende mal richtig krass in die Bachelorarbeit reinknieen muss. Wünscht mir Glück, dass ich ein paar Seiten hinkriege und habt ein tolles Wochenende!

11 Kommentare

  1. 26. Januar 2013 / 15:22

    Ohhhh meine liebe Sabrina,

    du machst mich echt fertig mit dienen Gerichten…..

    Lust mal für mich zu kochen? 😀

    Drück dich

    Frau Huegel

  2. 26. Januar 2013 / 15:53

    sieht wie immer wieder sehr sehr lecker aus – obwohl ich nicht so der Fan von Brokkoli bin 🙂

  3. 26. Januar 2013 / 16:26

    Liebe Sabrina,
    Deine Brokkoli-Salat sieht äußerst lecker aus!!! Ich werde meinem Mann jetzt endlich mal Deinen Link schicken, damit er sich selbst mal ein Bild von Deinen tollen Rezepten machen kann (er ist bei uns ja zu 90% der Koch)!!! Für Deine Bachelor-Arbeit wünsche ich Dir von Herzen alles Gute und drücke Dir feste beide Daumen, dass alles gut für Dich läuft!!!! Ich mache jetzt erst einmal eine Blogpause, also bitte nicht wundern, wenn Du in den nächsten Wochen von mir nichts hörst!!!

    Ganz viele liebe Grüße an Dich, Birgit

  4. 26. Januar 2013 / 17:51

    wow, das sieht richtig lecker aus!

    xx, rebecca
    awayinparadise.blogspot.com

  5. 26. Januar 2013 / 20:28

    Hmmm, ich liebe Brokkoli! 🙂 Das muss ich also mal nachkochen! 🙂

    Viel Glück bei deiner Bachelorarbeit? Was ist denn dein Thema? 🙂

  6. 28. Januar 2013 / 15:58

    Hab noch einen Brokkoli in meinem Gemüsefach und mich jetzt gerade gefragt, was ich mit dem machen soll. Antwort habe ich soeben auf deinem Blog gefunden. Und auch noch viele weitere interessante Rezepte! Da werd ich doch sofort Leser – erst noch der 100. 🙂

    Ganz liebe Grüsse
    Melanie

  7. 29. Januar 2013 / 12:15

    Der hört sich so verdammt gut an, dass ich ihn mir auf jeden Fall notieren muss!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.