Blogbeiträge können Werbung enthalten

[FOOD] Peanut Butter Banana Müsliriegel

Wochentags. Euer Wecker klingelt und ihr müsst früh raus. Entscheidet euch aber lieber dafür noch ein bisschen weiterzuschlafen. Im warmen Bettchen ist es schließlich kuschelig warm und draußen bitterkalt. Wenn man dann aber spät aufsteht und der Morgen stressig wird, vergessen viele auf die wichtigste Mahlzeit am Tag: das Frühstück. Um dem entgegenzuwirken habe ich heute eine weitere Empfehlung aus der Kategorie “Frühstück aus meiner Küche”.

Ich möchte euch die unglaublich leckeren “Peanut Butter Banana Müsliriegel” vorstellen. Für jeden der sich gerne gesund ernähren möchte aber nicht auf Süßes verzichten will sind diese der perfekte Snack für den Start in den Tag oder für zwischendurch. Und das Beste daran: man kann sie am Vortag in weniger als 30 Minuten zubereiten, zurechtschneiden, verpacken und hat somit morgens keinen Zeitdruck.

Achtung: Diese Müsliriegel haben echtes Suchtpotential!!!

Da ich keine Eier zu Hause hatte musste ich das Rezept von “What’s Baking in the Barbershop?!” abändern. Bis auf den Honig sind diese Müsliriegel vegan.

In einer Schüssel werden 150 g grobe Haferflocken, 100 g feine Haferflocken, 1 TL Zimt, 1 TL Salz, 1 EL Dinkelcrunchys (erhältlich bei DM) und 1 TL Backpulver vermischt. Um die Zutaten auch ohne Ei binden zu können habe ich 1 EL Leinsamen in Wasser für ca. 10 Minuten quellen lassen und diese der Masse anschließend zugefügt, sowie zusätzlich 50 ml Kokosmilch (light). Alles gut verrühren und nun die weiteren flüssigen Zutaten hinzugeben: 1 EL Vanille Extrakt, 60 ml Vanillesojamilch und 4 EL Honig. Anschließend gebt ihr 50g ungesalzene Erdnussbutter (bspw. von Alnatura – ebenfalls DM) zur Masse. Zum Schluss werden noch 2 große Bananen zerdrückt und eine Handvoll ungesalzener Erdnüsse im Mörser grob gemahlen – ab damit in den bereits vermischten Teig. Wer möchte kann zusätzlich noch Schokodrops nach Belieben untermischen.

Eine passende Form mit ein wenig Öl fetten, die Masse hineinleeren und bei 200°C für 20 Minuten im Ofen backen. Sobald die Müsliriegel fertig sind, auskühlen lassen und zurechtschneiden.

Ich wünsche euch einen leckeren und guten Start in den Tag mit diesem Power-Frühstück!

P.S. Wow – ich möchte mich an dieser Stelle rasch für die überwältigenden Reaktionen und das Feedback auf meinen Hochzeitspost “wedding proposal – der Antrag” bedanken ♥. Im Laufe des Tages werde ich jedem einzelnen zurückschreiben. Versprochen.

6 Kommentare

  1. 25. Januar 2013 / 9:05

    Süße, mach dir keinen Stress 🙂 Dein Antrag Post war ja auch sehr schön <3
    ich liebe deine Foodposts!!! In diese Riegel würd ich sofort reinbeissen 😀
    Natürlich freue ich mich dann schon auf deine Katzi Fotos Juchuuuuuuu 🙂 ich bin 3 tage an diesem katzen post gesessen, weil ich mich nicht entscheiden konnte, welche Fotos ich reinstelle!!! grgrgr

  2. 25. Januar 2013 / 9:14

    hmm, sieht super lecker aus! 🙂 schade, dass man die im backofen machen muss, habe leider keinen:( frag mich nicht, wie ich das überlebe 😀

  3. 25. Januar 2013 / 9:45

    Wow die sehen super lecker aus! Aber leider viel zu viele Sachen drin, die ich so nicht zu Hause habe 😀 Sonst würde ich sie bestimmt mal nachmachen 😉

  4. 27. Januar 2013 / 21:07

    YUMMY!! Das sieht so lecker aus. Vielen Dank für das Rezept. Das werde ich mal ausprobieren :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

WordPress spam blockiert CleanTalk.

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.