Blogbeiträge können Werbung enthalten

[FOOD] Tomaten-Mozzarella-Hühnchen

Zur Abwechslung gibt es von mir mal ein Rezept, das nichts mit Weihnachtsgeschenken oder Backwaren zu tun hat. Vielmehr habe ich hier ein leckeres Mittag- oder auch Abendessen für euch, das schnell geht und super gesund ist.

 

Zutaten für 2 Personen:

  • 500g Hühnerbrust
  • 3 Kartoffeln
  • 300g Tomaten
  • 1 Packung Mozzarella (light)
  • 2 EL Paprikapulver
  • 2 EL Oregano
  • 2 EL Basilikum
  • 1 EL Rosmarin
  • Salz/Meersalz, Pfeffer
  • Olivenöl

So wird’s gemacht:

 

1. Das Backrohr auf 150°C vorheizen. Die Kartoffeln in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Auf einem Backpapier auslegen und mit Olivenöl bestreichen. Anschließend etwas Rosmarin drüber streuen. Leider hatte ich keinen frischen zu Hause, weshalb ich die getrocknete Variante verwenden musste. Die Kartoffeln am Backblech für 20 Minuten im Ofen bei 180°C braten.

2. Die Hühnchenbrust in Filetstreifen schneiden und in einer Schüssel mit Olivenöl, Paprikapulver, Oregano, Basilikum sowie Meersalz und Pfeffer vermengen. Das Fleisch großzügig mit dieser Marinade bestreichen und anschließend in einer Pfanne herausbraten. Die Hühnerbruststreifen sollten gar bzw. durch sein, wenn ihr sie aus der Pfanne nehmt, um sie in eine Auflaufform zu legen. Den übrigegebliebenen Bratensaft über das Fleisch gießen.

 

3. Die Tomaten waschen und in kleine Stücke hacken. Diese werden dann auf dem bereits gebratetenen Fleisch verteilt und mit etwas Kräuersalz gewürzt. Nun nur noch den Mozzarella in Scheiben schneiden und die Tomaten damit bedecken.
4. Als letztes wird nun die Auflaufform mit dem Tomaten-Mozzarella Hühnchen im Ofen bei 180°C-200°C fertig gebraten, damit der Käse schmilzt und auch die dickeren Hühnerfiletstreifen durchgegart sind. Das Hühnerfleisch erhält so noch eine saftige Note und wird anschließend mit dem Kartoffelscheiben serviert.

Guten Appetit!

P.S. Das nächste Mal probiere ich ein anderes Gemüse aus und verwende statt Tomaten Zucchini, Fisolen oder Karfiol – die Möglichkeiten sind grenzenlos 🙂
Hättet ihr noch andere Ideen?

9 Kommentare

  1. 20. Dezember 2012 / 19:16

    Das sieht sehr, sehr lecker aus. Werde ich auf jeden Fall nachmachen. 🙂 Tolles Rezept. Und so einfach. Genau das Richtige.
    Gruß,
    Rebecca

  2. 20. Dezember 2012 / 20:38

    Das sieht wieder lecker aus 🙂
    Ich dachte mir, weil meine Familie Spekulatius immer in Kaffee "ditscht" (haha), warum nicht beides kombinieren. 🙂
    Das Foto vom Weihnachtsbaum kommt auf jeden Fall auch noch. Das Lametta fehlt nur noch hihi. 🙂

    Wünsche dir einen schönen Abend.
    LG
    Anett

  3. 20. Dezember 2012 / 22:45

    Wenn es so weiter geht kann ich langsam nicht mehr auf deinen blg, ich bekomm immer hunger 😀 darf ich bei dir einziehen? 😀

  4. 21. Dezember 2012 / 8:11

    Oh da bekommt man ja direkt Hunger :D!
    Werde ich in den nächsten Tagen auf jeden Fall mal ausprobieren!!
    Ganz liebe Grüße, Ronja 🙂

  5. 21. Dezember 2012 / 13:47

    Das sieht richtig lecker aus.

    Liebe Grüße,
    jenny

  6. 21. Dezember 2012 / 22:15

    sieht lecker aus!! und scheint einfach nachzumacen. perfekt

  7. 3. Januar 2014 / 21:37

    Hallo Sabrina 🙂

    Durch die liebe Claudia bin ich zu deinem Blog gekommen und hab heute gleich dein Rezept ausprobiert, war seehr lecker!! Auf deinem Blog kann man sich wirklich super inspirieren lassen, wenn man nicht weiß, was kochen 🙂
    Ich hab auch einen Blog gestartet, an dem ich momentan noch arbeite – deiner ist auf jeden Fall ein großes Vorbild!

    Viele, liebe Grüße
    Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

WordPress spam blockiert CleanTalk.

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.